25.1.18 - Spiel um die rote Laterne in Auggen

Das Spiel im Markgräflerland entscheidet wohl über den letzten Rang

Im Anschluss an die deutliche Niederlage gegen das Spitzenteam aus Auggen steht nun zwei Wochen später der Vergleich mit der Reserve der Markgräfler an. Man muss kein Prophet sein um zu wissen, dass es an diesem Abend wohl darum geht wer bis zum Saisonende die rote Laterne bei sich behält. Im Hinspiel trennte sich die beiden Teams mit einem Unentschieden, so dass beide Aufsteiger aus der Landesliga derzeit mit diesem einzigen Punkt fernab der Konkurrenz ganz unten stehen. Umso motivierter und engagierter als in den restlichen Partien dürften sich die zwölf Akteure begegnen, um in diesem Spiel, bei dem es auch um die Ehre geht, am Ende die Halle als Sieger zu verlassen.

Los geht das Spektakel in Auggen am Samstagabend um 19:30 Uhr. Da die erste Mannschaft am Wochenende spielfrei ist dürfte demnach auch mit der besten Aufstellung der Gastgeber zu rechnen sein. Beim Match im Suggental kämpften sich die Auggener mit einem starken Schlusssprint zurück und konnten im letzten Match den Punktgewinn klar machen. Für unsere Jungs stellte dieser Abend schon eine gewisse Enttäuschung dar, war man doch so nah am ersten Sieg in der Verbandsliga. Dies möchte das Sextett nun aber bei der Revanche bewerkstelligen und sich von der besten Seite präsentieren. Für die prädestinierten Landesligisten der kommenden Runde ist es zudem auch ein Aufeinandertreffen, das in den letzten Spielzeiten fest in den Spielplan gehörte.

Im Pokalspiel in der letzten Woche konnte sich Horst zumindest soweit das Selbstvertrauen wieder aufbauen, da ihm sein erster Saisonsieg gelang. Selbiges erreichte Michael im ersten Rückrundenspiel und war zugleich der einzige TTC'ler der punkten konnte. Für beide gilt es den leichten Aufwärtstrend fortzusetzen und die vier Teamkollegen ins Schlepptau zu nehmen. Mit einer guten Tagesform sollte zählbares auf jeden Fall möglich sein und der ärgste Widersacher hinsichtlich des letzten Platzes auf Distanz gehalten werden. Zumindest dieser Ansporn sorgt bei allen Beteiligten noch für den notwendigen Ehrgeiz diese Halbserie erfolgreich anzugehen.

Aktuelle TTR: Adrian (1964), Horst (1714), Franz (1700), Michael (1662), Frank (1622), Philipp (1610)


Fakten zum Gegner:

Zu Gast bei:
TTV Auggen II (http://www.ttv-auggen.de/)
Entfernung: Luftlinie 44 km, Anfahrt 57 km
letzte Saison: Landesliga Rang 1 (Bilanz 16-1-1)
bisherige Saison: 0-1-11
Vorrunde: 8:8 Remis im Suggental
letztes Spiel: vs. TTV Auggen 0:9
Heimbilanz: 0-0-5

Aufstellung: Peter Baumgartner (1828), Patryk Lauth (1807), Sebastian Wolf (1750), Dirk Weniger (1732), Marc Wannagat (1718), Markus Beissert (1614), Matthias Weniger (1550)

beste Bilanzen: Baumgartner (7:7)

- Durch die Verstärkungen in der ersten Mannschaft wirkte sich dies auch auf die Reserve aus. Mit Patryk Lauth taucht zur Rückserie ein fester Bestandteil der ersten sechs in der Aufstellung auf und agiert hinter Baumgartner im vorderen Paarkreuz. Der erfahrene Lauth könnte somit die einzige Änderung sein im Vergleich zu den Aufstellungen in der Hinrunde. Mit dem neuen Akteur besteht der Kader somit aus sieben Spielern, da man darauf verzichette Matthias Weniger tiefer zu melden und für die Bezirksklasse frei zu machen.

- So vakant die Aufstellungen beim Aufstiegsaspiranten sind, so klar scheint sie für die Reserve das kommende Wochenende zu sein. Im direkten Duell wird es sich die Mannschaft nicht nehmen lassen das beste Personal aufzubieten und den Zuschauern den ersten Saisonsieg zu schenken. Durch das Aufrüsten scheint dies auch noch einmal wahrscheinlicher geworden zu sein, doch die Tatsache, dass Michael vor zwei Wochen Baumgartner bezwingen konnte, zeigt auch die Unberechenbarkeit im Tischtennissport.



Und sonst so beim TTC:


- Neben dem Match der Herren I stehen am Wochenende auch noch einige andere Vergleiche des TTC an. Bereits unter der Woche zeigten sich die Herren IV siegreich beim FC Kollnau II und reparierten somit etwas die erste Saisonniederlage. Dennoch bleibt der Weg zur Titelverteidigung noch ein langer und es gilt weiterhin jeden Zähler zu sammeln. Die Schüler I siegten am Mittwochabend beim SV Kirchzarten III mit 7:3 und konnten damit die gute Form aus dem letzten Jahr mitnehmen. Mit dem Erfolg steht man nun punktgleich auf Rang 2 der Tabelle und möchte am Samstagmorgen gegen die AV GER. Freiburg-St. Georgen direkt nachlegen.

- Die Reserve tritt am Freitagabend gegen Absteiger SV BW Wiehre-Freiburg an, die sich durch die Rotation in den Aufstellungen erst einmal aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet hat. Dennoch bleibt weiterhin eine herausfordernde Aufgabe für die Mannen um Fabian Hoch, die nach einer Serie von Spielen ohne doppelten Punkteerfolg zunehmend unter Druck geraten. Zwar liegen die bedrohlichen Ränge noch etwas entfernt, doch es gilt jede noch so kleine Möglichkeit auf Punkte zu realisieren.

- Auch die Jugend II ist am Samstag im Einsatz und empfängt als Favorit den TTC Staufen. Es gilt den ersten Sieg aus dem Jahr 2018 zu vergolden und somit weiterhin ganz oben in der Bezirksliga dabei zu bleiben. Die Schüler II sind nach dem verlorenen Derby beim SV Waldkirch am Samstag beim TTC Emmendingen II zu Gast und mäöchten bei optimalem Verkauf zumindest den zweiten Saisonpunkt einfahren.

 

Archiv: News