11.1.18 - Das Jahr 2018 beginnt mit dem Gastspiel des TTV Auggen

Die Gäste aus dem Markgräflerland reisen in das Suggental

Nach der obligatorischen Pause zwischen den Jahren geht die Hatz nach dem Plastikball am kommenden Samstag in die zweite Saisonhälfte. Zu Gast beim Schlusslicht der Verbandsliga wird der TTV Auggen sein, der sich im Hinblick auf die Rückrunde noch einmal personell verstärkt hat und das Projekt Wiederaufstieg noch nicht ad acta gelegt hat. Los geht der Vergleich im Silberberghaus um 20 Uhr und dürfte bei einem normalen Spielverlauf auch nicht allzu lange andauern. Aufgrund der sportlich doch sehr schwierigen ersten Halbserie in der Verbandsliga gibt sich die Mannschaft keinen Illusionen hin und möchte sich so gut es geht aus der Liga verabschieden.

Der Kontrahent am Samstag gehört in kompletter Mannschaftsstärke zu den besten Teams der Liga und hat dies auch noch einmal untermauert. Da es bei den Auggenern nie wirklich abzusehen ist welche sechs Spieler tatsächlich an die Tische treten, könnte aufgrunddessen eventuell der ein oder andere Punkt auf der Anzeigetafel dabei herausspringen. Doch die Möglichkeit auf einen Punktgewinn ist hierbei verschwindend gering, da die Markgräfler bekanntlich über eine Reserve verfügen, die in derselben Spielklasse aufschlägt. Mit momentan sieben Erfolgen und drei Niederlagen ist man in Lauerstellung und liegt nur zwei Minuspunkte hinter dem TTC Mühlhausen und den TTF Rastatt. Eine nicht so schlechte Ausgangsposition, um sich diese beiden Rivalen noch zu krallen.

Für unsere Jungs, die nominell auf den Positionen im mittleren Paarkreuz getauscht haben, geht es darum sich weiterhin achtbar zu präsentieren, was in der Vorrunde überwiegend erreicht wurde. Horst und Michael haben dabei natürlich das große Ziel des ersten Einzelerfolgs, nachdem die Vorrunde sich in einer gewissen Eigendynamik entwickelt hat und selbst beste Ausgangspositionen auf einen Spielgewinn verspielt wurden. Mit der Unterstützung des Publikums möchte man das Jahr 2018 mit einem ansprechenden Auftritt beginnen und damit die Abschiedstour aus der Verbandsliga selbstsicher starten.

Aktuelle TTR: Adrian (1964), Horst (1707), Franz (1700), Michael (1654), Frank (1622), Philipp (1583)


Fakten zum Gegner:

Wir begrüßen:
TTV Auggen (http://www.ttv-auggen.de/)
Entfernung: Luftlinie 44 km, Anfahrt 57 km
letzte Saison: Badenliga Rang 10 (Bilanz 3-1-16)
bisherige Saison: 7-0-3
Vorrunde: 9:1 Sieg in Auggen
letztes Spiel: vs. TTC Mühlhausen 9:7
Auswärtsbilanz: 2-0-3

Aufstellung: Carlos Raúl Hernández Roque (2044), Miguel Ángel Domínguez Gómez, Pierre Kolbinger (1918), Lukas Hudec (1947), Tobias Kern (1909), Mathias Kolbinger (1830), Marko Maric (1858) - Peter Baumgartner (1843), Patryk Lauth (1807)

beste Bilanzen: Hernández Roque (6:2), Hudec (6:0), Lauth (10:5)

- Der ambitionierte Gast hat sich zur Rückserie noch einmal verstärkt und zeigt somit auch der Konkurrenz die klare Absicht nach dem Wiederaufstieg. Nach der Ankunft des talentierten Kubaners auf der Spitzenposition im vergangnen Spätjahr, konnte man sich mit dem Spanier Domínguez Gómez noch einen weiteren Neuzugang aus Spanien sichern. Über die Freundschaft mit dem zukünftigen Mitspieler Hudec könnte der Iberer zum ein oder anderen Einsatz im Markgräflerland kommen. Zudem kehrt Mathias Kolbinger während der Rückserie von seinem Auslandssemester zurück und stärkt den Kader deutlich. Beide neuen Akteure werden für Samstag aber nicht in Frage kommen.

- Somit geht die Auggener Equipe mit ordentlich Power in die zweite Saisonhälfte, nachdem die Hinserie von einigen Turbulenzen geprägt war. Mit dem abschließenden Erfolg über den Zweitplatzierten TTC Mühlhausen machte man das Rennen um den Relegationsrang wieder spannend und möchte alles daran setzen möglichst schnell diesen begehrten Platz zu erhaschen. Durch die personellen Änderungen hat dies zudem zur Folge, dass die Reserve mit Patryk Lauth verstärkt wird. Der Stammspieler aus der Vorrunde wird zu seinen regelmäßigen Einsätzen in der ersten Mannschaft kommen, aber dennoch ist dies für die zweite Garde eine erhebliche Verstärkung hin und wieder auf ihn zurückgreifen zu können.

- In welcher Formation der hohe Favorit anreisen wird, ist wie meist offen. Mit Pierre Kolbinger, Tobias Kern und Patryk Lauth hat nur ein Trio mindestens die Hälfte der Vorrundenspiele absolviert, so dass es ein Rätsel ist mit welchem Sextett der Absteiger aus der Vorsaison im Suggental aufkreuzen wird.



Und sonst so beim TTC:


- Neben der ersten Mannschaft ist am Wochenende nur noch die Reserve im Einsatz, da alle weiteren Partien verlegt wurden. Beim Gastspiel in Nordweil gegen den TTSV Kenzingen III möchte die zweite Mannschaft direkt wichtige Zähler für den angepeilten Klassenerhalt sammeln. Der kommende Konkurrent steht derzeit auf dem ungeliebten Relegationsplatz zur Kreisklasse B und möchte diesen natürlich möglichst abgeben. Das Hinspiel endete im vergangenen Herbst 8:8 Unentschieden.

- Der Grund für den ausgemerzten Spielplan zum Rückrundenauftakt ist die zweite Rangliste des Bezirks im Nachwuchsbereich. Daher treten keine Nachwuchsmannschaften an und auch das Spiel der Damen I wurde aus diesem Grund erst einmal verlegt.

 

Archiv: News