16.1.18 - 18 TTC'ler in Emmendingen aktiv

Reges Treiben in der Emmendinger Karl-Faller-Halle

Das letzte Wochenende, der 13. & 14. Januar, stand wieder einmal im Zeichen der zweiten Rangliste im Bezirk Freiburg. Noch bevor die ersten Meisterschaftsspiele im Nachwuchsbereich 2018 gespielt wurden, waren die Zöglinge direkt mit einem fordernden Tag an den Tischen konfrontiert. Wieder dick im Geschäft mit dabei waren auch die Suggentäler Nachwuchsspieler, die insgesamt mit 18 Teilnehmern vertreten waren. Unter der Leitung von Berthold Streifender wurde das hohe Pensum erfolgreich bewältigt. Dabei waren am Samstag einmal mehr auch zahlreiche Jugendspieler in die Betreuung involviert bevor es dann am Sonntag selbst an das Eingemachte ging.

Besonders diesen gilt einmal mehr der Dank für die Unterstützung an den beiden Tagen - dies ist kein selbstverständlicher Aufwand. Aber auch den anderen Aktiven gilt es zu danken für die Zeit, die sie in der Halle zugebracht haben. Sportlich zeigten sich die Verantwortlichen in der Gesamtbetrachtung zufrieden mit dem Wochenende. Aufgeteilt waren die 18 TTC'ler mit acht Startberechtigten am Samstag und deren zehn am zweiten Turniertag. Wie immer, weder unterteilt nach Alter, noch nach Geschlecht, standen hierbei am ersten Tag die Gruppen H-M (ggf. auch fünf Gruppen) an, während am Sonntag A-G ausgetragen wurden. Im Bezirk hatte man wieder eine der größten Abordnungen, wobei die Spieler/ innen bis zu sieben Aufeinandertreffen zu bewältigen hatten. Durch einige kurzfristige Absagen wandelte sich das Bild hinsichtlich auch noch einmal vor Turnierbeginn.

Dazu gehörten mit Sebastian Weis und Rebecca Hinn auch zwei Akteure aus unserem Verein, die absagen mussten. Die Tagesform der Suggentäler war naturgemäß unterschiedlich und durch Auf- und Abstiege wurde das Bild von der ersten Rangliste auch etwas revidiert. Mit Marian, Niklas, Florian, Antje, Leoni und Luca hatte ein halbes Dutzend das Startrecht für die zweithöchste Gruppe. Überwiegend zufriedenstellende Resultate wurden dort eingefahren, wobei auch einige direkte Duelle nicht zu verhindern waren. Ausgeglichene Gruppenstärken forderten hierbei in jedem Match volle Konzentration. Finnja reihte sich nach ihrer Aufgabe im ersten Durchgang ganz vorne in der C-Gruppe ein und stößt bei der abschließenden Runde ebenfalls zu ihren Vereinskollegen.

Ebenfalls erfreulich waren die tollen Ergebnisse von Nina und Lara, die jeweils hoch positiv spielten und sich damit vorne in ihrer Gruppe platzierten. Insbesondere Lara konnte nach einem schwachen Start mit fünf Erfolgen in Serie das Blatt erfolgreich wenden. Auch die Jüngsten präsentierten sich mit Engagement und Emotionen bei ihren Spielen und sorgten dabei hin und wieder für Verzweiflung bei den zuständigen Betreuern. Da lediglich die Stärke das Kriterium der Einteilung ist (ungeachtet Alter und Geschlecht), liegt es in der Natur der Sache, dass eine wirkliche Beurteilung der Platzierungen nur schwer vorzunehmen ist. Dennoch ist der generelle Eindruck ein positiver, da sich viele Jugendliche im Vergleich zur ersten Runde gesteigert haben.

Schließt man die jeweiligen Runden gut ab, so steigt man in der kommenden Rangliste nach oben auf, was natürlich auch bei schwächeren Leistungen für den umgekehrten Weg gilt. Aus diesem Grund sind die Platzierungen immer in ein gewisses Verhältnis zu setzen, da ggf. ein Aufstieg für einen der hinteren Plätze sorgte. Nach der Bewältigung der zweiten Runde steht nun noch der dritte und abschließende Durchgang am 10./ 11. März in Freiburg an.

Alle drei Runden zusammen geben dann Auskunft darüber welche Nachwuchshoffnungen sich für die STTV Top 16 (südbadische Ebene) qualifiziert haben, die dann wiederum nach Altersklassen und Geschlecht gespielt werden. Einige TTC'ler haben ihr Ticket hierfür durch die Leistungen über die letzten Monate schon gebucht. Florian Streifeneder (U13), Anna Holderer (U11) und Lara Drayer (U13) sind fix dabei. Bereits für die BaWü Ranglisten qualifiziert sind Niklas Kern (U13), Finnja Böhm (U14), Antje Böhm (U14) und Leoni Kury (U15). Bevor es Mitte März an das Eingemachte geht und die Pokale und Urkunden verteilt werden, stehen nun erst einmal die Meisterschaftsspiele im Vordergrund.


Anbei die Übersicht der Ergebnisse sortiert nach Leistungsklassen:


Ergebnisse der zweiten Bezirksrangliste

Ergebnisse nach zwei Durchgängen der Bezirksrangliste

Archiv: Nachwuchs