TTC Header top

18.5.22 - Damen schlagen bei den DTTB Pokalmeisterschaften auf

Team tritt komplett in Westfalen an

Das wohl größte Turnier der Vereinsgeschichte steht rund um das letzte Wochenende im Mai an. Durch den dritten Platz bei den TTBW Pokalmeisterschaften Anfang des Monats in Stuttgart erspielten sich die Damen das Recht als Nachzügler die Möglichkeit zu erhalten bei den DTTB Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen dabei zu sein. Da die Zweitplatzierten auf eine Meldung verzichteten, wurde dies nun wahr und der TTC Suggental schlägt beim Turnier in Hamm (Westfalen) auf. Gespielt wird dort im Zeitraum zwischen dem 26. & 29. Mai an insgesamt 30 (!) Tischen.

Erfreulicherweise reist das Team in kompletter Stärke zu diesem bislang einzigartigen Turnier für den TTC. Mit Betreuer Fabian im Schlepptau werden Finnja, Antje, Megan & Leoni die Farben des kleines Waldkicher Vorortes auf Bundesebene vertreten. In insgesamt sechs Wettbewerben (Herren & Damen A, B, C) werden die jeweiligen Sieger/ innen gesucht, die an vier Turniertagen ausgespielt werden. Startberechtigt sind jeweils 20 Mannschaften, jedoch ist das Teilnehmerfeld bei den Damen etwas dünner besetzt. Bei den Damen A treten 18 Teams an. Dabei setzen sich die Teilnehmer aus den 18 Verbänden der Bundesrepublik zusammen, sowie einem zusätzlichen Starter des ausrichtenden Verbandes und den Inhabern des Verfügungsplatzes, der in diesem Jahr Bayern zuteil wurde.

Die Auslosung fand bereits zu Beginn der Woche statt und ergab, dass die Mädels in einer der beiden 4er Gruppen gelost wurden. Der Modus sind bei vollem Starterfeld jeweils vier 5er Gruppen vor, wobei sich die ersten beiden Mannschaften für das Viertelfinale qualifizieren. Durch die reduzierte Anzahl in der eigenen Gruppe starten die Mädels erst am Freitagvormittag in das Geschehen. Die Anreise erfolgt aufgrund der Distanz bereits an Christi Himmelfahrt, wobei der Weg zu einer Trainingseinheit auch an diesem Tag schon in die Halle führen wird.

Los geht das Geschehen am Freitagmorgen um 9 Uhr mit dem ersten Gruppenspiel gegen die TTSG Urania-Bramfeld. Der Konkurrent vom Hamburger Tischtennis-Verband (HaTTV) geht gemäß der TTR-Kennzahl als leichter Favorit in das Rennen, wobei dieser Richtwert im Bundesvergleich eher mit Vorsicht zu genießen sein dürfte. Knapp drei Stunden später geht es mit den TTF Bönen gegen den Gruppenkopf. Das Team aus dem ausrichtenden Westfälischen Tischtennis-Verband (WTTV) dürfte als einer der Mitfavoriten in das Rennen gehen. Das abschließende Match findet am Samstag um 10 Uhr gegen den TV 1848 Schwabach aus dem Bayrischen Tischtennis-Verband (ByTTV) statt. Hier dürften Finnja, Antje, Megan & Leoni die Favoritenrolle haben, wobei schon der Vortag entscheiden dürfte, ob noch eine realistische Hoffnung auf das Viertelfinale besteht.

Dieses würde auch noch am Samstagnachmittag ausgetragen werden, während der Sonntag den letzten beiden Finalrunden vorbehalten ist. Mit der DJK Sportbund Stuttgart II (Aufsteiger in die Oberliga und Sieger bei den TTBW Pokalmeisterschaften) und dem VSV Büchig (BaTTV) sind auch zwei bekannte Teams aus der letztjährigen Saison der Verbandsoberliga mit dabei. Zudem am Start bei den Herren A sind die FT V. 1844 Freiburg II mit dem ehemaligen TTC-Spieler Adrian Glunk.

Mit voller Vorfreude auf dieses großartige Event wird der Tross kommende Woche aufbrechen und mit Motivation und Elan an die Tische gehen. Dabei geht es primär darum dieses mehrtägige Turnier zu genießen. Sportlich möchten die Mädels natürlich auch ihre Marke hinterlassen und als jüngste Zusammensetzung der ein oder anderen erfahrenen Spielerin zeigen, dass auch in Südbaden erfolgreich Tischtennis gespielt wird.

Ausschreibung zu den DTTB Pokalmeisterschaften

 


 ARCHIV: NEWS »


 

 

 

TTC rechts 1

 

 

Social Media

 TTC sm in off

 

Historie

TTC Jubilaeumslogo Index

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.