TTC Header top

28.4.22 - Fünf Teilnehmer/ innen bei der Regionsrangliste U19

Der TTC groß vertreten in Löffingen/ Megan mit Heimspiel

Mit dem kommenden Samstag steht ein arbeitsreicher Tag für den TTC bevor. Bei der Regionsrangliste U19 treten insgesamt fünf Spieler/ innen aus dem Suggental an und stellen somit einen großen Teil der insgesamt 32 Teilnehmer/ innen. Der Nachfolger der Südbadischen Top 16 (STTV), findet in der Löffinger Dreifeldsporthalle statt. Für Megan somit ein ganz spezielles Turnier, da sie im schönen Schwarzwälder Ort Zuhause ist und somit vor der eigenen Haustür ein hochkarätiges Turnier bestreiten darf. Zudem sind bei den Mädchen Antje und Leoni mit dabei, während Finnja bereits für das BaWü Jahresendranglistenturnier Ende Juni vorqualifiziert ist. Bei den Jungen nehmen Florian und Niklas teil.

Während Antje und Megan für diesen Wettbewerb bereits kampflos gesetzt waren (jeweils vier bei den Mädchen und Jungen), qualifizierte sich das verbleibende Trio über die Bezirksendrangliste im März für diesen Wettbewerb. Ein herausfordernder zugleich, denn es stehen insgesamt elf (!) Spiele auf dem Programm, was von den Nachwuchstalenten eine große Ausdauer erfordern wird. Pünktlich um 10 Uhr starten die Jungen und Mädchen an den acht Tischen in die Gruppenphase. Beide Geschlechter werden jeweils in 8er Gruppen eingeteilt. Nachdem diese sieben Partien der Vorrunde absolviert sind, spielen die jeweils vier Erstplatzierten die Ränge 1-8 aus, während die untere Hälfte um die Plätze 9-16 kämpft. Insbesondere bei den Jungs dürfte dieser Turnierplan enorme Anstrengungen verursachen.

Das Teilnehmerfeld wird neben den gesetzten Akteur/ innen durch je zwei Vertreter/ innen der sechs Bezirke komplettiert. Als klare Favoritin geht Cheyenne Paul (TTSV Kenzingen) mit ihrem unangenehmen Abwehrspiel bei den Mädchen in das Rennen. Ebenfalls mit Ambitionen dürfte Lena Fritz (TTSF Hohberg) starten, die zuletzt bereits im Regionspokal auf den TTC getroffen ist. Mannschaftskollegin Sabrina Himmelsbach und Lara Mittmann (TTG Furtwangen-Schönenbach) waren ebenfalls erst Mitte April Gegenerinnen der TTC Mädels. Zudem ist Angelina Credo (TTF Rastatt) noch vorne zu erwarten sein. Antje und Megan sollten in guter Verfassung, um die Podestränge mitspielen, während dies Leoni bei einem starken Turnierverlauf durchaus auch zuzutrauen ist.

Neben Finnja sind zudem noch Nationalspielerin Jele Stortz, Noemi Graf (jeweils DJK Offenburg) und Melanie Merk (TTC Singen) freigestellt. Insgesamt geht es um zwei Tickets für den Folgewettbewerb Ende Juni. Der Sieger/ die Siegerin bzw. ein Verfügungsplatz stehen hierbei zur Verfügung. Das Starterfeld bei den Jungs ist ebenfalls stark besetzt. Das Duo des TTC wird sich strecken müssen, um am Ende um die vordersten Plätze spielen zu können. Mit Simon Weiler (SpVgg Ottenau) und Hendrik Bär (TTG Ulm) nehmen zwei gesetzte Spieler nicht teil, so dass Lars Maier (TTSV Kenzingen) und Max Huber (DJK Offenburg) hierbei die einzigen sind.

Das Duo geht sicherlich als Favorit in das Rennen, doch der Formanstieg der beiden Suggentäler Jungs lässt sicherlich auch Möglichkeiten für das Podest zu. Lukas Röhrich (TV Bühl) und Joel Löffler (TTC Renchen) gelten sicherlich auch als Kandidaten für die Endrunde der besten acht Spieler. Generell erscheint das 16er Feld bei den Jungs gewohnheitsgemäß mit einer höheren Leistungsdichte ausgestattet zu sein, so dass die Tagesform sicherlich auch einen großen Anteil ausmachen dürfte. Samuel Schürlein (DJK Offenburg) und Atakaan Kökten (TTSF Hohberg) steigen erst Ende Juni an. Alles in allem erwartet den TTC mit seinen Betreuern ein Tag voller Tischtennis und hoffentlich erfreulichen Resultaten.

TTC rechts 1

 

 

Social Media

 TTC sm in off

 

Historie

TTC Jubilaeumslogo Index

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.