19.1.17 - Quartett des TTC bei den BaWü Einzelmeisterschaften U13 vertreten

Antje Böhm, Finnja Böhm, Leoni Kury & Niklas Kern gehören zur Elite des Bundeslandes

Nach und nach findet der Spielbetrieb nach dem Jahreswechsel wieder seinen Rhythmus und spätestens mit der absolvierten zweiten Rangliste am vergangenen Wochenende war auch der Nachwuchs wieder maximal gefordert. Für ein Quartett des TTC steht am kommenden Sonntag bereits das nächste Turnier an – dann jedoch deutlich anspruchsvoller und stärker besetzt. Mit Antje Böhm, Finnja Böhm, Leoni Kury und Niklas Kern qualifizierten sich vier Nachwuchshoffnungen des Vereins für die 16. Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften U13 in Rheinmünster-Schwarzach. Mit Florian Streifeneder steht ein weiterer TTC’ler als Ersatzkandidat bereit für eine Nachnominierung.

Bereits im Dezember durften Finnja und Leoni schon beim selben Turnier in der Altersklasse U15 starten. Grund waren hierfür die tollen Leistungen bei den Südbadischen Wettkämpfen Ende November in Furtwangen. Finnja als Zweite und Leoni als Dritte sind zudem für Sonntag schon vornominiert gewesen. Antje konnte sich mit ihrem Einzug in das Viertelfinale das Ticket sichern. Bei Niklas reichte der herausragende Spitzenplatz im Wettbewerb U11 aus, den es auf Landesebene nicht gibt. Somit hat es der 10-jährige gegen die ältere Konkurrenz sicherlich deutlich schwerer. Doch auch für die Mädchen stellen die Duelle gegen die besten Spielerinnen Baden-Württembergs hohe Hürden dar, die man jedoch so gut als möglich bestreiten möchte.

Los geht das Geschehen am Sonntagmorgen um 10 Uhr in der Schulsporthalle. Ausgespielt werden die Einzel- und Doppelwettbewerbe an zwölf Tischen – das Mixed entfällt im Vergleich zu U15/ U18. Ausrichter ist der heimische Klub GTM Rheinmünster. Zuerst werden die jeweils 24 Teilnehmer/ innen ihre Gruppenspiele absolvieren. Sechs Gruppen à vier Spieler/ innen sind hierzu gelost worden, wobei die jeweils ersten beiden in der Abschlusstabelle das Ticket für die KO-Phase lösen und die vier besten Gruppensieger direkt im Viertelfinale aufschlagen dürfen. Anschließend finden im Wechsel Doppel-Einzel die Ausscheidungsspiele statt.

Im Doppel wird direkt im KO-Modus gespielt, wobei es Antje & Finnja (Silber bei den STTV EZM) im Achtelfinale mit Amelie Fischer/ Carolina Krauß zu tun bekommen. U.a. mit Amelie bestritten die Zwillinge am vergangenen Wochenende den Future Cup. Gemeinsam mit Angelina Credo (TTF Rastatt) wird Leoni gegen Alina Pfannenstiel/ Katharina Schneider spielen. Mit Trainingspartner Atakan Kökten (TTG Ulm) geht Niklas in das Rennen, wobei das Duo auf Luke Hofferer/ Lars Schöffler treffen wird – eine ganz schwierige Aufgabe.

Nicht leichter gestaltete sich auch die Auslosung in den Vorrundengruppen. Mit Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) hat Finnja eine der beiden klaren Favoritinnen gegen sich. Jedoch sollte gegen Melanie Schraag (TSV Erlenbach) und Marlene Jansen (SG Heidelberg-Neuenheim) etwas zu bewegen sein. Im vergangenen Jahr war sie bereits auch mit dabei, jedoch musste sie alle drei Partien deutlich abgeben. Victoria Merz (TGV Eintracht Abstatt), Cristina Krauß (TSV Untergröningen) und Zhana Stoyanova (TTC Langensteinbach) stellen sich Antje in den Weg. Auch hier dürfte lediglich Erstgenannte außer Reichweite sein. Leoni bekommt es hingegen Minh Thu Nguyen (NSU Neckarsulm), Lucia Behringer (FC Dörlesberg) und Katharina Schneider (TTC 73 Oberderdingen) zu tun. Rang 3 scheint hier realistisch zu sein.

Für das Küken Niklas hingegen geht es wie angesprochen wohl nur darum Spielpraxis gegen die deutlich bessere Konkurrenz zu bekommen (niedrigster TTR-Wert aller Teilnehmer). Gegen Leon Lühne (SV Sillenbuch), Simon Kouril (SpVgg Gröningen-Satteldorf) und Luke Hofferer (ASV Grünwettersbach) ist er jeweils nur klarer Außenseiter. Dennoch wird er mit seiner Spielweise niemals aufzustecken und unnachgiebig keinen Ball verloren zu geben zeitweise für tolle Punkte sorgen. Neben Lachenmayer gilt Laura Kaim (SSV Schönmünzach) als klare zweite Anwärterin auf den Titelgewinn bei den Mädchen. Deutlich dichter scheint das Feld bei den Jungen zu sein. Zum Gruppenkonkurrent Lühne gesellen sich zudem noch Max Wollenweber (1. TTC Ketsch), Fabian Haid (TTG Leonberg/ Eltingen) und Martin Sejdijevic (TV 1846 Mosbach) zu den Favoriten. Für den Tross aus dem Suggental wird es am Sonntag darum gehen dieses Turnier als weiteren Schritt in der Entwicklung zu betrachten. Wächst der ein oder andere an diesem Tag über sich hinaus wäre ein KO-Spiel sicherlich ein toller Erfolg.

Hier die Ausschreibung des Turniers: BaWü EZM U13 in Rheinmünster

Archiv: Nachwuchs