26.6.16 - Vier weitere Teilnehmer bei der BaWü Rangliste

Vier Akteure bei der BaWü-Rangliste in Reutlingen/ Fabian verpasst knapp das Podest

Zwei Wochen eher traten fünf Schützlinge des TTC bei der BaWü-Rangliste U11 & U12 im nordbadischen Weinheim-Weststadt an, nun waren die etwas älteren Talente der Suggentäler gefragt. In den Altersklasse U13 & U14 war ein Quartett am vergangenen Samstag in Reutlingen aktiv mit dabei und vertraten die Farben des Klubs. In der Sporthalle im Ortsteil Betzingen waren insgesamt 95 Teilnehmer/ innen mit dabei, um sich bei dem Top 24 Wettbewerb zu behaupten. Dabei überzeugten Fabian Gäßler (4.) und Leoni Kury (5.), während Pia Streifeneder und Marian Scherer aber auch alles andere als enttäuschten.

Die Anreise erfolgte aufgrund der Anreisezeit bereits am Freitag. Die Betreuer Berthold Streifeneder, Marcel Drayer, Philipp Glunk und Fabian Hoch unternahmen somit am späten Nachmittag das Unterfangen die Reise quer durch den Schwarzwald zu bewältigen. Noch vor dem schweren Unwetter traf der Tross im Schwabenland ein. Somit war für das Turnier wiederum gewährleistet, dass jeder Nachwuchsspieler einen eigenen Betreuer hatte - keine Selbstverständlichkeit.

Wie schon bei dem Wettbewerb der jüngeren Talente aus dem Bundesland war der Modus unverändert. Los ging es mit etwas Verspätung um kurz nach 9:30 Uhr, wobei sich die Spiele enorm in die Länge zogen und diese fast knapp zehn Stunden andauerten. Alle vier Wettbewerbe bestanden aus Gruppen zu je aus sechs Spieler/ innen. Dabei sah der Modus vor, dass die beiden Erstplatzierten in der Folge um die ersten acht Ränge spielten, die Dritt- und Viertplatzierten um die Plätze 9 bis 16 und die jeweils beiden Gruppenletzten mit Rang 17 aus dem Turnier ausschieden. In jeweils zwei 4er Gruppen wurde anschließend die Zwischenrunde gespielt, so dass dieses Ranking ergab, wer im direkten Duell dann um die genaue Platzierung antreten musste. Somit war das Maximum der Spiele auf neun beschränkt.

Lediglich Marian qualifizierte sich über seinen dritten Platz bei der Südbadischen Rangliste in diesem Jahr. Dort wurde er Dritter und erspielte sich das Recht für die Teilnahme am weiterführenden Turnier. Das restliche Trio hingegen war durch die Leistungen aus den letzten Monaten vornominiert. Eine durchaus angenehme Sache für die Trainer, die somit einen etwas geringeren Aufwand hatten. Vorab sei erwähnt, bevor genauer auf die Resultate eingegangen wird, dass lediglich Marian vorzeitig aus dem Rennen ausschied. Es war von Beginn an klar, dass er es am schwersten haben würde, jedoch ließ er sich gegen die spielstarke Konkurrenz dennoch nicht unterkriegen.

Der 12-Jährige rutschte knapp zu der Rangliste hinzu, bei der auch im letzten Jahr im Bereich U13 mit dabei war. Den Auftakt macht er gegen den späteren Finalisten Tobias Tran, der gleich vorgeben sollte, dass Marian eine alles andere als angenehme Gruppe bevorstand. Doch seinem Naturell entsprechend kämpfte er aufopferungsvoll und rannte in der Box jedem Ballwechsel hinterher. Äußerst bitter verlief hierbei das zweite Gruppenspiel, in dem er bereits mit 2:0 vorne lag, ihm jedoch die Kräfte und Konzentration etwas schwanden, so dass er seinem Gegenüber am Ende nach fünf Sätzen gratulieren musste. Trotz sämtlichen Niederlagen in seinen fünf Gruppenspielen war das Betreuerteam mit ihm zufrieden und man war sich einig, dass er einiges an wichtiger Erfahrung gesammelt hat.

Für Mitfavorit Fabian lief das Geschehen erwartungsgemäß erfolgreicher ab. Der Titelverteidiger von 2015 bei den U13 Jungen, wollte seinen Triumph natürlich gerne wiederholen und nutzte die Vorrunde zu einem lockeren Einspielen. Lediglich zwei Satzverluste musste er einstecken und qualifizierte sich sehr souverän für die Endrunde um die Ränge 1-8. Dabei hatte er keine Schwierigkeiten gegen den Zweiten der Gruppe Paul Kilian, den er 3:1 schlug. Im Kampf um die ganz großen Meriten ging es in den beiden 4er Einteilungen um die beste Ausgangslage.

Nachdem er Timo Brieske und Nicola Thiel in die Schranken wies, kam es gegen seinen Freund Tobias Tran praktisch zum Halbfinale. Es war klar, dass der Sieger das Spiel um Platz 1 erreichen und der Unterlegene sich im kleinen Finale messen würde. In einem hochklassigen Match und nach teilweise unfassbaren Ballwechseln, die davon geprägt waren, wer als erstes die Offensive antrat, musste Fabian seinem Konkurrenten die Glückwünsche aussprechen. Dies schien etwas bewirkt zu haben, denn im Duell um den letzten Rang auf dem Podium wirkte Fabian sichtlich gezeichnet von dem anstrengenden Tag und er musste Tom Schaufler ebenfalls zu seinem Sieg gratulieren. Die erste Enttäuschung wich dann der Gewissheit trotz des vierten Platzes ein gutes Turnier gespielt zu haben. Mit Jeromy Löffler sicherte sich ein alter Bekannter in einem engen Schlussmatch den Titel.
Da die Gruppeneinteilungen nach TTR-Werten erfolgte, war es äußerst schwierig einzuschätzen, wie der Tag für die beiden Mädchen Pia und Leoni verlaufen würde. Trotz den Rängen 2 (Pia) und 4 (Leoni) aus dem letzten Jahr waren beide nicht gesetzt, was für etwas Unverständnis sorgte. Doch von dieser Tatsache ließ sich das Duo nicht groß beeindrucken, da beide jeweils gegen die an Position 2 gesetzte Akteurin Erfolge feierten. Sowohl für Pia, als auch für Leoni nicht die beiden einzigen Siege in der Vorrunde - beide konnten mit einer starken 4:1 Bilanz jeweils als 2. in die nächste Runde einziehen. Leoni unterlag der späteren Siegerin Lea Lachenmeyer, während ihre Vereinskollegin gegen Melanie Schraag den Kürzeren zog.

Der Modus sah vor, dass beide in der Zwischenrunde zu Beginn im direkten Match aufeinandertrafen. Wie schon bei der BaWü Top U13 sollte Leoni die Oberhand behalten und schlug zum Auftakt ihre Freundin. Pia verließ darufhin etwas der Mut, so dass sich auch die beiden weiteren Spiele abgab und sich somit im Spiel um Platz 7 wiederfand. Dort mobilisierte sie aber noch einmal jegliche Kräfte und bog gegen die Kirchzartenerin Nika Fiehn einen 0:2 Rückstand um. Mit einem erfolgreichen Ende beendete die 11-Jährige ihren Turniertag und konnte trotz Höhen und Tiefen schlussendlich doch zufrieden sein.

Leoni hingegen nutzte den Schwung und schlug nach einer Niederlage im zweiten Spiel die spätere Finalistin Mia Hoffmann in überzeugender Manier. Leider waren am Ende im Dreiervergleich das Satzverhältnis und der direkte Vergleich zu ihren Ungunsten. Trotz der gleichen Bilanz mit der Zweitplatzierten Victoria Merz, gegen die sie jedoch verlor, ging es somit in das Spiel um Platz 5. In fünf ausdauernden Durchgängen kämpfte auch das zweite Mädchen erfolgreich zum Turnierabschluss und so siegte sie über Leslie Lorenz im Entscheidungssatz.

Nach den zwei absolvierten großen Turnieren auf Landesebene gilt es festzuhalten, dass der TTC mit neun Teilnehmern eine grandiose Zahl in das Rennen schicken konnte. Eine unglaubliche Zahl, wenn man die im Gesamtzusammenhang betrachtet, da u.a. Spieler/ innen von Vereinen aus der Bundesliga mit dabei gewesen sind. Ein Fakt auf dem man sehr stolz sein kann, da solche Erfolge alles andere als eine Selbstverständlichkeit für solch einen kleinen Klub sind. Durch die guten Platzierungen bei den BaWü-Ranglisten tritt noch ein weiterer Nebeneffekt ein. Qualifizierten sich Antje & Finnja Böhm schon vor zwei Wochen für die BaWü Top 16 U13 Rangliste, so hat sich auch Leoni Kury mit ihrem fünften Rang ebenfalls das Startrecht erspielt. Am 9. & 10. Juli findet dieses Turnier in Karlsbad-Langensteinbach statt. Fabian hingegen hat sich nicht direkt qualifizieren können und muss für die BaWü Top 16 U15 Rangliste am 23. & 24. Juli in Neckarsulm auf einen Verfügungsplatz hoffen, der nicht unwahrscheinlich erscheint.

Anbei die Übersicht der Ergebnisse:

U11 M
U11 M
U11 W
U12 W
U12 W
U13 W
U13 W
U14 M
U14 M
 10. Florian Streifeneder
 13. Niklas Kern
 13. Lara Drayer
 2. Finnja Böhm
 3. Antje Böhm
 5. Leoni Kury
 7. Pia Streifeneder
 4. Fabian Gäßler
 21. Marian Scherer
 -
 -
 -
 BaWü Top 16 U13 - Karlsbad - 9./10.7.
 BaWü Top 16 U13 - Karlsbad - 9./10.7.
 BaWü Top 16 U13 - Karlsbad - 9./10.7.
 BaWü Top 16 U13 - Karlsbad - 9./10.7. (Ersatz)
 -
 -


Ergebnisse der U13/ U14 BaWü Rangliste in Reutlingen

Weitere Fotos des Wochenendes finden Sie im internen Bereich, dazu einfach einloggen und die entsprechende Galerie anklicken.

Archiv: Nachwuchs