15.10.17 - Herren IV siegen im Spitzenspiel

Die Ergebnisse der vergangenen Woche wie gewohnt im Überblick:

13.10.17 - Herren Kreisklasse D III: TTC Suggental IV - TTV March III 8:4
Martin Schätzle, Klaus Schwarz, Norbert Engler, Peter Wisser
Mit einem Erfolg über den letztjährigen Vizemeister heimste die Vierte wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze ein. Dabei zeigte sich Martin wieder äußerst verlässlich und war an insgesamt vier Punkten beteiligt. Im Spitzenspiel siegte er nach Rückstand gegen die gegnerische Nummer in sicherer Manier. Doch auch das hintere Paarkreuzleistete einen gewichten Anteil am Heimsieg, da Norbert und Peter alle vier Partien für sich entscheiden konnten. Somit steht vorübergehend die Tabellenführung, die aber bereits am kommenden Dienstag enorm auf die Probe gestellt wird. Gegen den wohl klaren Meisterschaftsfavoriten SV Waldkirch III dürfte es im Derby nicht allzu leicht werden den Platz an der Sonne zu verteidigen. 


12.10.17 - Jugend Kreisklasse II: SV Waldkirch - TTC Suggental III 8:1
Selina Drayer, Leonie Drayer, Beatrice Drayer, Rebecca Hinn
Gegen den Nachbarn musste die Jugend III am vergangenen Donnerstag ihre erste Niederlage einstecken. Dabei täuscht das Ergebnis etwas über den Spielverlauf weg, da u.a. auch drei Partien erst im fünften Satz zu den eigenen Ungunsten entschieden wurden. Dabei fing das Dilemma schon im Doppel an, als Selina/ Leonie nach dem fünften Durchgang dem gegnerischen Duo gratulieren musste. Auch Beatrice und Rebecca im hinteren Paarkreuz hatten mit demselben Spielausgang zu leben. Den Ehrenpunkt sammelte Selina ein, die in ihrem zweiten Einzel einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. In zwei Wochen geht es für die Mannschaft im Heimspiel gegen den TTV Vörstetten weiter.

13.10.17 - Schüler Kreisklasse II: TTV Vörstetten II - TTC Suggental 6:4
Lino Paradelo Heinecke, Elias Paradelo Heinecke, Johannes Weis, Theo Neumark
Im vierten Spiel war es soweit - die neu formierte Mannschaft musste in Vörstetten die erste Niederlage verkraften. Diese kam jedoch denkbar ungünstig zu Stande, da die beiden engsten Partien im Entscheidungssatz jeweils an die Gastgeber ging und damit ein Punkt absolut im Bereich des möglichen lag. Lino/ Elias sorgten für einen ausgeglichenen Stand nach den Doppeln. Bis zur zweiten Runde in den Einzeln war der Spielstand ausgeglichen bis die Vörstetter zuschlugen. Der letzte Erfolg von Johannes, der beide Spiele gewinnen konnte, war somit leider wertlos und nur noch für die Statistik. Dennoch ist das Quartett auf dem richtigen Weg und hält gegen teils deutlich ältere Konkurrenten auf Augenhöhe mit. Weiter geht es für das Team in knapp zwei Wochen beim ESV Freiburg. 



 

Archiv: Spielberichte