25.7.16 - Fabian Gäßler düpiert die Konkurrenz in Neckarsulm

Großer Erfolg für den TTC-Akteur, der die BaWü Top U15 gewinnt

Mit dem letzten Wettbewerb vor den Sommerferien endete die Spielzeit 2015/16 für den TTC mit einer großen und doch sehr erfreulichen Überraschung. Nachwuchsakteur Fabian Gäßler wuchs am vergangenen Wochenende über sich hinaus und feierte bei der BaWü Top U15 Rangliste im schwäbischen Neckarsulm einen kaum für möglich gehaltenen Gesamtsieg. Erst nachgerückt über einen Verfügungsplatz hatte er im engen Rennen am Ende knapp die Nase vorne und verwies seine beiden härtesten Widersacher bei einer Bilanz von 9:2 über das Satzverhältnis auf die Ränge. Ein großartiger Erfolg für den 12-Jährigen, der logischerweise hellauf begeistert war und damit seinen Betreuer Franz Richardt in nichts nachstand.

Durch seinen vierten Rang bei der BaWü Top 24 U14 Rangliste Ende Juni in Reutlingen war Fabian nicht direkt für diese Rangliste qualifiziert. Da er jedoch über die letzten Jahre konstant unter den Besten seines Jahrgangs mit dabei war, stand recht früh fest, dass er einen der Plätze bekommt, die das Nominierungsreferat vergeben darf. Mit in das Gewicht spielte sicherlich auch, dass er in den beiden vergangenen Jahren bei diesem Turnier an den Start ging und u.a. 2015 einen 9. Rang erspielte. Insgesamt 16 Tische wurden vom Ausrichter präpariert, da neben den Vergleichen bei den U15 Jungen und Mädchen diese Wettkämpfe auch bei U18 Teilnehmern ausgespielt wurden. Strikt nach Zeitplan ging es hier vor und somit durchweg gut organisiert. Die beiden Altersklassen wechselten sich hierbei immer ab.

Dabei sah der Modus gleich aus, wie vor zwei Wochen in Karlsbad-Langensteinbach: in zwei 8er Gruppen absolvierten die Nachwuchshoffnungen die sieben Partien am Samstag. Ausgehend von der Platzierung ging es dann am Folgetag jeweils gegen die Nummern 1-4 bzw. 5-8 der anderen Gruppe. Vor dem Turnierstart ging die Tendenz in die Richtung, dass der TTC'ler in der schwierigeren Gruppe gelandet ist. Für Fabian startete der Turniertag gegen Justin Rudolf (VfL Bad Mergentheim), den er direkt in der kürzesten Spieldauer in die Schranken wies und somit ein gutes Gefühl bekam. Gegen Kai Moosmann (TTC Singen) setzte sich dieser Trend fort und somit stand nach zwei Matches eine perfekte Bilanz. Mit Tobias Tran (TSG Hofherrnweiler) wartete der erste richtig ernstzunehmende Widersacher. Unterlag er diesem noch bei der BaWü Top 24 U14 Rangliste so konnte er das Blatt bei dieser Gelegenheit für sich wenden. Im Entscheidungssatz besiegte er Tran und stellte auf 3:0.

Maurice Anderlik (FC Dörlesberg 1946) wurde in der Folge ebenfalls zügig besiegt. Spätestens nach diesen vier Partien stand fest, dass sich Fabian in sehr guter Verfassung präsentierte und eventuell doch mehr möglich war als gedacht. Einen ersten Dämpfer erhielt der Heimbacher im Aufeinandertreffen mit Tom Schaufler (TTSF Hohberg). Gegen den unangenehm zu spielenden Linkshänder biss er sich wie in Reutlingen die Zähne aus und er musste die erste Niederlage quittieren. Mit klaren Erfolgen über den gesetzten Maximilian Loges (VfB Mosbach-Waldstadt) und Felix Tränkle (TSG 1845 Heilbronn) schüttelte er diesen Fehltritt aber eindrucksvoll ab und überzeugte wieder mit starkem Tischtennis. Mit einer 6:1 Bilanz und dem besseren Satzverhältnis gegenüber Tran sicherte er sich Rang 1 in seiner 8er Gruppe. Da Schaufler ebenfalls unter die besten vier Akteure kam, war klar, dass Fabian mit einer 2:1 Bilanz in den Finaltag starten würde.

Für den Sonntag versprach die Konstellation jedenfalls einiges an Spannung. Lediglich Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) startete makellos in die letzten vier Partien. Zu Beginn bekam es das Nachwuchstalent der Herren I mit seinem Freund Nick Do (FT V. 1844 Freiburg) zu tun. Schon bei etlichen Turnieren traten sie zusammen als Team an, was aber an diesem Tag völlig unerheblich sein sollte. Mit einem sehr deutlichen Erfolg in drei Sätzen zeigte Fabian auch zum Start des zweiten Tages eine glänzende Verfassung. Michael Engelhardt (TTC Bietigheim-Bissingen) fügte ihm im zweiten Match in der Folge eine vermeidbare Niederlage zu, da er einen Vorsprung von 2:1 Sätzen nicht ausnutzen konnte.

Doch an verzagen war nicht zu denken und so kämpfte er sich gegen Löffler erfolgreich zurück in das Rennen um den Turniersieg. Schien es über die letzten Monate so als hätte sein Kollege aus dem Trainingsstützpunkt die Oberhand über Fabian bekommen, drehte dieser den Spieß diesmal wieder auf seine Seite um. Gegen den im Vorfeld als Favorit ausgemachten Akteur brillierte der 12-Jährige mit starkem und konstantem Tischtennis und war urplötzlichwieder mittendrin in der Verlosung für den großen Erfolg. Da die Kontrahenten sich untereinander auch Spiele abnahmen, war vor der letzten Runde eine sehr spannende Situation entstanden in der das Satzverhältnis eine gewichtige Rolle einnahm.

Sowohl Fabian, als auch Löffler und Engelhardt starteten mit der gleichen Bilanz in das letzte Einzel. Zudem hatte das gesamte Trio eine Satzbilanz von +5 auf dem Konto, so dass jeder verlorene Durchgang eine enorme Bedeutung bekam. Dabei hatte der Akteur des TTC den Vorteil, dass er bei diesem Stand im Dreiervergleich die beste Satzbilanz aufwies und daher den Turniersieg in der eigenen Hand hatte. Engelhardt und Löffler hielten sich in ihren Duellen nicht schadlos und gewannen 3:1, so dass Fabian die große Möglichkeit besaß ganz vorne zu landen. Unwissend ob des Geschehens an den anderen Tischen und unbeeindruckt ob der Drucksituation gab Fabian gegen Levin Rath (TTG 1956 Neckarbischofsheim) noch einmal grandiose Bälle zum Besten und siegte klar in drei Durchgängen und ließ gar keine Zweifel aufkommen.

Somit kürte sich Fabian überraschend und äußerst knapp zum Gesamtsieger dieser BaWü Top 16 U15 Rangliste. Vor dem Turnier eigentlich ein Szenario an welches man gar nicht zu denken wagte, jedoch deutlich aufzeigt, dass solche Turniere erst einmal gespielt werden müssen. In der Spitze bewgt sich das Feld nachweislichnd meist ist die Tagesform entscheidend. Alles andere als unverdient stand der Schützling des TTC somit ganz oben auf dem Treppchen und strahlte über beide Ohren. Der Lohn für diesen herausragenden Erfolg ist die sichere Teilnahme bei dem DTTB Top 48 U15 Wettbewerb Mitte Oktober in Ochtrup (Nordrhein-Westfalen). Bereits im letzten Jahr kam er in den Genuss dort dabei gewesen zu sein. Doch das dürfte erst einmal Nebensache sein, da nun die Sommerpause ansteht und der Schläger erst einmal beiseite gelegt wird. Das runde Ergebnis im Hause Gäßler komplettierte seine Schwester Lisa, die sich bei den Mädchen U18 einen respektablen 5. Platz ergatterte. Dort siegte mit Jana Kirner (DJK Offenburg) eine weitere Teilnehmerin aus Südbaden. Landestrainerin Martina Schubien zeigte sich mit dem Gesamtergebnis absolut zufrieden.


Anbei die Übersicht der Ergebnisse:

U13 W
U13 W
U13 W
U15 M
 7. Leoni Kury
 8. Finnja Böhm
 16. Antje Böhm
 1. Fabian Gäßler
 -
 -
 -
 DTTB Top 48 U15 - Ochtrup - 15./ 16.10
 

Ergebnisse & Platzierungen der U15/ U18 BaWü Rangliste Top 16 in Neckarsulm

 

 

Archiv: Nachwuchs