16.11.16 - Tolle Resultate bei den Bezirksmeisterschaften

Insgesamt fünf Bezirksmeistertitel für den TTC

Mit insgesamt 21 Spieler/ innen trat der TTC am vergangenen Wochenende bei den alljährlichen Bezirksmeisterschaften und heimste hierbei an beiden Tagen tolle Erfolge ein. Schauplatz war die Üsenberghalle in Kenzingen, die mit 20 Tischen ausgestattet wurde und somit auch optimale Bedingungen für einen reibungslosen Ablauf vorfand. Während am Samstag die Nachwuchsspieler ihr Können beweisen durften, taten dies die Erwachsenen am Sonntag. Dabei erspielten sich viele TTC'ler Podestränge und sammelten Urkunden und Pokale. Erfreulich war die rege Teilnahme am zweiten Wettbewerbstag, nachdem man im Jahr zuvor doch recht spärlich vertreten war.

Los ging das Spektakel am frühen Samstagmorgen mit den Wettbewerben der Jungen, so dass es hier für Florian Streifeneder, Niklas Kern, Johannes Weis, Elias Paradelo Heinecke, Lino Paradelo Heinecke (jeweils U11) und Luca Kern (U15) an die Tische ging. Während sich die vier Letztgenannten spätestens im Viertelfinale geschlagen geben mussten, hieß es für Florian und Niklas um den Titel zu spielen. Beide scheiterten bei diesem Unterfangen jedoch an Lars Maier (TTC Emmendingen), der Niklas knapp im Halbfinale schlug und Florian im Endspiel keine Chance ließ. Im Doppel revanchierten sich die beiden Suggentäler erfolgreich und verteidigten ihren Titel vom letzten Jahr. Bei ihrer ersten Teilnahme und nach nur wenigen Monaten Tischtennis im Verein war der dritte Platz von Lino und Elias auch ein toller Erfolg.

Zu diesem Zeitpunkt waren auch bereits die Mädchen mit ihren Wettbewerben gestartet. Im selben Altersbereich starteten lediglich vier Teilnehmerinnen, darunter mit Anna Holderer und Lara Drayer zwei aus dem Suggental. Nach den insgesamt sechs Spielen sicherte sich Lara den Titel, während Anna auf dem Bronzerang einlief. Im Doppel unterlagen sie ihren Kontrahentinnen und mussten sich mit Platz 2 zufrieden geben. Bei den Mädchen U13 war die Beteiligung leider genauso gering und so machten die Zwillinge Antje und Finnja Böhm den Titel unter sich aus. Dabei bezwang Erstgenannte ihre Schwester in drei Sätzen und drehte somit das Ergebnis aus dem Vorjahr, als Finnja den U11 Wettbewerb gewann. Da kein weiteres Doppel gemeldet wurde waren beide auch automatisch die Bezirksmeisterinnen im Doppel.

Die Konkurrenz U15 Mädchen bestand aus sechs Spielerinnen, darunter Nina Drayer und Rebecca Hinn. Beide überstanden die Gruppenphase mit einem ausgeglichenen Spielverhältnis und scheiterten anschließend im Halbfinale. Somit stand für beide der dritte Platz, den sich auch im Doppel belegten, nachdem sie keines der anderen beiden Duos besiegen konnten. Mit diesen Resultaten endete der erste Turniertag, wobei hierzu unterstrichen werden sollte, dass die Beteiligung erneut sehr dürftig war. Leider haben die Bezirksmeisterschaften offensichtlich nicht mehr den Stellenwert wie noch zu früherer Zeit. Auch vom TTC konnten aus diversen Gründen (andere Termine, Verletzungen) nicht mehr Zöglinge gemeldet werden, dennoch bot man an diesem Tag erneut ein gutes Bild.

Der Dank gilt wieder Jugendleiter Berthold Streifeneder, der die Organisation übernahm und die zahlreichen Betreuer anheuerte. Diese Unterstützung ist bei solchen Turnieren schließlich unablässig, um den Kleinen Hilfestellungen zu geben. Die Urkunden und Pokale sorgten für viele glückliche Gesichter und sind der eindeutige Beweis, dass auch solch ein Turnier für Freude und Begeisterung sorgen kann.

Podestränge der Bezirksmeisterschaften in Kenzingen (Jugend)
Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften im click-tt (Jugend)


Am Sonntag waren morgens die Herren in den Wettbewerben B-D gefragt. Anton Dworschak, Tobias Schätzle, Jürgen Böhm und Fabian Hoch versuchten ihr Glück im C-Turnier, während Klaus Schwarz es parallel in D mit den Kontrahenten aufnahm. Nach der Gruppenphase waren noch vier Suggentäler mit dabei, wobei Tobias, als einziger in einer Vierergruppe, trotz einer 2:1 Bilanz und lediglich wegen dem schwächeren Satzverhältnis äußerst unglücklich ausschied. Anton, Jürgen und Fabian erspielten sich eine 1:1 Bilanz und zogen in die KO-Runde mit zehn Spielern ein. Dort hatten die beiden Erstgenannten noch die Aufgabe sich für das Viertelfinale qualifizieren zu müssen, was beide erfolgreich taten. Anschließend schieden beide jedoch im Viertelfinale aus, während Fabian sich immer besser steigern konnte.

Nach zwei klaren Erfolgen in drei Sätzen stand er im Endspiel und nahm dort Revanche für das verlorene Gruppenspiel. Gegen Felix Reischmann (SV BW Wiehre-Freiburg) sicherte er sich in fünf umkämpften Sätzen den Bezirksmeistertitel. Im Doppel stand er an der Seite von Jürgen ebenfalls kurz davor, jedoch reichten zwei Matchbälle nicht aus und in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mussten die beiden Uli von Kohnle (TV Ihringen)/ Ado Zipf (TV Pfaffenweiler) den Vortritt lassen. Anton/ Tobias scheiterten im Halbfinale an den Mannschaftskameraden.


Klaus setzte sich in seiner Gruppe erfolgreich durch und zog mit einer 2:1 Bilanz in das Viertelfinale ein. Im letzten Gruppenspiel stand das Weiterkommen im Schlusssatz mehr denn je in den Sternen, doch die besseren Nerven hatte der TTC'ler. Anschließend war jedoch Endstation, während er auch im Doppel mit Max Sauerland (SV Kirchzarten) nicht in das Halbfinale einziehen konnte. Parallel zu diesen bereits gestarteten Wettbewerben begannen auch die Damen, jedoch waren diese nur zu dritt vertreten. Ziemlich ernüchternd für Jasmin Rieder, die somit nur zwei Partien hatte und diese jeweils verlor. Dennoch stand durch die enttäuschende Teilnehmerzahl am Ende immerhin eine Urkunde.

Bei den Herren A waren mit Horst Zajonc, Michael Grundig und Fabian Gäßler drei Akteure der ersten Mannschaft mit dabei. Während Horst und Fabian ihre Gruppe mit einer 1:1 Bilanz überstanden, hatte "Zisch" weniger Fortune. In der Gruppe reichte es nur zu einem 1:2, wobei das Spiel gegen Patryk Lauth (Badenliga, TTV Auggen) erst knapp im fünften Satz verloren ging. Sehr ärgerlich für den Routinier, der eine gute Leistung in seiner schwierigen Gruppe bot. Horst hingegen erwischte nicht seinen besten Tag und kassierte von dem Auggener Spitzenspieler eine klare Pleite im Viertelfinale. Fabian hingegen hatte gegen den späteren Bezirksmeister Lasse Barth (FT V. 1844 Freiburg) ebenfalls keine Möglichkeit auf das Halbfinale.

Horst/ Michael schieden im Doppel direkt mit dem ersten Spiel aus, während Fabian an der Seite von Dane Leube (TTC Borussia Grißheim) dieses überstand und somit erst im Semifinale ausschied. Damit stand immerhin der dritte Rang und eine dementsprechende Urkunde. Insgesamt ein durchaus gemischter zweiter Tag bei den Bezirksmeisterschaften für den TTC, der zumindest einen Titelträger hervorbringen konnte.

Podestränge der Bezirksmeisterschaften in Kenzingen (Erwachsene)
Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften im click-tt (Erwachsene)

Mit den Südbadischen Einzelmeisterschaften am 26./ 27. November in Furtwangen findet der Wettbewerb für den Nachwuchs dann seine Fortsetzung. Etliche TTC’ler waren hierfür bereits vorqualifiziert, jedoch rutschten über das vergangene Wochenende auch noch einige wenige hinzu. Die Altersklassen sind hierbei dieselben, jedoch wird es in den kommenden Tagen noch zu Verschiebungen kommen, insbesondere bei den Meldungen für das Doppel. Aktuell sieht es wie folgt aus (Liste wird noch vervollständigt, Stand 21.11.):

Einzel:
Jungen U11: Niklas Kern, Florian Streifeneder
Jungen U13: Niklas Kern, Florian Streifeneder
Jungen U15: Fabian Gäßler, Marian Scherer, Luca Kern (Ersatz)
Jungen U18: Fabian Gäßler
Mädchen U11: Lara Drayer, Anna Holderer
Mädchen U13: Antje Böhm, Finnja Böhm, Leoni Kury
Mädchen U15: Antje Böhm, Finnja Böhm, Nina Drayer, Rebecca Hinn, Leoni Kury

Doppel:
Jungen U11: Niklas Kern & Florian Streifeneder
Jungen U13: Niklas Kern & Florian Streifeneder
Jungen U15: Fabian Gäßler & Tom Schaufler (TTSF Hohberg), Marian Scherer & zugelost
Jungen U18: Fabian Gäßler & Luca Rowinski (FT V. 1844 Freiburg)
Mädchen U11: Lara Drayer & Anna Holderer
Mädchen U13: Antje Böhm & Finnja Böhm, Leoni Kury & Nika Fiehn (SV Kirchzarten)
Mädchen U15: Antje Böhm & Finnja Böhm, Nina Drayer & Rebecca Hinn, Leoni Kury & zugelost

U11 & U15 finden am Samstag statt, während U13 & U18 am Sonntag an die Tische gehen. Maßgebend ist dieses Turnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften, die bei U15 & U18 noch im Dezember stattfinden, während die U13 im neuen Jahr ausgetragen werden. U.a. ermöglicht das Turnier in Furtwangen auch Meldungen in mehreren Wettbewerben, wie bei Niklas, Florian, Fabian, Antje, Finnja und Leoni, die zusätzlich jeweils in der höheren Altersklasse antreten und somit an beiden Tagen an die Tische gehen.







Weitere Fotos des Wochenendes finden Sie im internen Bereich, dazu einfach einloggen und die entsprechende Galerie anklicken.

Archiv: Nachwuchs