14.2.18 - Der Trip zum Primus steht bevor

Reise zum Nonplusultra der Verbandsliga steht an

Die klare Niederlage in Furtwangen noch in den Gedanken steht nun nach der Fastnacht das kommende Spiel beim Ligaprimus in Hohberg an. Die Reserve der Ortenauer thront ungefährdet an der Tabellenspitze und kann sich auch ein kleines Personalkarusell erlauben. Obwohl man am vergangenen Wochenende überraschend in Eichsel die ersten Punktverluste hinehmen musste, ist die Favoritenrolle mehr als nur klar vor dem kommenden Match.

Dennoch sollte dem Sextett des TTC das Hinspiel Mut machen. Da man aller Voraussicht nach in kompletter Formation antreten wird, ist das Hinspiel sicherlich als Referenz zu sehen, als man mit einem 4:0 Start in die Partie ging und für eine kurze Zeit von Zählbarem träumen durfte. Dass man anschließend der Qualität der Hohberger Tribut zollen musste, war etwas schade, da der optimale Beginn gerne genutzt worden wäre. Das Resultat war damals jedoch schnell abgehakt, da sich die sechs Akteure bewusst waren gegen das stärkste Team der Liga ordentlich mitgehalten zu haben. Mit lediglich zwei Minuspunkten steht die Mannschaft an der Tabellenspitze und schickt sich an im kommenden Jahr zwei Teams in der Bedenliga vertreten zu haben. Selbstverständlich kommt es hier im weiteren Saisonverlauf darauf an in welchen Zusammensetzungen man in die ausstehenden Vergleiche geht.

Für unsere Herren I gilt es sich von der besseren Seite zu zeigen und den großen Favoriten so gut es geht zu ärgern. Wie bereits angesprochen kommt es auch darauf an in welcher Stärke die Gastgeber in diese Partie gehen werden. Jedoch ist man trotz der aussichtslosen Lage in der Tabelle weiterhin gewillt jedem Konkurrent ein schweiger Gegner zu sein und das Maximum zu erreichen. Vor der etwas längeren Pause, die anschließend folgen wird möchte man sich daher noch einmal positiv präsentieren und jegliche Option auf Punkte an der Anzeigetafel nutzen.

Aktuelle TTR: Adrian (1955), Horst (1718), Franz (1706), Michael (1657), Frank (1620), Philipp (1600)


Fakten zum Gegner:

Zu Gast bei:
TTSF Hohberg II (http://www.ttsf-hohberg.de)

Entfernung: Luftlinie 36 km, Anfahrt 62 km
letzte Saison: Verbandsliga Rang 7 (Bilanz 7-3-8)
bisherige Saison: 13-0-1
letzter direkter Vergleich: 9:5 Sieg im Suggental
letztes Spiel: vs. SV Eichsel 6:9
Heimbilanz: 7-0-0

Aufstellung: Shidong Li (2048), Achim Stoll (1881), Marco Spitz (1841), Michael Feißt (1843), Luca Holub (1811), Thomas Huck (1807) - Aljoscha Gühr (1737)

beste Bilanzen: Li (14:2), Holub (17:2), Spitz (16:5)

- Im Vergleich zur Hinserie änderte sich personell nichts an der Aufstellung. Weiterhin ist Altmeister Shidong Li als Spitzenspieler gemeldet und wird vom ebenso erfahrenen Achim Stoll im vorderen Paarkreuz unterstützt. Bereits im Hinspiel war beim Vergleich des ehemaligen Zweitligaspielers und Adrian tolles Tischtennis geboten. Das Wochenende wird zeigen, ob es eine Wiederholung geben wird.

- Mit Marco Spitz rückte ein aufstrebender Nachwuchsakteur in das mittlere Paarkreuz und verdiente sich diesen Platz durch eine bislang sehr starke Spielzeit. gegen Franz konte er sich im Hinspiel hauchzart durchsetzen. Michael Feißt, der nach einjähriger Pause sein Comeback gegeben hat, fehlte bei der Partie im Suggental und stellt mit seiner Routine eine hohe Hürde dar. Mit dem jungen Luca Holub schlägt an Position 5 ebenfalls ein starkes Talent auf, der gegen Adrian eine seiner beiden Niederlagen in dieser Spielzeit kassierte. Jedoch war in der Hinrunde die Mitte seine angestammte Position. Der erfahrene Thomas Huck ist in dieser Saison nur Teilzeitkraft, so dass Aljoscha Gühr, obwohl in der dritten Mannschaft gemeldet, fester Bestandteil der Reserve ist.

- Da die erste Mannschaft spielfrei ist, rückt somit an diesem Wochenende niemand nach oben und muss ersetzt werden. Durch die Konstanz in der Aufstellung möchte man den ersten Rang auch nicht mehr abgeben und peilt den Aufstieg in die Badenliga an. Dosiert eingesetzt und mit den richtigen Zusammenstellungen gegen die Kontrahenten macht der Verein momentan vieles richtig. Daher ist es auch nicht wirklich absehbar, ob u.a. Li und Stoll zum Einsatz kommen, die bislang nur zwei der vier Spiele 2018 absolviert haben.


Und sonst so beim TTC:

- Nach der närrischen Pause geht es auch für zahlreiche andere Teams des TTC wieder an die Tische. Die Herren III treffen dabei in einem wichtigen Spiel auf den SV Kirchzarten III. Die Dreisamtäler treten dabei als Gastgeber auf und bei einem Erfolg würde sich die Mannschaft um Kapitän Jürgen Böhm den Konkurrent ebenfalls in den Abstiegskampf ziehen. Zwei Tage später, damit am Sonntag, kommt es zu zwei Derbies. Zu Beginn tritt die vierte Mannschaft gegen den SV Waldkirch III an, bevor anschließend das Duell in der Landesliga Damen ansteht. Hier möchte die junge Mannschaft des TTC Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen.

- Nach dem ersten Saisonsieg lechzt die Jugend I, nachdem der erste Punktgewinn in Offenburg eingefahren wurde. Gegen den Gast SC Konstanz-Wollmatingen nimmt man einen erneuten Anlauf, um den Bock endlich umzustoßen. Im Nachwuchsbereich trifft die Jugend III zudem am Freitagabend auf den TTV Vörstetten, während auch die beiden Teams der Schüler im Einsatz sind. Die erste Garde möchte beim Auswärtssspiel bei der FT  V. 1844 Freiburg IV wichtige Punkte im Titelkampf einheimsen und die Schüler II womöglich den ersten Saisonsieg beim punktgleichen Tabellenletzten vom TTC Bahlingen.

 

Archiv: News