TTC Header top

13.10.20 - Damen erkämpfen sich Zähler nach hohem Rückstand

Die Ergebnisse der vergangenen Woche wie gewohnt im Überblick:

10.10.20 - Herren Landesliga: TTC Suggental - TTC Weisweil 1:9
Horst Zajonc, Michael Grundig, Franz Richardt, Oleksiy Dzyubenko, Florian Streifeneder, Niklas Kern
Nach der klaren Niederlage gegen Auggen erwarteten die Herren I mit den Gästen aus Weisweil ein weiteres Spitzenteam aus der Landesliga. Die Gäste traten hierbei in Bestbesetzung an, während der TTC mit seiner Stammformation dagegen halten wollte. Die Qualität der Gäste wurde jedoch direkt in den Doppeln sichtbar - ohne Satzgewinn (!) musste das heimische Sextett einen gehörigen Dämpfer erleiden. Mit der großen Hypothek von 0:3 starteten somit die Einzel und auch hier wurde die Klasse der Weisweiler deutlich. Nach verlorenem ersten Satz konnte Horst gegen Fehrenbach mit seinem unangenehmen Spiel dagegenhalten und den ersten und in der Folge auch einzigen Punkt auf die Anzeigetafel bringen. Ansonsten wurden die Gäste ihrer Favoritenstellung gerecht und hatten in den folgenden drei Partien kaum Schwierigkeiten. Michael gegen Spitzenspieler Jakob, sowie Franz gegen Fischer und Oleksiy gegen Engler hatten nur in wenigen Phasen Möglichkeiten Schritt zu halten und mussten das höhere Niveau ihrer Kontrahenten akzeptieren. Im hinteren Paarkreuz entwickelten sich in der Folge die spannendensten Spiele des Abends. Leider hatten Florian und Niklas auch hier das Nachsehen. Florian konnte eine 2:1 Satzführung gegen Karcher nicht in das Ziel bringen, während sich sein Doppelpartner äußerst gut gegen das Belagspiel von Schanzlin wehrte. Beide mussten aber nach dem Entscheidungssatz dem Gegenüber gratulieren und so stand es bereits 1:8. Im letzten Aufeinandertreffen des Abends wehrte sich Horst gegen das druckvolle Spiel von Jakob in vielen Momenten äußerst stark. Nach dem gewonnen ersten Satz kassierte er die Höchststrafe und verlor zudem den wohl vorentscheidenden dritten Durchgang. So stand am Ende eine deutliche Heimniederlage gegen ein Team aus Weisweil, das seine Ambitionen damit mehr als nur deutlich gemacht hat. Am kommenden Wochenende pausieren die Herren I. Anschließend geht es darum die 2:6 Bilanz aufzubessern und beginnend mit dem Match beim TTC Borussia Grißheim die Konkurrenten auf Augenhöhe in Schach zu halten.


9.10.20 - Herren Bezirksklasse: PTSV Jahn Freiburg - TTC Suggental II 3:9
Frank Kury, Niklas Kern, Stefan Masur, Marian Scherer, Tobias Schätzle, Fabian Hoch
Zum zweiten Spiel der Reserve galt es die kurzfristigen Ausfälle von Ralf und Berthold zu verkraften, die sich unter der Woche leicht verletzten. Somit kam erneut Niklas im vorderen Paarkreuz zum Einsatz, während Tobias zu seinem ersten Saisonspiel kam und trotz erheblichem Trainingsrückstand seinen Wert unter Beweis stellte. Neu mit dabei war auch Fabian, der ebenfalls zu seinem Saisondebüt die die Zweite kam. Die Gastgeber, die das erste Match gewannen und in kompletter Formation antraten, stellten sich als kniffliger Gegner heraus. Über die Doppel konnte sich der TTC einen 2:1 Vorsprung erspielen - Frank/ Fabian dominierten in starker Manier das gegnerische Spitzendoppel, Niklas/ Stefan zeigten sich nervenstark und drehten einen 0:2 Rückstand. Marian/ Tobias hatten ebenfalls Möglichkeiten, unterlagen jedoch. Über die erste Runde der Einzel entwickelten sich ansehnliche Partien, die überwiegend durch tolles offensives Spiel geprägt waren. Niklas kam in seinem ersten Vergleich nur phasenweise mit dem "festen" Spiel seines Gegenüber Müller klar, Frank hingegen zeigte sich formverbessert und gewann klar gegen Ammar. In der Mitte erspielten sich Stefan und Marian jeweils einen weiteren Zähler, wobei sich der 17-jährige nach aussichtslosem 0:2 Satzrückstand gegen Greminger enorm steigern konnte und die Partie drehte. Fabian hatte gegen den erfahrenen Kontrahenten Bengel nur in den ersten beiden Sätzen Mittel, um Schritt zu halten. Mit Becker hatte Tobias hin und wieder seine Schwierigkeiten, setzte sich aber in vier Sätzen durch. Beim Stand von 6:3 ging es somit in die zweite Runde, die Frank erfolgreich einläutete und sicher im Duell der Spitzenspieler gewann. Dass die Partie hätte deutlich enger werden können und das Endergebnis nicht wirklich den Spielverlauf wiederspiegelt, bewiesen zum Abschluss die Aufeinandertreffen von Niklas und Stefan. Beide beweisen mentale Stärke und hatten das Fortune in den entscheidenden Momenten - der 14-jährige befreite sich aus einem 0:2 und biss sich trotz drei Matchbällen gegen sich im vierten Satz zum Erfolg im Entscheidungssatz. Der TTC-Neuzugang toppte diesen Spielverlauf und wehrte in den Durchgängen drei bis fünf reihenweise Matchbälle gegen sich ab. In einem dramatischen Schlusssatz machte sich die größere Erfahrung bezahlt und somit stellte Stefan den 9:3 Auswärtssieg sicher. Die vier starken Comebacks waren die Grundlage für diesen Erfolg und die Tatsache, dass zwei bedeutende Ausfälle auf diese Art und Weise kompenstiert werden konnten, spricht für die Tiefe des Kaders. Das nächste Spiel bestreitet die zweite Mannschaft am kommenden Freitag zuhause gegen den TTC Endingen II und damit erneut gegen einen Mitaufsteiger.

11.10.20 - Herren Kreisklasse D III: TT Kollnau-Simonswald IV - TTC Suggental IV 8:3
Nadine Ruff, Albert Drayer, Selina Drayer, Beatrice Drayer
Drei Umstellungen nahm die Vierte für das dritte Saisonspiel in Kollnau am Montagabend vor. Für Nina, Christina und Marcel standen Nadine, Albert und Selina im Kader. Beim Derby konnte man sich bei einem guten Spielverlauf sicherlich etwas ausrechnen, doch bereits der Auftakt misslang. Beide Doppel gingen relativ klar verloren und somit lag das Quartett erst einmal im Hintertreffen. Über die erste Runde der Einzel erreichte die Mannschaft die ersten beiden Punkte. Dabei zeigte sich Albert nervenstark und siegte nach zweimaliger Satzführung schlussendlich knapp in fünf Sätzen. Selina machte es ihm gleich, siegte jedoch weitaus deutlicher. Der 2:4 Rückstand war für den weiteren Spielverlauf dennoch eine zu große Hypothek. Albert konnte bei seinem zweiten Einzel seine gute Form noch einmal unter Bewis stellen und seine perfekte Bilanz auf vier Siege in dieser Vorrunde ausbauen. Das war aber der letzte Zähler an diesem Abend, so dass eine recht deutliche 3:8 Niederlage verkraftet werden musste. In knapp zwei Wochen hat das Team die nächste Möglichkeit auf die ersten Saisonpunkte, wenn der TTC Glottertal anreist. 

11.10.20 - Senioren Bezirksliga: TTC Köndringen - TTC Suggental 1:6
Horst Zajonc, Michael Grundig, Oleksiy Dzyubenko, Klaus Birkle
Mit zwei Umstellungen zum ersten Spiel traten die Senioren am Montagabend in Köndringen an. Dabei kamen Michael und Klaus für Frank und Ralf zum Einsatz. Als klarer Favorit reiste man somit an, da die Gastgeber mit ihrer ersten Mannschaft in der Kreisklasse A im normalen Ligenbetrieb aufschlagen. Nach zwei souveränen Doppelerfolgen von Horst/ Michael & Oleksiy/ Klaus entwickelten sich für die Akteure der ersten Mansnchaft klare Spielverläufe. Lediglich Klaus hatte ein längeres Match zu absolvieren, das er nach einem 2:0 Vorsprung noch verloren geben musste. Mit nun zwei klaren Siegen geht es Ende des Monats gegen die FT V. 1844 Freiburg, die dann in das Suggental reisen werden.

10.10.20 - Damen Badenliga: TV Weisenbach - TTC Suggental 7:7
Finnja Böhm, Megan Cytacki, Leoni Kury, Sarah Maier
Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Antje traten die Damen als Außenseiter zum Auswärtsspiel in Weisenbach an. Für die Spitzenspielerin des TTC kam Sarah zu ihrem zweiten Einsatz in der Badenliga und ergänzte somit das Quartett. Die Gastgeberinnen, die mit einem Remis und einer Niederlage in die Saison gestartet sind, traten in kompletter Aufstellung an. Zu Beginn überraschte das neu formierte Doppel Megan/ Sarah das Spitzendoppel der Weisenbacherinnen und siegte klar in drei Sätzen. Finnja/ Leoni komplettierten den perfekten Auftakt und erhöhten durch einen knappen Erfolg auf 2:0. Diese beiden Siege sollten im Spielverlauf noch wichtig werden, denn der Start in die Einzel verlief nicht wirklich nach dem Geschmack der Mädels. Sowohl Finnja, als auch Megan hatten im vorderen Paarkreuz kaum eine Chance, während Leoni und Sarah ärgerliche Niederlagen einstecken mussten. Beide führten bereits mit zwei Sätzen und mussten schlussendlich knappe Niederlagen in fünf Durchgängen hinnehmen, so dass der Spielstand aus einem 2:0 zu einem 2:4 wurde. Da Finnja gegen die stark aufspielende Nummer 1 Vig auch nicht über einen Satzgewinn hinauskam, wurde beim Stand von 2:5 die zweite Auswärtsniederlage greifbarer. Doch das Quartett des TTC bewies Moral und kämpfte sich zurück in das Match. In ihrem ersten Spiel im vorderen Paarkreuz seit ihrem Wechsel aus Stühlingen sorgte "Meggi" für den Startschuss zur Aufholjagd und siegte gegen Rath. Anschließend revanchierten sich Leoni und Sarah für die knappen Punktverluste und stellten auf 5:5. Insbesondere der Sieg von Sarah (ihr erster für die Damen) fiel im Entscheidungssatz äußerst knapp aus. Vor der letzten Runde war nun wieder alles möglich - Leoni hatte gegen Vig ebenfalls keine Siegmöglichkeit, Finnja hingegen bewies Nervenstärke und setzte sich nach zwei Niederlagen gegen Roflik in fünf Sätzen durch. In den letzten beiden Partien des Tages teilten sich die Mannschaften erneut die Punkte, da Megan sicher gewann und Sarah ihrer Kontrahentin gratulieren musste. Somit stand nach 3 1/2h Spielzeit eine verdiente Punkteteilung und ein wertvoller Zähler, der durch Kampfgeist und spielerischer Klasse erreicht wurde. Auch ohne Antje zeigt man sich in der Badenliga konkurrenzfähig, was neben dem Punktgewinn die bedeutende Erkenntnis bringt, dass alle fünf Mädels in der neuen Liga angekommen sind und noch für viel Freude sorgen dürften. Mit der 5:3 Bilanz im Rücken steht das nächste Match am kommenden Sonntag bevor, wenn der TTV Weinheim-West II im Silberberghaus aufschlagen wird.



TTC rechts 1

 

 

Social Media

 TTC sm in off

 

Historie

TTC Jubilaeumslogo Index

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.