3.10.17 - Die Reise führt am Sonntag nach Oberharmersbach

Zu Gast im Kinzigtal beim Mitaufsteiger

Nach rund drei Wochen Wartezeit steht für die Herren I am kommenden Sonntag das zweite Spiel in der Verbandsliga an. Bei der DJK Oberharmersbach fliegen die ersten Bälle zu etwas ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen um 11 Uhr in der Reichstalhalle über die Tische. In voraussichtlicher voller Stärke möchte man den Auftakt vergessen lassen und beim Mitaufsteiger das Match möglichst lange offen halten. Dass dies nicht ganz einfach werden dürfte weisen die ersten beiden Spiele des kommenden Kontrahenten nach, die nur knapp verloren wurden.

Es gilt im Kinzigtal von Beginn an volle Konzentration abzurufen, um in dieser Liga die Chance auf Zählbares zu wahren. Dabei wird man sich nicht nur auf den neuen Spitzenspieler Adrian verlassen können, der am Sonntag sein Debüt für seinen neuen Verein geben wird. Im Windschatten der neuen Nummer 1 müssen auch die fünf Mannschaftskollegen sich von ihrer besten Seite präsentieren.

Viel hat sich in der Liga noch nicht getan, wobei zwei Mannschaften noch gar kein Match absolviert haben. Doch die Gegner bei denen sich das Sextett etwas ausrechnet dürften nicht allzu üppig ausfallen. Bei dem letztjährigen Zweiten der Landesliga Staffel 1 sollte bei dem schwierigen Unterfangen Klassenerhalt jedoch etwas herausspringen. Die Oberharmersbacher präsentierten sich bislang nicht mit zu viel Respekt und zwangen zwei etablierte Verbandsligisten bis in das letzte Spiel. Auch für die Ortenauer stellt diese Liga absolutes Neuland dar.

Aktuelle TTR: Adrian (1990), Horst (1741), Michael (1696), Franz (1683), Frank (1626), Philipp (1588)


Fakten zum Gegner:

Zu Gast bei:
DJK Oberharmersbach (www.djk-oberharmersbach.de)

Entfernung: Luftlinie 33 km, Anfahrt 45 km
letzte Saison: Landesliga Rang 2 (Bilanz 15-1-2)
bisherige Saison: 0-0-2
letzter direkter Vergleich: -
letztes Spiel: vs. DJK Oberschopfheim 7:9
Heimbilanz: 0-0-1

Aufstellung: Axel Lehmann (1843, MF), Simon Armbruster (1780), Fabian Mühlhaus (1762), Martin Bajer (1778), Werner Lehmann (1648), Simon Lehmann (1674) - Fabian Isenmann (1526)

beste Bilanzen: Bajer (3:1), Mühlhaus (2:2)

- Der Konkurrent aus dem Kinzigtal besticht durch eine gute Nachwuchsförderung und hat dadurch ein sehr junges Team beisammen. Mit Axel Lehmann, Simon Armbruster, Fabian Mühlhaus und Nachwuchsakteur Simon Lehmann haben vier Spieler der Aufstiegsmannschaft noch nicht das 20. Lebensalter erreicht. Die Verbandsliga stellt zudem den Höhepunkt in der großartigen Entwicklung dar, da zuletzt vier (!) Aufstiege in Folge gelangen.

- Lehmann ist der dominierende Name im ca. 2.500 Einwohner zählenden Ort in der Ortenau. U.a. entstammt die Zweitligaspielerin der DJK Offenburg, Theresa, dem Verein. Mit Axel, Simon und Werner hört auch die Hälfte des Verbandsliga-Teams auf diesen Nachnamen, wobei Letztgenannter der Vater ist.

- Unverändert zur Vorsaison ist das Sextett in das Abenteuer Verbandsliga gestartet und ließ mit zwei knappen Niederlagen in Furtwangen und gegen Oberschopfheim aufhorchen. Jeweils im Schlussdoppel musste man sich erst geschlagen geben und möchte nun den Bock umstoßen und die ersten Punkte sammeln. Am Abend zuvor wird die Mannschaft noch den weiten Weg zur Schweizer Grenze auf sich nehmen und beim SV Eichsel das dritte Saisonspiel absolvieren.
Und sonst so beim TTC:

- Das erste „große“ Wochenende steht für den TTC an. Alle Mannschaften der Erwachsenen sind dabei im Einsatz. Die Herren II empfangen am Freitagabend den Gast vom TTSV Kenzingen III, während die dritte Garde den kurzen Weg zum TTC Glottertal antritt. Dabei dürften umkämpfte Partien wahrscheinlich sein. Am Samstagabend steht zudem noch das Pokalspiel der „Zweiten“ an, wenn der klassentiefere TTC Emmendingen die Hürde für die Runde der letzten 32 darstellt.

- Für die Herren IV stehen zwei Vergleiche auf dem Programm. Ebenfalls am Freitag geht die Reise zum TTV Vörstetten II, während am Sonntagvormittag der TTC Glottertal II im Suggental vorbeischaut. Für die Damen I geht es in der Landesliga nach diesem Match gegen die AV GER Freiburg St. Georgen als Außenseiter in das erste Heimspiel. Die Damen II empfangen tags zuvor den TV Denzlingen.

- Auch für die Nachwuchsmannschaften stehen am Wochenende drei Aufeinandertreffen an. Parallel treten die Schüler-Teams am Samstagvormittag an. Die erste Formation empfängt den TTC Nimburg, während die zweite Mannschaft den TTC Emmendingen II begrüßt. Anschließend möchte die Jugend II an den erfolgreichen Start gegen die TUS Bleichheim anknüpfen.

Archiv: News