TTC | Training und Rundenspiele

Silberberghaus

HERZLICH WILLKOMMEN!

beim TTC Suggental e.V.

Erwachsene

Neun Partien am kommenden Wochenende (Vorbericht)

mehr »


Nachwuchs

Acht Nachwuchsspieler bei der Sportlerehrung prämiert

mehr »


Termine

15. Februar 2019 -  Herren II vs. TV Denzlingen III

mehr »


Presse

Elztäler Wochenbericht 
(20.12.18)

mehr »


 

 


Herren-Weltrangliste von TTvideos.de

Frauen-Weltrangliste von TTvideos.de

10.10.16 - Heimsieg über Wehr für die Herren I

Mit 9:5 schlägt der TTC unter etwas anderen Umständen den Aufsteiger

Unter ziemlich schwierigen Vorzeichen stand am vergangenen Samstag das Spiel der ersten Mannschaft gegen den TTC Wehr an. Beide Teams mussten auf wichtige Stammkräfte verzichten, so dass nicht wirklich absehbar wie sich das Geschehen an diesem Abend entwickeln würde. Am Ende setzte sich jedoch die höhere Qualität der Gastgeber durch, die mit dem 9:5 den zweiten Erfolg im dritten Spiel einfuhren. Gemessen an der Personalsituation über die ersten Wochen der Saison mit Sicherheit das Optimum, was aus diesem Grund auch für rund um positive Stimmung sorgt. Vorerst rangiert man nun auf dem zweiten Rang der Landesliga.

Durch die gute Leistung in Teningen und dem verdienten Zähler ohne Spitzenkraft Horst Zajonc galt es den Samstag darauf nicht nur einen Akteur zu ersetzen, sondern gleich deren zwei. Horst fehlte weiterhin, während Philipp Glunk sich krank abmeldete. Für ihn kam Tim Schellenberger (aufgestellt bei den Herren IV) zu seinem Debüt bei den Herren I, nachdem die Absage von Philipp von keinem Spieler der zweiten Mannschaft terminlich aufgefangen werden konnte. Dafür ist Tim hier ein ausdrückliches Lob und Dank ausgesprochen, zumal er durch sein Studium nur noch selten dazu kommt den Schläger in die Hand zu nehmen. Bei den Gästen fehlte mit Carsten Kuck ein wichtiger Spieler aus dem vorderen Paarkreuz, der wie berichtet von Hans-Peter Kima ersetzt wurde. Somit war schwierig abzusehen in welche Richtung das Comeback der Wehrer in der Landesliga enden würde.

Regelmäßig sich veränderte Aufstellungen haben logischerweise auch ständig Änderungen in den Doppeln zur Folge und so traten Fabian/ Franz als Doppel 1 gegen Schönle/ Lauber an. Der Favoritenrolle wurden sie zu Beginn zwar gerecht, jedoch schlichen sich wiederholt Leichtsinnsfehler in das Spiel der Suggentäler, so dass nach einer Satzführung drei knappe Sätze überraschend verloren gingen. Michael/ Tim schlugen sich mehr als achtbar, jedoch sicherte man sich ebenfalls nur den ersten Durchgang während anschließend etwas das Fortune fehlte gegen Kleber/ M. Kima. Satzbälle in der dritten Runde konnten leider nicht genutzt werden. Unter Zugzwang waren somit Frank/ Berthold, die als eingespieltes Doppel jedoch keine Zweifel an ihrem Erfolg ließen und in vier Sätzen gegen Bächle/ H.-P. Kima siegreich waren. Somit war der Anschluss wieder hergestellt und es galt den Trend in den Einzeln fortzusetzen.

Fabian, der in einem Heimspiel zum ersten Mal als Nummer 1 antrat, machte seine Sache gegen Mirco Kima äußerst souverän und ließ seinen Gegenüber nur bedingt in das Spiel kommen. Eine wirkliche Chance hatte der Gästespieler nicht wirklich und somit sorgte der Jungspund für den Ausgleich. Dass daraus wenig später keine Führung wurde lag an der Nervenstärke von André Kleber, der sich auch nicht verrückt machen ließ, als er gegen Franz einen 2:0 Vorsprung nicht vor dem fünften Satz nutzen konnte. Den längeren Atem hatte jedoch der agilere Akteur und so sicherte die Nummer 1 des TTC Wehr die 3:2 Führung.
Im mittleren Paarkreuz, das schlussendlich die Partie entschied, hatten Michael und Frank keinerlei Schwierigkeiten mit ihren Gegnern. Trotz weiter anhaltender Knieprobleme konnte "Zisch" seinen Kontrahenten in die Schranken weisen und gewann in starken drei Sätzen sehr deutlich. Ralf Bächle hatte somit keine Möglichkeit etwas auszurichten. Dasselbe Schicksal ereilte parallel Dirk Schönle, der auf die Angriffsschläge von Frank keine Antwort wusste. Auch hier war es eine sehr klare Angelegenheit und dies bedeutete die erstmalige Führung an diesem Abend. Ebenfalls nicht ganz fit ging Berthold in das Rennen, was man ihm in seinem Match gegen Hans-Peter Kima schon anmerkte. Dennoch bewies er Kämpferherz und drehte einen 1:2 Rückstand in großartiger Manier noch um. Ein äußerst wichtiger Punkt, der somit das 5:3 auf die Anzeigetafel brachte.

In seinem Debüt im Einzel schlug sich Tim gegen Manuel Lauber äußerst gut, wenn man bedenkt was für ein Unterschied hier gegeben war. Trotz des wenigen Trainings spielte der Suggentäler mutig und probierte sich auch in der Offensive. Ein Satzgewinn war ihm zwar nicht vergönnt, aber dennoch war es ein äußerst guter Auftritt des Nachwuchsmannes. Freilich konnte er das 5:4 nicht verhindern, was ihm aber selbstverständlich niemand zum Vorwurf machte. An diesem Abend waren seine Teamkollegen gefragt, um die Punkte im Silberberghaus zu belassen. An dieses Unterfangen machte sich anschließend Fabian gegen Kleber, der mit den variablen und unangenehmen Aufschlägen seines Gegenparts liebe Müh und Not hatte. So fand er nie wirklich zu seinem Rhythmus und relativ chancenlos musste der 13-jährige seinem Konkurrent zum Sieg gratulieren.

Somit stand es Unentschieden - 5:5. Franz war am Nebentisch bereits in seinem Vergleich gegen M. Kima, den er mit seiner Routine vom Tisch spielte. Im dritten und vierten Durchgang legte er einen Zahn zu und sorgte für freudige Gesichter in der Halle. Dass schien Kollege Grundig als Ansporn und Motivation zu nehmen. Von zwei knappen verlorenen Sätzen ließ er sich im entscheidenden Durchlauf nicht vom Weg abbringen und auch bei Michael war der Kampfgeist geweckt. Sichtlich gezeichnet von seiner Blessur überwand er sich und sicherte sich den letzten Satz, was das 7:5 erscheinen ließ. Frank, der an diesem Tag hervorragend aufspielte, gab auch in seinem zweiten Aufeinandertreffen gegen Bächle keine elf Punkte ab und sorgte in kaltschnäuziger Art und Weise für den wichtigen nächsten Zähler.

Es lag somit an Berthold um das drohende Schlussdoppel zu verhindern. Gegen Lauber entwickelte sich ein umkämpftes Match, das als vierte Partie in den fünften Satz musste. Trotz der anhaltenden Rückenschmerzen stellte auch er sich in den Dienst der Mannschaft und biss auf die Zähne. Durch Erfolge in Runde vier und fünf war es dann tatsächlich geschafft und das dezimierte und geschwächte Team hatte einen tollen Sieg eingefahren. Es war sicherlich nicht das beste Tischtennis, das geboten wurde, jedoch wollte die Equipe diesen Erfolg unbedingt einfahren. Gegen einen potenziellen Abstiegskandidaten waren dies zudem wichtige Punkte um sich weiter von den unteren Rängen abzusetzen. Schlimmes wurde befürchtet, doch als Einheit stand man für Horst und Philipp ein und kämpfte den Gast vom Oberrhein nieder. Nun steht erst einmal eine dreiwöchige Pause bevor, wenn dann der Aufstiegsfavorit vom SV Eichsel II im Elztal vorstellig wird. Mit der Hoffnung dort wieder komplett anzutreten und die Verletzungsproblematik etwas in den Griff zu bekommen, möchte man auch dort ordentlich Paroli bieten. Über die diversen anderen Resultate des Wochenendes wird wie gewohnt unter Spielberichte berichtet.

 

 

Die Chinesen imitieren mich mit raus­ge­strecktem Hintern.
Timo Boll

"Ruhetag" in concert

Am Samstag, den 28. Juli ab 19 Uhr trat die Band "Ruhetag" in der Freizeitanlage auf. Zum zweiten Mal nach 2016 heizten die fünf Bandmitglieder...

Tour de Waldkirch

Als weitere Veranstaltung im Zuge der Heimattage 2018 richtete der TTC gemeinsam mit dem Musikverein die Station der "Tour de Waldkirch" im Suggental...

Bezirkspokalsieger

Am Mittwoch, den 20. Juni, kürten sich die Jugend I zum Bezirkspokalsieger. In der Emmendinger Hermann-Günth-Halle wurde das Endspiel...

Silbersteig

Am vergangenen Sonntag, den 13. Mai, wurde im Suggental im Zuge der Heimattage 2018 der neu gestaltete Silbersteig (Themenwanderweg zur Geschichte des Bergbaus) ...

Saisonanalyse

In geselliger Runde lud der TTC am Freitag, den 27. April, eine Woche nach Abschluss der regulären Runde, zum Verweilen und Analysieren der vergangenen Runde...

50 Jahre TTC

Nun ist es soweit und der Menüpunkt zum Jubiläum ist unter "Berichte" einzusehen. Dort kann der feierliche Tag noch einmal in Erinnerung gerufen werden...

Adventscafé

Am vergangenen Sonntag fand im Silberberghaus die alljährliche kleine Nikolausfeier statt. Für den Nachwuchs im Suggental die Gelegenheit...

Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok