22.11.17 - Der Tabellenführer aus Hohberg reist an

Der Ligaprimus gibt seine Visitenkarte im Suggental ab

Nach einer knapp dreiwöchigen Pause und erholt von dem Marathon von drei Spielen in vier Tagen steht für die Herren I am kommenden Samstag das siebte Saisonspiel an. Der Gegner wird dabei kein geringerer sein, als der Tabellenführer TTSF Hohberg II, der am Samstag zu Gast im Silberberghaus sein wird. Punkt 19:30 Uhr werden die ersten Plastikbälle über die Netze fliegen und es interessant zu sehen sein wie sich unser Sextett gegen den Aufstiegsfavorit schlagen wird. Zu verlieren gibt es insbesondere an diesem Abend nichts und ohnehin sollte sich die Mannschaft von dem Tabellenbild als derzeit Vorletzter lösen.

Die Gäste aus der Ortenau gelten in Südbaden zu den momentan erfolgreichsten Vereinen. Dass lediglich die Reserve der Hohberger in der Verbandsliga aufschlägt, spricht für die ausgezeichnete und vor allem engagierte Arbeit, die durch externe Hilfe ergänzt wird. Die erste Garde spielt dabei eine gute Rolle in der Badenliga und wird vor allem durch aufstrebende Nachwuchsakteure getragen. Spieler wie Marcel Neumaier, Jeromy Löffler oder Tom Schaufler sind im Jugendbereich bestens bekannt und als Stammspieler in der höchsten badischen Spielklasse aktiv. Dies hat somit auch zur Folge, dass die etwas erfahreneren Recken ihren Platz gerne geräumt haben und somit in die zweite Formation gerückt sind und diese stärken. Eine beispielhafte Personalpolitik, die sich aktuell trägt und bezahlt macht. Nicht zu vergessen ist dabei auch Fabian Gäßler, der bekanntlich die letzten beiden Spielzeiten für unseren TTC seine ersten Sporen im Erwachsenenbereich verdiente und den Sprung nach Hohberg wagte. Dort ist er momentan in der dritten Mannschaft gemeldet und in der Landesliga am Tisch.

Trotz der klaren Außenseiterrolle möchte unser Sextett so gut es geht Paroli bieten und mit der Unterstützung der Zuschauer für das ein oder andere freudige Erlebnis sorgen. Gegen Furtwangen/ Schönenbach, Rastatt, als auch Auggen konnte man ordentliche bis gute Leistungen abrufen und dies sollte auch das Ziel für jeden einzelnen Akteur sein. Somit auch für Horst und Michael, die ihr erstes Erfolgserlebnis in der Verbandsliga noch nicht erreicht haben. Dennoch ist die Mannschaft weiterhin frohen Mutes und bereit die anspruchsvollen Aufgaben voller Elan und Engagement anzugehen. Auch für Adrian dürfte das anstehende Match alles andere als ein Spaziergang werden, trifft er doch mit Shidong Li auf einen der besten Könner der Liga. Der chinesische Spitzenspieler ist auch ein Grund warum die Ortenauer bislang ohne Punktverlust ganz oben stehen. Zuletzt fuhr man einen souveränen 9:4 Erfolg in Beuren ein, während mit Mühlhausen einer der beiden ärgsten Verfolger bereits besiegt wurde. Das Ziel dürfte nach dem gelungenen Saisonstart kaum Fragen aufwerfen.

Aktuelle TTR: Adrian (2005), Horst (1717), Michael (1664), Franz (1699), Frank (1634), Philipp (1593)


Fakten zum Gegner:

Wir begrüßen:
TTSF Hohberg II (http://www.ttsf-hohberg.de)

Entfernung: Luftlinie 36 km, Anfahrt 62 km
letzte Saison: Verbandsliga Rang 7 (Bilanz 7-3-8)
bisherige Saison: 7-0-0
letzter direkter Vergleich: -
letztes Spiel: vs. TTC Beuren a. d. Aach 9:4
Auswärtsbilanz: 3-0-0

Aufstellung: Shidong Li (2050), Achim Stoll (1872), Thomas Huck (1806), Michael Feißt (1801), Luca Holub (1803), Aljoscha Gühr (1765), Marco Spitz (1830)

beste Bilanzen: Li (11:1), Holub (7:0), Spitz (6:1)

- Seit über 20 Jahren schlägt Shidong Li überwiegend im badischen Raum auf, der 1994 aus seinem Heimatland nach Offenburg kam. In Hohberg ist der ehemalige Zweitligaspieler nun in seine zweite Saison gestartet und führt die Reserve an. Mit Achim Stoll rückte ein weiterer ehemaliger hochklassiger Spieler in die zweite Mannschaft zurück und bildet gemeinsam mit seinem Teamkollegen ein herausragendes vorderes Paarkreuz. Tolles Tischtennis wird in den direkten Duellen mit Adrian dabei garantiert sein.

- Ebenfalls langjährige Erfahrung auf badischem Topniveau haben Thomas Huck und Michael Feißt, der nach einjähriger Pause zurück im Geschehen ist. Wie auch Stoll gehören diese beiden zum festen Inventar des TTSF Hohberg und sind dabei immer Teil der Teams in der Baden- und Verbandsliga gewesen. Nun bilden diese beiden das mittlere Paarkreuz und lehren über ihre Erfahrung noch manch jüngerem Kontrahenten so einiges. Komplettiert wird die Aufstellung durch ein junges Trio mit Luca Holub, Mannschaftsführer Aljoscha Gühr und Marco Spitz. Alle Genannten haben dabei eine positive Bilanz und vor allem die makellose Statistik von Holub ist erwähnenswert. Dabei sind diese drei es auch, die regelmäßig den Ersatz in der ersten Mannschaft stellen, da dort ein Vereinskollege verletzt fehlt.

- Aufgrund dieser Tatsache tritt auch die Reserve selten in der angestammten Formation an, wobei sieben Akteure gemeldet sind. Mit dem alten Bekannten Fabian Gäßler kam ein ehemaliger Suggentäler auch schon zu zwei Einsätzen in der Verbandsliga und soll dort auch weitere Spielpraxis sammeln. Viele Alternativen bieten sich demnach auch aus dem Pool der nachrückenden Spieler. Da die erste Mannschaft spielfrei ist, dürfte aber davon auszugehen sein, dass sich die Aufstellung aus sechs der sieben gemeldeten Spielern zusammensetzt.

- Im Vergleich zum Vorjahr veränderte sich die Reserve auf vier Positionen. Mit Jeromy Löffler und Felix Gühr verabschiedete sich das vordere Paarkreuz in die Badenliga. Mit Maurice Löffler wechselte ein Spieler den Verein, der nun beim TTV Gamshurst aktiv ist. Jonas Löffler ist mittlerweile an der vordersten Position in der Landesligamannschaft gemeldet, aber viel mehr auch für die erste Garde eingeplant. Er tauschte den Platz im Kader mit dem aufstrebenden Marco Spitz.

Und sonst so beim TTC:

- Neben dem Highlight des Wochenendes treten auch die beiden Reserven über die kommenden Tage an. Nach der Niederlage am Dienstagabend bei der SV BW Wiehre-Freiburg gilt es für die Herren II wieder auf den Erfolgsweg einzukehren. Ein Punkt aus zwei Partien stehen derzeit aus der letzten Woche zu Buche und diese Bilanz möchte man möglichst ausgeglichen gestalten. Dies wäre auch ein großer Schritt in Richtung Fernhalten der hinteren Ränge, die man in der derzeitigen Personalbesetzung gerne vermeiden würde. Zu Gast wird am Freitagabend der TUS Teningen sein, der auch etwas seinen Erwartungen hinterher ist und momentan auf dem Relegationsrang steht. In der letzten Saison waren beiden direkte Duelle äußerst umkämpft. 

- Zum vorletzten Spiel der Vorrunde haben die Herren III die schwierige Aufgabe beim verlustpunktfreien Tabellenführer TV Denzlingen III bestehen zu müssen. Mit derzeit acht Zählern liegen die bedrohlichen Ränge in der Kreisklasse B III noch vier Punkte entfernt, so dass man nicht unter dem größten Druck im Derby steht. Dennoch möchte man dort natürlich möglichst unangenehm auftreten und den Favoriten ärgern. Gespielt wird am Samstag um 18 Uhr.

- Mit der Jugend II und den Schülern II sind auch zwei Nachwuchsmannschaften am Wochenende aktiv. Für die Jugendmannschaft gilt es sich von der ersten Niederlage erholt zu zeigen und in Auggen zuzuschlagen. Am Freitag tritt man beim Tabellennachbarn im Markgräflerland an und möchte natürlich ganz oben dran bleiben und den Kontrahenten in die Schranken weisen. Die Schüler hingegen haben die Aufgabe in Forchheim zu meistern bei der sie am Samstag als Außenseiter antritt.

Archiv: News