TTC Header top

5.10.22 - Herren I doppelt im Einsatz/ Damen erneut zuhause

Zahlreiche Spiele am Wochenende

Während am Wochenende die erste Bezirksrangliste ausgespielt wird, stehen für den TTC insgesamt sechs Partien auf dem Spielplan. Die Herren I haben dabei einen Doppelspieltag vor sich, während es auch für die Reserve, die Herren III, die Damen und die Minis an die Tische geht.

Vor einem wegweisenden Doppelspieltag stehen die Herren I am anstehenden Wochenende in der Landesklasse. Sowohl am Freitag, als auch am Samstag geht es gegen zwei Kontrahenten, die sich über die Saison sicherlich im näheren Umfeld des TTC tummeln könnten. Los geht es am Freitagabend mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger TTV Auggen II, der unmittelbarer Rivale im Abstiegskampf sein dürfte. Die Markgräfler stehen bereits bei drei absolvierten Partien und haben sich dabei im ersten Saisonspiel die beiden bislang einzigen Zähler erspielt. Im internen Vereinsduell schlug man die erste Mannschaft knapp mit 9:7, gefolgt von Niederlagen in Bad Krozingen und bei der FT V. 1844 Freiburg IV. Dabei fällt vor allem die personelle Konstanz auf, da man in sämtlichen Partien in derselben Aufstellung an die Tische ging. Angeführt wird das Sextett von dem erfahrenen vorderen Paarkreuz bestehend aus Marc Wannagat und Dirk Weniger. Frederick Numbisi, Markus Beissert, sowie die beiden Slowaken Miroslav Kozuch und Milos Schwartz ergänzen die Mannschaft. Mit Spannung werden die Duelle auf den Spitzenpositionen erwartet, konnte Florian doch im Sommer-Cup sowohl Wannagat, als auch Weniger besiegen. Diese Erfolge stehen somit wenige Wochen später auf dem Prüfstand, wenn die "Erste" ihre ersten Saisonzähler einfahren möchte. Wer rund um den Stamm von Florian, Niklas, Oleksiy und Marian das Quartett ergänzt, ist bislang noch nicht komplett final entschieden. In jedem Fall wird Franz eine der beiden vakanten Positionen übernehmen. Um 20 Uhr startet das Aufeinandertreffen im Silberberghaus.

Keine 24 Stunden später geht die kurze Anreise in die Nachbargemeinde nach Denzlingen. Der heimische TV gehört seit geraumer Zeit zum Inventar des überbezirklichen Ligengeschehens und schickt sich auch in dieser Runde an konkurrenzfähig in der Landesklasse aufzuschlagen. Zum Auftakt erspielte sich das Team eine Punkteteilung gegen die FT V. 1844 Freiburg IV. Auch beim zweiten Rivalen des TTC dürfte im Normalfall von einer gesetzten Aufstellung auszugehen sein. Martin Frey, Gunnar Weidner, Oliver Stahl, Claas Nagel, Michael Schillinger und Ansgar Fischer sind die Namen zum Team. Insbesondere der Spitzenspieler dürfte nach dem vierten Rang bei dem Deutschland-Pokal Senioren 60+ vom letzten Wochenende in Berlin mit ordentlich Selbstvertrauen aufspielen. Das Team, mit Ausnahme von Nagel, ist seit Jahren eingespielt und tritt meist als ausgeglichenes Kollektiv auf und dürfte es bei guter Tagesform jedem Gegner der Liga schwierig machen. Für das zweite Duell des Wochenendes wird neben den gesetzten vier Akteuren in jedem Fall "Zisch" einer der beiden ausstehenden Positionen in der Aufstellung besetzen. Es gilt sich zudem für das letzte Duell im April zu revanchieren, als sich die Herren I bei der 4:9 Niederlage etwas unter Wert verkauften. Das Spiel startet am Samstag um 18 Uhr.

Zum zweiten Saisonspiel geht es für die Reserve erneut auf Reisen. Am Freitagabend wird das Team beim TUS Bleichheim aufschlagen und versuchen den Auftaktsieg von Teningen zu bestätigen. Jedoch dürfte die Aufgabe im Bleichtal herausfordernder sein. Die Gastgeber, ebenfalls siegreich im ersten Spiel beim TTSV Kenzingen III mit 9:4, verfügen über einen ausgeglichenen Kader, der einem Großteil der Liga gefährlich werden kann. Mit dem unbequemen Materialspieler Martin Metzger, gefolgt von den Gebhardt-Brüdern und dem Noppenspieler Thomas Kaiser, verfügt die Mannschaft aus dem Herbolzheimer Ortsteil über ein gutes Quartett in den beiden vorderen Paarkreuzen. Es dürfte mit einem ähnlich engen Duell wie schon im ersten Saisonspiel zu rechnen sein. Das Sextett um Kapitän Frank wird sich vom Start weg in den Doppeln beweisen müssen, um nicht wie in Teningen direkt einem Rückstand hinterher laufen zu müssen. Dabei ist die Aufstellung bislang noch nicht fix. Der Start in der Kirnburghalle erfolgt um 20 Uhr.

Nach dem schwachen Start in die Runde und zwei klaren Niederlagen geht es für die Dritte am Samstagnachmittag gegen den TTC Ihringen III. Gegen die Kaiserstühler sollten die Chancen den einen oder anderen Punkt auf der Anzeigetafel zu bringen recht gutstehen. Es wird auch darauf ankommen in welchen Formationen die beiden Mannschaften an die Tische treten werden. Beide Teams sind aktuell noch punktlos in der neu gestarteten Runde. Um 16:30 Uhr startet die Partie im Silberberghaus.

Mit dem Auftaktsieg im Rücken möchten die Damen im zweiten Match gegen die TTV Weinheim-West II direkt nachlegen und sich in den oberen Rängen festsetzen. Dabei treffen die vier Mädels auf bekannte Konkurrentinnen, die bereits in den beiden letzten, verkürzten, Spielzeiten jeweils einmal auf der anderen Tischseite standen. In beiden Spielen, u.a. letztes Jahr mit 8:2 auswärts, blieben die TTC-Mädels siegreich, jedoch kommt dies natürlich auch auf die Aufstellung der Weinheimerinnen an. Carolin Reisig als Spitzenspielerin war die letzten Spielzeiten, auch wenn in der Reserve gemeldet, nur im Regionalligateam aktiv. Ist dies auch am Sonntag der Fall dürfte die Favoritenrolle in Richtung TTC tendieren. Aus dem Quintett Kathrin Weigelt, Sabine Jakoby, Muriel Broschard, Sabine Dippold und Heike Fuhrmann dürfte sich die Mannschaft für den Sonntag rekrutieren. Das erste Saisonspiel verloren die kommenden Rivalinnen der Mädels mit 3:8 beim Absteiger aus der Oberliga, 1. TTC Ketsch. Für Antje, Finnja, Megan & Leoni gilt es Selbstvertrauen aus dem gelungenen Start zu ziehen und diesmal auch von Beginn an hellwach zu sein. Der 0:2 Start aus den Doppeln verkomplizierte das Unterfangen gegen Heidelberg/ Neuenheim enorm. Spielbeginn ist um 12:30 Uhr im Silberberghaus, mit dem klaren Ziel die Bilanz auf 4:0 zu stellen.

Bevor es am Folgetag für drei Jungs bei der Bezirksrangliste in die Halle geht, empfangen die Minis am Vorabend die Mannschaft des TTC Forchheim. Nach dem geglückten Start für das angetretene Quartett gilt es die ersten kleinen Erfolge im zweiten Heimspiel direkt zu bestätigen. Mit der Unterstützung, sowohl beim Spielen als auch beim Zählen, geht es am Freitag im Silberberghaus somit um die nächsten Zähler.

 


 ARCHIV: NEWS »


 

 

 

TTC rechts 1

 

 

Social Media

 TTC sm in off

 

Historie

TTC Jubilaeumslogo Index

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.