14.9.18 - Die Ausgangssituation vor dem Saisonstart

Acht Partien über das erste Wochenende

Zu Beginn in die neue Saison geht es direkt mit einem vollgepackten Spielplan für den TTC los. Dabei gilt vorab noch der Hinweis an unsere Gäste: Aufgrund des derzeit laufenden Umbaus der Innenräume im Silberberghaus ist die Situation leicht verändert. Die Kabine inkl. Duschen ist wie gewohnt nutzbar, jedoch sind die Toiletten bis auf weiteres außerhalb der Halle anzutreffen. Wir bitten hier um Verständnis.

Herren I:
Zum Auftakt in die neue Spielzeit reisen die Herren I in das weit entfernte Rheinfelden und haben somit die weiteste Anfahrt bereits hinter sich. Beim SV Eichsel II startet das Sextett nach dem Abstieg aus der Verbandsliga in einer eher gefühlten "Bezirksliga", da die Konkurrenz mit Ausnahme des kommenden Gegners allesamt aus dem Breisgau stammt. Um Samstag um 17 Uhr heißt es für die Mannschaft gegen einen der Mitfavoriten auf den Titel gut in das Saisongeschehen zu starten und sich wieder einzufinden. Mit dem Ziel eine sorgenfreie Runde zu erleben geht das Team um Spitzenspieler Adrian Glunk 2018/19 an. Durch diverse berufliche Verhinderungen, die bereits absehbar sind, wird es zudem eine gewisse Flexibilität erfordern. Der erste Gegner landete vergangene Saison auf dem zweiten Rang. Für gewöhnlich treten die Eichsler selten in der Optimalbesetzung an, jedoch ist die Kadertiefe über die folgenden Mannschaften enorm. Mit Michael Kuder (FT V. 1844 Freiburg) hat man einen Akteur verloren, jedoch wechselte Patrick Heger vom SV Nollingen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass morgen direkt eine anspruchsvolle Aufgabe wartet.

Herren III:
Nach dem gelungenen Saisonendspurt im Frühjahr haben sich die Herren III erneut das Recht erspielt in der Kreisklasse B antreten zu dürfen. Nun aber mit dem Unterschied die Staffel gewechselt zu haben, so dass es überwiegend gegen andere Kontrahenten geht. Zum Beginn der neuen Runde wird der TTV Vörstetten am Samstagabend vorstellig. Im letzten Jahr landete die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle. Mit Markus Frey hat das Sextett ein Spieler des mittleren Paarkreuzes verlassen, so dass es abzuwarten gilt wie sich dies auswirken wird. Für die Herren III, die in dieser Saison durch die aufstrebenden Nachwuchsspieler verjüngt in das Rennen gehen werden, stellt dies eine erste Standortbestimmung dar.

Herren IV:
In nahezu unveränderter personeller Besetzung geht es für die Herren IV am Montagabend los. Beim FC Kollnau II möchte das Quartett um Kapitän Klaus Schwarz einen gelungenen Saisonstart hinlegen. Mit dabei ist neuerdings Stefan Kern, der sich von seinen beiden Söhnen hat überzeugen lassen nach vielen Jahren den Schläger auch selbst wieder in die Hand zu nehmen. Direkt beim ersten Match kommt er somit zu seinem Comeback und möchte natürlich seinen Teil für die ersten zwei Zähler beitragen.

Herren V:
Neu formiert und zusammengestellt geht es für die Herren V mit einem Doppelspieltag direkt ereignisreich los. Interessant wird zu sehen sein wie das Team, überwiegend rekrutiert von den Damen II und weiteren jungen Erwachsenen, anfangs harmoniert und ob es möglich ist das ein oder andere Erfolgserlebnis einzufahren. Morgen wird der Gegner TTV Vörstetten III heißen, bevor es zwei Tage später zum ersten Auswärtsspiel beim TV Breisach II geht. Es ist dem Team zu wünschen, dass die Anpassung an die Herren erfolgreich verläuft.

Damen:
Nach der starken Rückserie der jungen Mannschaft möchten Leoni, Finnja, Antje und Jasmin diesmal direkt für einige positive Ergebnisse sorgen, nachdem die Akklimatisierung an die Erwachsenen weitgehend erfolgreich verlief. Zu Gast wird am Sonntagnachmittag die SB Sonnland Freiburg sein, die man in der letzten Saison im Heimspiel bezwingen konnte. Dabei treten beide Teams mit denselben Aufstellungen an, so dass mit einem interessanten Verlauf zu rechnen ist. Für die Mädels gilt diese Saison möglichst die nächsten Schritte in der Entwicklung anzugehen.

Jugend/ Jugend II:
Im vereinsinternen Duell messen sich die beiden Jugendmannschaften am frühen Samstagnachmittag. Dabei treten die Jungs mit Marian, Niklas, Luca und Florian als Favorit an, jedoch werden die Mädels, ergänzt durch Yves, sicherlich nicht klein beigeben wollen. Jedenfalls wird dies ein interessanter Vergleich unter Wettbewerbsbedingungen, was die gewöhnlichen Trainingsduelle etwas in Vergessenheit geraten lässt. Erfreulich ist aber, dass der TTC zwei Teams für die Landesliga stellen kann und man hier ordentlich für Furore sorgen möchte.

Schüler:
Den Startschuss in die neue Runde geben die Schüler, die am Samstagvormittag die AV GER. Freiburg St.-Georgen im Silberberghaus empfangen werden. Aufgrund des kurzfristigen Zurückziehens der zweiten Mannschaft wird man hier flexibler bei den Aufstellungen agieren können. Dennoch geht zum Auftakt erst einmal die gewohnte Formation an den Tisch und so möchten die Jungs an die erste gemeinsame Saison anknüpfen, als man lediglich wegen des schwächeren Spielverhältnisses die Meisterschaft verpasste.

Archiv: News