Positive Resultate bei der ersten Rangliste

16 Nachwuchsspieler bei der ersten Rangliste im Einsatz

(17.10.) Mit dem ersten Höhepunkt der noch jungen Saison startete die Runde am vergangenen Wochenende auch so richtig für die Nachwuchsspieler aus dem Bezirk. Bei der ersten der drei Ranglisten in Emmendingen waren am Samstag und Sonntag wieder zahlreiche Nachwuchstalente im Einsatz um sich vonihrer besten Seite zu präsentieren. Unter der Leitung des neuen Bezirksjugendwarts Tobias Kern wurden beide Tage problemlos abgehandelt und die zahlreichen Matches absolviert. Im Januar findet an selber Stelle der zweite Durchgang statt, während die abschließende Rangliste im März in Freiburg ausgetragen wird.

Insgesamt 24 Tische wurden für die Spiele genutzt, so dass der Spielbetrieb nie zum Erliegen kam. 16 Nachwuchshoffnungen des TTC waren für die beiden Tage gemeldet. Das Betreuerteam rund um Jugendleiter Berthold Streifeneder hatte somit wieder intensive zwei Tage vor sich, was jedoch mit der Unterstützung des gesamten Umfelds gut gemeistert wurde. Wieder einmal gilt der Dank an alle Helfer und vor allem den Nachwuchsspielern, die am ersten Tag selbst Hilfestellungen für die kleinsten Spieler/ innen gegeben haben.

Am Samstag gingen sechs Zöglinge in das Rennen, während am folgenden Tag zehn Talente zu betreuen waren. Glück und Pech lagen naturgemäß nah beieinander, als es gegen kurz nach 10 Uhr an beiden Tagen mit den zahlreichen Matches startete. Durch die hohe Anzahl an eigenen Nachwuchsspielern war bereits die Vorbereitung auf die beiden Tage bedeutend. Niemand sollte an den Tischen alleine gelassen werden und Unterstützung bekommen. Unterteilt in Leistungsklassen von A-O (bei einigen gab es bis zu vier Gruppen) mussten die Nachwuchskräfte der Suggentäler bis zu sieben Spiele absolvieren. Die Gruppen hatten sieben bis acht Teilnehmer. Am Samstagmorgen startete die Konkurrenz von K-O, während am Sonntag dann die stärkeren Spieler von A-J an den Tischen standen. Mit Sebastian Weis und Aaron Ginter waren zwei Spieler zum ersten Mal mit dabei.

Krank fehlte der potentielle Debütant David Franzke, während Arno Neumark ebenfalls nicht mitspielen konnte. Da die Aufteilung nicht nach Alter erfolgt, sondern lediglich nach Stärke ist es schwierig eine genaue Beurteilung der Ergebnisse abzugeben. Dies insbesondere beim ersten Durchgang der Rangliste, da Fehleinstufungen nicht zu verhindern sind. So kam es einige Male dazu, dass sich kuriose Bilder bei diversen Aufeinandertreffen ergaben. Durch gute Ergebnisse bei den insgesamt drei Ranglisten, die zusammen betrachtet werden, können sich die Nachwuchshoffnungen jedoch unabhängig davon für die STTV Top 16 (südbadische Ebene) ihres Jahrgangs und Geschlechts qualifizieren.

Aussagekräftig war vor allem die Tatsache, dass sieben Akteure des TTC in den beiden höchsten Gruppen vetreten waren. Mit Marian Scherer durfte sich der Stammspieler der Herren II in der A-Gruppe versuchen. U.a. schlug er den Gesamtersten und Bezirksligaspieler Jan Himmelsbach (TTC Bad Krozingen) in fünf Sätzen. Zwei knappe Niederlagen in fünf Sätzen verhinderte ein noch besseres Ergebnis als seine 4:3 Bilanz. Darunter bewies Niklas Kern einmal mehr seine tolle Entwicklung und sicherte sich in einer der beiden B-Gruppen mit einer fulminanten 5:1 Bilanz Rang 1 und den Aufstieg in die A-Gruppe. Sein Bruder Luca und Leoni Kury überzeugten mit zweiten Plätzen, während Antje Böhm, Florian Streifeneder und Finnja Böhm ebenfalls mindestens ausgeglichen spielten. Zahlreiche vereinsinterne Duelle waren zu Beginn daher nicht zu verhindern und an der Tagesordnung. Tolle Resultate gegen die besten Konkurrenten aus dem Bezirk.

In der Gesamtbetrachtung konnten die Verantwortlichen mehr als zufrieden sein und ein positives Fazit ziehen. Neben den sieben Spieler/ innen in den höchsten Gruppen gab es auch abseits davon tolle Ergebnisse und positive Entwicklungen. Um die Fehleinschätzungen etwas abzuschwächen werden die nächsten beiden Austragungen doppelt gewichtet, um ein repräsentativeres Bild zu schaffen. Schließt man die jeweiligen Runden gut ab, so steigt man in der kommenden Rangliste nach oben auf, was natürlich auch bei schwächeren Leistungen für den umgekehrten Weg gilt.


Anbei die Übersicht der Ergebnisse sortiert nach Leistungsklassen:


Ergebnisse der ersten Bezirksrangliste

 

 

Archiv: Nachwuchs