4.10.18 - Herren I vor dem ersten Heimspiel

Sieben Spiele am vierten Spieltag

Nur drei Partien mussten die Teams des TTC am letzten Wochenende austragen, wobei lediglich zwei ausgespielt wurden. Mit den kommenden tagen sieht das Programm jedoch etwas anders aus, denn bis kommenden Sonntag finden insgesamt sieben Vergleiche statt. Zeilen zu den letzten Spielen sind hier zu finden Spielberichte. Es gilt vorab noch der Hinweis an unsere Gäste: Aufgrund des derzeit laufenden Umbaus der Innenräume im Silberberghaus ist die Situation leicht verändert. Die Kabine inkl. Duschen ist wie gewohnt nutzbar, jedoch sind die Toiletten bis auf weiteres außerhalb der Halle anzutreffen. Wir bitten hier um Verständnis.

Herren I:
Nach dem gelungenen Saisonstart mit drei Punkten aus zwei Spielen gilt es für die Herren I im ersten Heimspiel nachzulegen und sich in der oberen Hälfte der Tabelle zu etablieren. Zu Gast wird der FT V. 1844 Freiburg IV sein, dessen Aufstellung traditionsgemäß völlig unberechenbar ist. Stefan Kneisel und Daniel Siegele stellen im vorderen Paarkreuz eine ordentliche Hürde dar. Zudem bemerkenswert ist die Tatsache, dass mit Annabelle Christ eine junge Erwachsene fest im Team eingeplant ist, nachdem die Damenmannschaft aufgelöst werden musste. Mit voller Kapelle dürfte eine gewaltige Aufgabe vor der Mannschaft liegen, wobei man ab sofort auch wieder auf die Einsätze von Adrian bauen kann. Für das heimische Sextett eine gewisse Erleichterung und natürlich auch eine große Verstärkung. Am Samstagabend ab 20 Uhr möchte man sich dies und die eigene gute Form zu Nutze machen und mit weiteren zwei Zählern den Nimbus nicht verloren zu haben aufrecht erhalten.

Herren II:
Zu etwas ungewohnter Zeit tritt die Reserve am Sonntag um 10:30 Uhr in heimischer Halle gegen den TTC Nimburg II an. Gegen die durchweg ausgeglichen besetzte Zusammensetzung der Gäste dürfte die Aufgabe schwieriger sein, als noch zum Saisonauftakt gegen den TTSV Kenzingen III. Natürlich möchte sich das Team direkt mit weiterem Zählbarem von den bedrohlichen Rängen entfernen und möglichst zwei weitere Punkte einsammeln. Es dürfte sich, wie auch schon in der Vorsaison, ein umkämpftes Spiel entwickeln, in dem die Tagesform an diesem Vormittag entscheidend werden dürfte.

Herren III:
Die Hürde gegen den TTC Bahlingen war erwartungsgemäß zu hoch, so dass die Punkte gegen den Absteiger abgegeben werden mussten. Nun am Freitag dürfte die Aufgabe sich nicht so kompliziert darstellen, jedoch wird man ordentlich dagegenhalten müssen um zumindest einen Punkt zu entführen. Gegner ist der TTC Forchheim II, der zugleich auch der Gastgeber sein wird. Der kommende Konkurrent baut ebenfalls stark auf den Nachwuchs und führt über die Reserve die nachrückenden Spieler an den Erwachsenenbereich heran. Dadurch dürfte es sicherlich auch zu Aufeinandertreffen unter alten Bekannten kommen, da sich die beiden Jugendabteilungen u.a. in der letzten Saison im Pokalendspiel gegenüber standen. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen gilt es den Trend wieder zu ändern.

Herren V:
Im dritten Saisonspiel reist die neu formierte fünfte Mannschaft am Donnerstagabend an den Kaiserstuhl. Beim SV Wasenweiler wird es aber sicherlich nicht einfach werden, da das Quartett bislang die optimale Punktzahl von vier Punkten eingefahren hat. Dennoch möchte man sich natürlich so gut wie möglich verkaufen und zumindest den ein oder anderen Sieg am Tisch einfahren. Jedoch gilt es primär erst einmal weitere Erfahrungen zu sammeln und sich weiterhin bei den Erwachsenen zu etablieren.

Jugend I:
Die erste Formation der Jugend steht am kommenden Wochenende vor einem Doppelspieltag. Zu Beginn erwartet das Team mit dem TTC Hasel einen alten Bekannten aus der Verbandsliga. Mit dem wohl besten Spieler der Liga reisen die Gäste vom Oberrhein am Samstag in das Suggental und möchten nach zwei punktlosen Partien den Bock umstoßen. Unsere Jungs hingegen haben nach dem erfolgreichen Start gegen die eigene Reserve Lust weiterhin zu siegen und möchten damit gleich im zweiten Saisonspiel weitermachen. Gegen den TTC Borussia Grißheim am Sonntagnachmittag dürfte die Aufgabe etwas schwieriger werden, aber durch die ausgeglichen besetzte Aufstellung geht man auch hier als Favorit in die Partie.

Jugend II:
Bevor die Jugend I am Samstag auf den TTC Hasel trifft wird die Reserve den Gast herausfordern. Aufgrund des weiten Anfahrtswegs werden beide Vergleiche im Suggental direkt in Folge ausgetragen und somit eine längere Fahrt gespart. Für die Mädels inkl. Yves dürfte der Vergleich ausgeglichener verlaufen und es wird zu sehen sein, ob man den Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen kann. Beim SV Kirchzarten II holte man im zweiten Match souverän den ersten Saisonsieg und möchte im nun folgenden Heimspiel gerne daran anknüpfen.

 

Archiv: News