20.9.18 - Fünf Partien am 2. Spieltag

Fünf Partien am zweiten Spieltag

Nach dem überwiegend positiven Start in die neue Runde stehen über das kommende Wochenende fünf weitere Partien an. Zu finden sind die Informationen zum vorherigen Wochenende unter Spielberichte. Es gilt vorab noch der Hinweis an unsere Gäste: Aufgrund des derzeit laufenden Umbaus der Innenräume im Silberberghaus ist die Situation leicht verändert. Die Kabine inkl. Duschen ist wie gewohnt nutzbar, jedoch sind die Toiletten bis auf weiteres außerhalb der Halle anzutreffen. Wir bitten hier um Verständnis.

Herren I:
Die Erwartungen waren vor dem ersten Match an der Schweizer Grenze nicht wirklich groß, umso erfreulicher war der erste Punktgewinn nach dem Abstieg aus der Verbandsliga. Die Gunst der Stunde und tolle Tagesformen konnten genutzt werden, um beim SV Eichsel II am letzten Wochenende den ersten Punkt der Saison einzufahren. Am Samstag steht bereits die zweite Auswärtsaufgabe bevor, wenn die Fahrt an den Kaiserstuhl zum TTC Endingen geht. Die sympathischen Gastgeber, die in den letzten Jahren auch immer wieder gerne als Sparringspartner genutzt wurden, hatten bislang noch kein Saisonspiel. Durch den wohl verletzungsbedingten Ausfall von Jonatan Stutzmann und das (vorläufige) Karriereende von Dirk Enderle sollte man sich bei einer ähnlichen Verfassung wie in Eichsel im Bereich bewegen punkten zu können. Angeführt von dem starken vorderen Paarkreuz Christian Fischer & Marc Baeriswyl dürften die Endinger jedoch einen ordentlichen Brocken darstellen, den es aus dem Weg zu räumen gilt. Vor der zweiwöchigen Pause der Herren I ist das Sextett jedoch gewillt den Punktestand auf drei Zähler zu erhöhen.

Herren II:
An diesem Freitag geht die Spielzeit auch für die Reserve los. Mit dem TTSV Kenzingen III erwarten die Herren II direkt einen der Mitfavoriten der Kreisklasse A II. Vorausgesetzt der erste Gast tritt überwiegend in kompletter Formation an ist mit den Kenzingern in dieser Liga für die vorderen Ränge absolut zu rechnen. Für das etwas neu formierte Team des TTC gilt es von Beginn an mit einem guten Gefühl in 2018/19 zu starten, um zügig die notwendigen Punkte zu sammeln. Es ist dabei noch nicht wirklich absehrbar wie die Runde verlaufen wird, da die langwierige Verletzung von Berthold keine wirkliche Prognose zulässt bis wann wieder mit ihm zu rechnen ist. Trotzallem möchte man in jedem einzelnen Spiel an das Maximum gehen und die Konkurrenz ärgern.

Herren III:
Sehr erfreulich verlief der Saisonauftakt der Herren III, die ergänzt durch die Nachwuchsspieler Niklas und Luca am vergangenen Samstag einen siegreichen Start hinlegten. Bereits am Freitag geht die Reise zum nächsten Spiel, die zum TTV March führen wird. Der kommende Gastgeber verpatzte seinen Rundenstart mit einer klaren Niederlage bei der Reserve des TTC Forchheim und möchte selbstverständlich im ersten Heimspiel in die Erfolgsspur kommen. Dagegen werden sich die Herren III im Optimalfall erfolgreich wehren. Treten beide Mannschaften in bester Besetzung an dürfte der Kontrahent favorisiert sein, doch mit dem Selbstvertrauen vom ersten Spiel sollte der TTV March auf jeden Fall gewarnt sein. Dabei ist vorgesehen, dass erneut wieder Nachwuchsakteure mit dabei sein werden.

Jugend II:
Im Anschluss an das vereinsinterne Duell herrschte erst einmal etwas Ernüchterung bei dem Quartett. Doch das schlechte Gefühl vom letzten Samstag konnten Leoni, Finnja und Antje bekanntlich schon am Tag darauf bei den Damen wieder vergessen lassen. Nun gilt es mit dem ergänzenden Mitspieler (noch offen) auch in der Landesliga der Jugend auf die Erfolgsspur einzubiegen. Bei der Reserve des SV Kirchzarten wird man am Samstagvormittag Favorit sein und versuchen die Bilanz mit einem Auswärtssieg auszugleichen.

Schüler:
Nachdem die Mannschaft am vergangenen Samstag erfolgreich in die neue Runde gestartet ist, wartet am kommenden Samstag direkt die nächste Aufgabe. Bei der FT V. 1844 Freiburg III tritt das Team zum ersten Auswärtsspiel der Saison an und möchte an den erfolgreichen Auftakt anknüpfen. Mit weiteren zwei Punkten würde man sich erst einmal oben einnisten und würde einen perfekten Saisonstart feiern. Es gilt an die Leistung vom letzten Wochenende anzuknüpfen, dann dürfte ein Triumph nicht völlig abwegig sein.

 

Archiv: News