Aktuelle Spielberichte

Die Ergebnisse der vergangenen Woche wie gewohnt im Überblick:

27.11.21 - Herren Landesliga: SV Nollingen - TTC Suggental 9:6
Horst Zajonc, Niklas Kern, Michael Grundig, Franz Richardt, Florian Streifeneder, Ralf Kleinschmidt
Mit einigem an Selbstvertrauen reisten die Herren I am Samstagnachmittag an den Oberrhein, um das Auswärtsspiel in Nollingen zu bestreiten. Dabei ersetzte Ralf den zuletzt eingesetzten Frank. Die Gastgeber traten mit ihrer neuen nigeranischen Nummer 1 Abbaje an, mussten jedoch auf Lang verzichten. Somit war mit einem engen Match zu rechnen, was sich auch bewahrheiten sollte. Über die Doppel geriet der TTC hierbei in Rückstand, da lediglich Horst/ Michael knapp gewannen, während Franz/ Ralf eine doppelte Satzführung verspielten und in der Verlängerung unterlagen. Das Juniorduo Niklas/ Florian hatte gegen das vordere Paarkreuz kaum Möglichkeiten auf einen Punktgewinn. Mit der Hypothek des Rückstandes ging es in die Einzelpartien. Hier sollten sich die beiden Kontrahenten in Runde 1 die Zähler teilen. Horst, Michael & Florian sicherten weitgehend sichere Zähler, während Niklas und Ralf weitgehend chancenlos waren. Gegen die Schweizerin Zumbrunnen hatte Franz in vier engen Sätzen das Nachsehen. Mit Kaufmann war auch noch eine weitere Dame im mittleren Paarkreuz aufgestellt, die aber auch in ihrem zweiten Einzel unterlag. Das sollte im zweiten Durchgang jedoch nur noch einer von zwei Punkten werden. Lediglich Florian konnte sich noch gegen das unangenehme Materialspiel von Gretsch durchsetzen. Horst hatte gegen Agbaje lediglich drei enge Sätze. Äußerst schmerzhaft waren die Niederlagen von Niklas gegen Grass und "Zisch" gegen Zumbrunnen. Der 15-jährige hatte den Sieg schon auf dem Schläger, jedoch packte sein Gegenüber in wichtigsten Moment sein bestes Tischtennis aus. Somit war der Matchball und infolgedessen die Partie verspielt. Im vierten und auch fünften Satz hatte Michael seine Matchbälle, doch auch er war an diesem Abend zu nervenschwach. Nachdem Franz und Florian den Spielstand auf 6:8 verkürzten, konnte Ralf über vier enge Durchgänge nicht für das Schlussdoppel sorgen. Somit stand am Ende eine ärgerliche und knappe 6:9 Niederlage, die bei etwas mehr Nervenstärke und Spielglück gut und gerne einen Sieg zur Folge hätte haben können. Es gilt den Rückschlag nun zügig zu verdauen und beim Auswärtsspiel in Denzlingen wieder Punkte für die Tabelle zu erspielen.

27.11.21 - Damen Verbandsoberliga: DJK Sportbund Stuttgart II - TTC Suggental 8:3
Antje Böhm, Finnja Böhm, Megan Cytacki
Die Vorzeichen für das Spiel bei den Aufstiegsanwärterinnen aus der Landeshauptstadt, die sämtliche Partien zuvor gewonnen hatten, waren mehr als ungünstig. Die Pandemie erreichte wenige Tage zuvor auch den TTC, so dass Leoni nicht mit dabei sein konnte und man sich dezimiert auf die Reise in das Schwäbische machte. Dazu kam noch der plötzliche Wintereinbruch, den es auf der Hinfahrt zu bewältigen galt. Antje, Finnja & Megan nahmen sich für das komplizierte Match vor alles zu versuchen und den ein oder anderen Zähler auf die Anzeigetafel zu bringen, nachdem dies gegen das zweite Spitzenteam aus Weinheim vor einigen Wochen nur bedingt gelang. Die Gastgeberinnen traten in der besten Formation an, was ihnen im einzigen Doppel nicht helfen sollte. Antje/ Megan besiegten Eichner/ Henseling überraschend in nur drei Sätzen. Der Start in die Einzel verlief ebenfalls verheißungsvoll - Finnja beschäftigte die ungeschlagene Spitzenspielerin Eichner, die nach zwei Sätzen jedoch mehr und mehr zu ihrem Spiel fand. So stand am Ende eine knappe 2:3 Niederlage. Antje hatte nach ihrem gewonnen ersten Satz gegen Wohlfart auch ihre liebe Müh und Not das gestiegene Niveau ihrer Gegenüber zu beantworten, so dass am Ende ebenfalls eine Niederlage stand. Beim Zwischenstand von 1:4 kam Meggi zum Zug, die sich in einem weiteren engen Vergleich am Ende verdient durchsetzen konnte und die hohe Führung im Entscheidungssatz durchbrachte. In der zweiten Runde hatten die Zwillinge nur vereinzelt Möglichkeiten auf Erfolg. Antje vergab etliche Satzbälle im ersten Durchgang, während Finnja gegen die Linkshänderin auf Stuttgarter Seite nie zu ihrem Spiel fand. Das Mannschaftsküken machte sich in ihrem zweiten Einzel anschließend ein weiteres vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Meggi knackte auch die deutlich höher eingeschätzte Nummer 3 der DJK und brachte ihr Team noch einmal auf 3:7 heran. Mit der Hoffnung, dass Antje gegen Dujmovic das Spiel noch etwas verlängern könnte, startete die Spitzenspielerin des TTC in ihr drittes Einzel. Auch hier sollte sich ein Match entwickeln, dass unterschiedliche Phasen bereithielt. Schlussendlich hatte die Gastgeberin das bessere Ende für sich und konnte einen 1:2 Rückstand drehen. Parallel hierzu lieferte Meggi in ihrem dritten Duell eine weitere herausragende Leistung ab. Gegen Eichner erspielte sie sich einen 2:1 Vorsprung und stand somit vor einer Sensation. Am Ende reichte es in einem engen fünften Satz nicht ganz, wobei die Partie ohnehin nicht in die Wertung kam. Die mittlerweile 15-jährige erwischte einen ganz starken Tag. Auch Antje und Finnja enttäuschten nicht, hatten aber nicht die letzte Konstanz um starke Sequenzen über längere Zeit abzurufen und somit noch den ein oder anderen Zähler zu erspielen. Alles in allem ein mehr als zufriedenstellender Auftritt des Trios. Beim Schlusslicht SG Rüppurr und gegen den TV Weisenbach wollen die Mädels am kommenden Wochenende die Hinserie mit zwei Siegen und somit Rang 3 beenden.


30.11.21 - Herren C-Pokal 1/8 Finale: TTC Nimburg - TTC Suggental III 1:4
Fabian Hoch, Luca Kern, Klaus Birkle
Im Achtelfinale des C-Pokals tarfen die Herren III am Dienstagabend auf die Gastgeber aus der Bezirksklasse. Die Nimburger stehen dort punktlos am Tabellenende, so dass man grundlegend davon ausgehen musste, dass die Favoritenrolle beim Rivalen der Dritten lag. Durch die jeweiligen Aufstellungen war jedoch bereits vor der Partie klar, dass sich der Vergleich durchaus offener gestalten könnte. Luca eröffnete den guten Start mit einem sicheren 3:0 Erfolg über Spaich, während Fabian parallel etwas mehr mit Schneider zu tun hatte. Nach Satzrückstand gelang aber auch ihm der Erfolg und somit die 2:0 Führung. Klaus B. setzte den positiven Trend fort und kämpfte sich nach 1:2 Satzrückstand gegen Wiedemann erfolgreich zurück. Somit stand das Trio vor dem Doppel bereits vor dem Viertelfinaleinzug. Jedoch wehrten sich die Nimburger und meldeten sich über das Doppel zurück. Gegen Spaich/ Schneider fanden Fabian/ Luca nur phasenweise zu ihrem Spiel und mussten am Ende in fünf Sätzen die Niederlage akzeptieren. Zum Krimi wurde das folgende Einzel zwischen Fabian und Spaich. Scheinbar komfortabel führte die Nummer 1 des TTC mit zwei Sätzen und hatte bereits mehrere Matchbälle im Folgedurchgang. Doch die Nerven spielten nicht wirklich mit, da sich das Szenario auch im vierten Satz wiederholte. Dicht vor der Niederlage und dem Abwehren gegnerischer Matchbälle zitterte Fabian das Spiel am Ende doch noch auf seine Seite und machte somit den Einzug unter die letzten acht Mannschaften perfekt. Am Nebentisch hatte Luca gegen Wiedemann seinen Part erfolgreich erledigt, so dass ohnehin nichts mehr anbrennen sollte. Mit dem Los gegen den TTC Borussia Grißheim II folgt nun einer der Tabellenführer der beiden Bezirksklassen und eine gewaltige Hürde, um sich für das Final Four zu qualifizieren.