TTC Header top

Hygienekonzept

Hygienekonzept bei Rundenspielen nach der Corona-Verordnung Sport zum 22.08.2021 (inkl. Anpassung der Corona-Verordnung zum 16.09.2021)

Konkreter Ablauf für Zuschauer/ Spieler/ Betreuer in der Sporthalle in Suggental gemäß aktuell gültiger Stufe 1 des Warnsystems:

  • Der Eintritt in die Halle ist nur mit einem Mund-Nase-Schutz (ab Alter 6 Jahre) erlaubt. Dabei gilt die 3G-Regel – geimpft (mindestens 14 Tage seit der letzten erforderlicher Impfung), genesen (mindestens 28 Tage nach positivem Befund und maximal sechs Monate), getestet (PCR-Test 48h, Antigen-Schnelltest 24h). Ohne erforderlichen Nachweis wird der Zutritt zur Halle untersagt.

  • Kinder, die jünger als sieben Jahre sind, sind von der Regelung ausgenommen. Ebenfalls Schüler/innen, die sich mit einem entsprechenden Nachweis (z.B. Schülerausweis) ausweisen können.

  • Alle Personen (Zuschauer, Betreuer, Spieler etc.) tragen sich beim Eintritt in das Silberberghaus in die ausgelegte Liste ein. Dort sind Name, Adresse und Telefonnummer anzugeben. Für Mitglieder des TTC ist der Name ausreichend. Diese Liste liegt auf dem Tisch im Eingangsbereich und wird nach vier Wochen vernichtet.

  • Der erbrachte 3G-Nachweis wird bei nicht aktiven TTC-Mitgliedern mit einem kurzen Vermerk („Haken“) hinter der eingetragenen Person vermerkt.

  • Es wird darum gebeten, dass bereitgestellte Desinfektionsmittel beim Betreten der Halle zu verwenden.

  • Es versteht sich von selbst, dass ausschließlich Personen die Halle betreten dürfen, die symptomfrei sind.

  • Von den Gästeteams dürfen ohne vorherige Anfrage (vorab zu stellen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) aufgrund der Hallenbeschaffenheit lediglich die Spieler/innen und Betreuer/innen die Halle betreten. Nur Vereinsmitglieder und Bewohner des Suggentals sind bis zur maximal eingeschränkten Kapazität als Zuschauer zugelassen.

  • Sobald die Sitzplätze eingenommen sind, die Stühle stehen in festem 1,5m Abstand, ist es erlaubt den Mund-Nase-Schutz abzunehmen. Kommen die Personen aus demselben Haushalt muss der Abstand beim Sitzen nicht zwingend eingehalten werden. Jegliches Verlassen des Sitzplatzes erfordert die Nutzung des Mund-Nase-Schutzes.

  • Durch die Enge der Halle wird darauf hingewiesen, dass direkte Begegnungen im Gang zu vermeiden sind. Bitte achten Sie darauf, dass Ihnen niemand entgegenkommt, wenn Sie sich in der Halle bewegen. Mit dem entsprechenden Abstand ist es zulässig in dieselbe Richtung zu laufen.

  • Beim Aufbau der Tische ist auf ausreichend Abstand zu den Sitzplätzen und dem Schiedsrichtertisch zu achten. Falls beim Warmspielen vier Tische verwendet werden, ebenfalls. Die Handtuchboxen werden mit ausreichend Abstand zum Schiedsrichtertisch aufgebaut. Ebenso die Spielstandanzeige (ausgenommen Damen).

  • Die Spieler dürfen lediglich beim Spielen am Tisch, abgesehen vom Sitzen in 1,5m Abstand, den Mund-Nasen-Schutz ablegen. Der Oberschiedsrichter (Damen) und die Schiedsrichter am Tisch sind nicht angehalten den Schutz zu tragen.

  • Während der Hallennutzung ist die Lüftungsanlage zu aktvieren, sowie während des Wettkamps in unregelmäßigen Abständen die Fenster zu öffnen.

  • An beiden Schiedsrichtertischen steht Desinfektionsmittel und liegen Tücher bereit, um vor und nach der Nutzung der Zählgeräte die Hände zu reinigen.

  • Es ist davon abzusehen den Schweiß an den Händen am Tisch abzuwischen – hierfür bitte ausschließlich das eigene Handtuch verwenden. Das bereitgestellte Desinfektionsmittel inkl. Tücher ist zu verwenden, wenn Schweiß auf den Tisch tropft.

  • Auf Hände schütteln/ Abklatschen/ Umarmungen oder andere Begrüßungsrituale wird verzichtet.

  • In der Umkleide gilt unter Beibehaltung des Mindestabstandes die Höchstanzahl von zwei Personen. Sowohl für das Umziehen, als auch das Duschen nach dem Spiel ist keine höhere Anzahl erlaubt. Die Zeit gilt es auf das Mindestmaß zu beschränken.

  • Die Toiletten im OG sind jeweils zugänglich und dürfen genutzt werden. Hier ist auch auf den Abstand zu achten.

  • Die Tische werden vor dem Abbau mit Desinfektionsmittel gereinigt. Ebenso die Netze, Banden, Zählgeräte, Spielstandanzeige und ggf. Handtuchboxen.

  • Das Nutzen des Aufenthaltsraumes nach den Spielen ist untersagt.

  • Der Verkauf von Getränken in Flaschen ist gestattet, jedoch nicht als offener Ausschank.

    Intern:
  • Für die genannte Kontaktliste (liegt in ausreichender Anzahl im Materialraum im Schrank) ist der jeweilige Mannschaftskapitän verantwortlich. Er sorgt für das Bereitstellen und die Vollständigkeit dieser Liste, inkl. Vermerk, ob der 3G-Nachweis erbracht wurde. Nach Beendigung des Spiels wird die Liste im Materialraum in den Schrank gelegt.


    Hygienebeauftragte des TTC: Fabian Hoch (1. Vorstand) & Franz Richardt (stellv. Vorstand)

 

TTC rechts 1

 

 

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.