15.11.17 - Zahlreiche Bezirksmeistertitel für den TTC im Nachwuchsbereich

Sechs Bezirksmeistertitel für den TTC/ Fünf Titel im Nachwuchsbereich

Insgesamt 13 Spieler/ innen traten über das vergangene Wochenende bei den alljährlichen Bezirksmeisterschaften an. In der Kirchzartener Sporthalle wurde an diesen beiden tristen Novembertagen tolles Tischtennis geboten und dabei sprangen auch einige tolle Erfolge für den TTC dabei heraus. Unter der Organisation von Sportwart Mike Maier und Jugendsportwart Enar Soeder verliefen die beiden Tage, mit der Unterstützung des heimischen Vereins, wie gewohnt reibunglos. Am Samstag ware dabei der Nachwuchs an den Tischen, während am Sonntag ein Quartett aus dem Suggental vertreten war. Hierbei konnten einige Bezirksmeisterschaften und viele Podestplätze erspielt werden und für ein schönes Gesamtergebnis sorgen.

Die Konkurrenz startete am Samstagmorgen mit den Wettbewerben der Jungen U11, U13 & U15, so dass direkt ein Sextett gefragt war. In der jüngsten Kategorie startete Elias Paradelo Heinecke, der in seiner Gruppe eine 1:2 Bilanz erspielte und im 17er Teilnehmerfeld somit nicht über die Gruppenphase hinauskam. Unnötig war hingegen das Ausscheiden im Doppel - im Halbfinale an der Seite von Jakob Schwab (ESV Freiburg) - führte das Duo deutlich mit 2:0 und verlor anschließend komplett den Faden. Somit konnte Elias seine dritte Position aus dem Vorjahr nicht verbessern, als er noch mit seinem Bruder Lino spielte.

29 Jungs gingen parallel dazu in der Altersklasse U13 an die Tische. Darunter Lino Paradelo Heinecke und die beiden Mitfavoriten Niklas Kern und Florian Streifeneder. Lino hatte es erwartungsgemäß schwer und schied mit einer 1:2 Bilanz in der Gruppe aus. Im Doppel agierte er an der Seite von Fabian Germann (TTV Vörstetten) und dabei war im Achtelfinale Endstation. Für das Duo aus der Jugend I war die Vorrunde ein lockeres einspielen und somit wurde jeweils durch Platz 1 in der Vorrunde direkt der Weg in das Viertelfinale frei. Auch dort siegten beide in drei Sätzen und standen somit in der Vorschlussrunde. Niklas hatte gegen Jonathan Häckel (FT V. 1844 Freiburg) dabei enorm zu kämpfen, konnte einen 0:2 Rückstand nervenstark ausgleichen und seine Klasse auch im Schlusssatz beweisen. Florian hingegen siegte gegen Trainingspartner Lars Maier (TTC Emmendingen) mit 3:1 und eliminierte somit den Vorjahressieger U11, dem er damals im Endspiel unterlag.

Somit standen sich die beiden Freunde im Finale gegenüber und spielten den Bezirksmeister unter sich aus. Nach verschlafenem Start steigerte sich Niklas und konnte sich am Ende in vier Sätzen durchsetzen. Doch dies sollte für beide nicht die einzige Finalteilnahme bleiben. Im Doppel spielten sich Niklas/ Florian ohne Satzverlust in das Endspiel und konnten dort gegen Lars Maier/ Matteo Vietze (TTC Emmendingen) ihre weiße Weste wahren und den Triumph klar machen. Damit stand im Doppel der Hattrick für das Duo, die in den beiden Vorjahren jeweils den Wettbewerb U11 gewannen. Somit wurde das Optimum für den TTC in dieser Alterskategorie erreicht, wobei dies nicht die einzige Konkurrenz sein sollte mit solch erfreulichem Resultat.

Satte 39 Teilnehmer hatte das U15er Starterfeld der Jungen, darunter auch Marian Scherer und Luca Kern. Auch hier zählten die Vertreter aus dem Suggental zum Favoritenkreis und konnten der Einschätzung entsprechen. Beide hatten keine Probleme in ihrer jeweiligen Gruppe und sicherten sich vorab das Ticket für das Achtelfinale. Bis zum Einzug unter die letzten Vier gaben beide keine Sätze ab und dominierten ihre Gegner. Anspruchsvoller wurde es hingegen vor dem letzten Schritt in das Endspiel. Marian blieb hier abgeklärt und löste das Finalticket spielerisch. Luca hingegen traf mit Lennox Day (TTC Emmendingen) auf einen alten Bekannten. Im Vorjahr scheiterte er im Viertefinale an diesem Konkurrent, doch diesmal sollte sich das Blatt wenden und Luca qualifizierte sich mit einer beeindrucken Leistung für das Match gegen seinen Vereinskollegen. Dieser erwies sich nach einem engen ersten Satz als zu stark und so gewann Marian völlig verdient, ohne Satzverlust, den Bezirksmeistertitel.

Im Doppel traten beide Seite an Seite an und gewannen sämtliche vier Partien, was am Ende auch zum großen Pokal reichen sollte. Im Endspiel waren Sebastian Schönstedt/ Timm Nagel (FT V. 1844 Freiburg) zu selten auf dem Niveau der beiden TTC'ler, die nur kurz nach dem Einzelfinale im Tandem erfolgreich waren. Insbesondere die Leistung von Luca war an diesem Tag äußerst erfreulich, da er sich im Turnierverlauf immer weiter steigern konnte und sich mit diesen beiden tollen Platzierungen den verdienten Lohn einholen konnte. Damit durfte die etwas leidgeplagte Jugend I wieder ordentlich Selbstvertrauen tanken.

Während den KO-Runden bei den Wettbewerben, die am Vormittag starteten gestartet wurden, nahmen auch die Mädchen und die Jungen U18 ihre Spiele auf. Yves Moulet spielte dabei im B-Wettbewerb und konnte sämtliche drei Gruppenspiele für sich entscheiden. Mit dem Freilos in der kommenden Runde stand er bereits im Viertelfinale, wo er jedoch die Segel streichen musste. In der gleichen Runde war an der Seite von Jan Himmelsbach (TTC Bad Krozingen) im Doppel das Aus besiegelt. Mit dem Bezirksligaspieler, der am Sonntag Herren B gewann, konnte er das Semifinale nicht erreichen.

Das Feld bei den Mädchen U11 war auch sehr überschaubar und so reichte im Modus "Jeder gegen Jeden" Anna Holderer zwei Siege zum Bezirksmeistertitel. Im Doppel trat sie mit Anna Viertel (FSC Biengen) direkt im Endspiel an, jedoch in der Kategorie U13. Da es nur ein Team als Konkurrenz gab, reichte der Erfolg im einzigen Vergleich ebenfalls zum Triumph. Antje und Finnja Böhm traten in der höheren Altersklasse U15 an und taten dies Leoni Kury gleich. Elf Teilnehmerinnen waren dabei gemeldet und die Gruppenphase wurde dabei von dem Trio überstanden. Anschließend kam es zu direkten Aufeinandertreffen bei denen Leoni zuerst Finnja im Viertelfinale besiegte, während Antje Leoni im Halbfinale bezwang. Antje hatte dabei ein Freilos für das Viertelfinale und unterlag im Endspiel Lea Weiser (SV Kirchzarten).

Im Doppel unterlagen die Zwillinge im Endspiel Lea Weiser/ Nika Fiehn (SV Kirchzarten), nachdem sie zuvor Leoni/ Annika Kleeb (SV Kirchzarten) im Halbfinale besiegten. Für die Organisation des Samstags geht der Dank einmal mehr an Jugendleiter Berthold Streifeneder, der die Anfahrt und die Betreuung koordinierte. Mit ausreichend Unterstützung konnten diese tollen Ergebnisse erzielt werden und hatte somit auch ihren Anteil an den Erfolgen. Pokale und Urkunden sorgen bei solch einem Turnier logischerweise auch für erfreute Gesichter und gute Laune unter den Nachwuchsspielern.

Podestränge der Bezirksmeisterschaften in Kirchzarten (Jugend)
Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften im click-tt (Jugend)


Am Sonntag nahmen noch vier TTC'ler bei den Erwachsenen teil. Joschua Elger musste krankheitsbedingt absagen, so dass das ursprüngliche Quintett zu einem Quartett schrumpfte. Dabei traten Tobias Schätzle und Anton Dworschak im B-Wettbewerb an, der vormittags startete. Tobias bekam es in seiner Gruppe zu Beginn mit Armin Winterhalter (TTC Endingen) zu tun, dem er klar unterlag. Anschließend folgte das Match gegen Bernhard Schindler (TLV Simonswald), den er zwar in den fünften Satz zwingen konnte, aber dort die schwächeren Nerven besaß. Ohne Druck konnte er somit gegen Gruppenfavorit Jochen Müller (TV Denzlingen) aufschlagen, den er überraschend in drei Sätzen bezwang und somit den späteren Dritten klar dominierte. Dennoch sollte die 1:2 Bilanz nicht zum Weiterkommen reichen.

Anton schied in seiner Gruppe noch klarer aus, da er der Konkurrenz an diesem Tag nicht gewachsen war. gegen Gruppensieger Karl Weber (SV Kirchzarten) war ihm wie gegen Philip Gebhardt (TUS Bleichheim) jeweils ein Satz vergönnt. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Maximilian Ruf (SV Waldkirch) war aber nicht einmal ein Satzgewinn möglich, so dass er als Letzter ausschied. Im Doppel startete das Duo gegen Armin Winterhalter/ Michael Klabe (TTC Endingen) im Achtelfinale und hatte dort direkt das Nachsehen. Somit endete ein enttäuschender Tag für die beiden TTC'ler bereits frühzeitig, wobei die Konkurrenz im B-Wettbewerb natürlich auch eine andere Klasse besitzt, als noch im Vorjahr in der C-Konkurrenz.

Enttäuschend waren hingegen wieder die Meldungen bei den Damen, da nur vier Spielerinnen für den A & B-Wettbewerb gemeldet waren. Antje Böhm und Leoni Kury waren die einzigen Meldungen in der Kategorie B, so dass sie direkt das Endspiel austrugen. Dabei bezwang Antje ihre Vereinskollegin nach anfänglichem Satzrückstand mit 3:1 und wiederholte das Resultat vom Vortag. Anschließend traten beide noch gegen Nicola Krumtünger und Melanie Schäuble (jeweils AV GER. Freiburg-St. Georgen) an, um die Siegerin im A-Wettbewerb auszuspielen. Erneut trafen die Mädchen aufeinander, wobei das Spiel genauso endete wie kurz zuvor. In der Folge erspielte sich Antje das Endspiel gegen Krumtünger mit einem 3:0 Erfolg über Schäuble. Leoni hingegen verlor parallel dazu auch ihr zweites Spiel. Im Finale musste sich Antje in vier Durchgängen geschlagen geben, während Leoni auch im vierten Einzel des Tages keinen Erfolg verbuchen konnte.

Im Doppel hielten die beiden Mädchen sehr gut mit und glichen einen zwiimaligen Satzrückstand aus. Der entscheidende Duchgang wurde anschließend dramatisch und erst in der Verlängerung zu Gunsten der Freiburgerinnen entschieden. Trotz der enttäuschenden Teilnehmerzahl konnte das Duo der Landesliga wertvolle Spielpraxis sammeln. Nach den Matches am Vortag war die Belastung am Sonntag nicht die höchste, was den beiden sicherlich auch nicht ungelegen kam.

Podestränge der Bezirksmeisterschaften in Kirchzarten (Erwachsene)
Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften im click-tt (Erwachsene)

Mit den Südbadischen Einzelmeisterschaften am 25./ 26. November in Wehr findet der Wettbewerb für den Nachwuchs dann seine Fortsetzung. Etliche TTC’ler waren hierfür bereits vorqualifiziert, jedoch rutschten über das vergangene Wochenende auch noch einige hinzu. Die Altersklassen sind hierbei dieselben, jedoch wird es in den kommenden Tagen noch zu Verschiebungen kommen, insbesondere bei den Meldungen für das Doppel. Antje Böhm, die für die Wettbewerbe U13 & U15 qualifiziert ist, wird nicht teilnehmen können, da sie am internationalen Benjaminvergleich in den Niederlanden teilnehmen wird. Aktuell sieht es wie folgt aus (Stand 15.11.):

Einzel:
Jungen U13: Niklas Kern, Florian Streifeneder
Jungen U15: Marian Scherer, Luca Kern, Niklas Kern
Mädchen U11: Anna Holderer
Mädchen U13: Finnja Böhm
Mädchen U15: Finnja Böhm, Leoni Kury
Mädchen U18: Leoni Kury

Doppel:
Jungen U13: Niklas Kern & Florian Streifeneder
Jungen U15: Marian Scherer & Luca Kern, Niklas Kern & zugelost
Mädchen U11: Anna Holderer & zugelost
Mädchen U13: Finnja Böhm & zugelost
Mädchen U15: Finnja Böhm & Leoni Kury
Mädchen U18: Leoni Kury & Noemi Graf (DJK Offenburg)

U11 & U15 finden am Samstag statt, während U13 & U18 am Sonntag an die Tische gehen. Maßgebend ist dieses Turnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften, die bei U15 & U18 noch im Dezember in Schutterwald stattfinden, während die U13 im neuen Jahr ausgetragen werden. U.a. ermöglicht das Turnier in Wehr auch Meldungen in mehreren Wettbewerben, wie bei Niklas, Finnja und Leoni, die zusätzlich jeweils in der höheren Altersklasse antreten und somit an beiden Tagen an die Tische gehen.





Weitere Fotos des Wochenendes finden Sie im internen Bereich, dazu einfach einloggen und die entsprechende Galerie anklicken.

 

Archiv: Nachwuchs