2.5.17 - Fünf Nachwuchsspieler auf BaWü Ebene dabei

Florian, Niklas, Antje, Finnja und Leoni im Einsatz

Früher als sonst finden die BaWü Top 24 Ranglisten am kommenden Wochenende ihren Anfang. Aufgrund der Pfingstferien im Juni werden einige Ranglisten bereits eher stattfinden, um für die folgenden Turniere genügend Zeit zu haben. Erfreulicherweise haben sich auch wieder zahlreiche Zöglinge des TTC für die Wettbewerbe auf Landesebene qualifiziert. Am kommenden Samstag ist ein männliches Duo in Friesenheim dabei, während drei Wochen später ein weibliches Trio ihre Visitenkarte in St. Ilgen abgeben wird.

In der Sporthalle zu Friesenheim werden mit Niklas Kern und Florian Streifeneder zwei hoffnungsvolle Talente an den Start gehen und versuchen das Resultat aus dem Vorjahr zu verbessern. Mittlerweile sind beide in der Altersklasse U12 angekommen, so dass sich die Konkurrenz auf einen Jahrgang beschränkt. Niklas war dabei vorqualifiziert und konnte die STTV Top 16 Rangliste im April auslassen. Florian hingegen sicherte sich dort sein Ticket mit dem zweiten Platz.

In St. Ilgen werden drei Wochen später Antje Böhm, Finnja Böhm und Leoni Kury die Farben des TTC vertreten. Alle Mädchen waren dabei ebenfalls schon im voraus qualifiziert und konnten sich dabei auf die Resultate 2016 berufen. Die Zwillinge landeten dabei beide auf dem Podium, Leoni hingegen erspielte sich Rang 5. Logischerweise rutscht auch dieses Trio eine Altersstufe nach oben, so dass Antje und Finnja im Wettbewerb U13 spielen und Leoni dies bei der U14 tun wird. Mit Marian Scherer erscheint es durchaus realistisch, dass noch ein weiterer Akteur die Rangliste im Bereich U15 erreichen könnte. Jedoch muss er sich wie in den letzten Jahren erst einmal erfolgreich durch die STTV Top 16 Rangliste Mitte Mai spielen. Setzt er sich dort durch winkt der Wettbewerb am 1. Juli in Ilsfeld.

Für jeden Wettbewerb werden jeweils vier Tische aufgebaut sein, wobei die 24 Teilnehmer/innen in jeweils 6er Gruppen nach Stärke eingeteilt werden. Die beiden Ersten jeder Gruppe qualifizieren sich in der Folge für die Zwischenrunde, die weiterhin in zwei 4er Gruppen spielen und im Quervergleich anschließend die genauen Platzierungsspiele bestreiten. Die in der Vorrunde auf Rang 3 & 4 Platzierten spielen im selben Prozedere, während die beiden Letztplatzierten direkt ausscheiden.

Wie schon angesprochen stellt diese Rangliste für die Nachwuchsspieler kein Neuland dar, da allesamt bereits Erfahrungen gesammelt haben. Durchaus wichtige Erlebnisse, wenn es darum geht die besten Leistungen abzurufen und sich der namhaften Konkurrenz zu erwehren. Weiterhin sind solche Turniere auf hohem Niveau wichtige Schritte in der Entwicklung der Emporkömmlinge. Das Messen gegen die Elite des Bundeslandes sind wichtige Vergleiche, um auch Misserfolge einordnen und verarbeiten zu können. Mit einer guten Tagesform sollte für die TTC'ler doch einiges möglich und bei optimalem Verlauf das Erreichen der BaWü Top 16 Ranglisten machbar sein.

Zur Erklärung sei noch genannt, dass sich bei den U12 Teilnehmern die ersten vier und bei den U13 Konkurrenzen die ersten fünf für die BaWü Top 16 U13 Rangliste qualifizieren, die am 8./ 9. Juli in Wehr stattfindet. 2016 waren Antje, Finnja und Leoni mit dabei. Für Leoni und ggf. Marian wäre der kommende Wettbewerb aufgrund des Alters die BaWü Top 16 U15 Rangliste, die am 22./ 23. Juli in Viernheim ausgetragen wird. Die ersten drei der U14 Konkurrenz sind fix mit dabei, bei der U15 die ersten beiden.

Hier die Ausschreibungen der Turniere: BaWü Top 24 U11/ U12 2017 in Friesenheim + BaWü Top 24 U13/ U14 2017 in St. Ilgen

 

Abseits der oben genannten Turniere wird ein Quartett des TTC am kommenden Sonntag in Stühlingen mit dabei sein. Antje Böhm, Finnja Böhm, Leoni Kury und Nina Drayer treten als Team bei den Südbadischen Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen an. Dabei wird man sich mit dem Ausrichter TTF Stühlingen (Bezirk Schwarzwald) und dem SV Allensbach (Bezirk Bodensee) messen. Im Modus "Jeder gegen Jeden" werden dabei die Positionen ausgespielt. Das erste Duell werden die beiden Kontrahenten bestreiten bevor erst die Partie mit Stühlingen und anschließend jene gegen Allensbach ausgetragen wird.

Der Modus sieht vor, dass sechs Punkte erzielt werden müssen, um den Sieg einzufahren. Demnach damit der Modus, der für Schüler/ Schülerinnen auch während der regulären Saison gilt. Der Gesamtsieger qualifiziert sich zudem für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 27. Mai in Rottweil. Man darf gespannt sein wie sich die Mädchen schlagen werden und drücken die Daumen für einen erfolgreichen Verlauf.

Hier die Ausschreibung: STTV MM U15 2017 in Stühlingen

 

Archiv: Nachwuchs