15.6.17 - Herren I steigen in die Verbandsliga auf

Premiere für den TTC - Damen I in der Landesliga

Zu einer ungewohnten Zeit wurde am heutigen Tag eine Information offiziell, die sich über die letzten Tage bereits angedeutet hatte. Aufgrund von Rückzügen und Verzichten aus den oberen bzw. unmittelbar darunter befindlichen Landesligen wird es zur kommenden Saison die Beteiligung des TTC Suggental in der Verbandsliga geben. In der jetzt 51-jährigen Vereinsgeschichte ein Novum und ein Beleg für die Ambitionen. Bereits seit Wochen wurde durch die Verpflichtung von Adrian Glunk damit geliebäugelt bei einem frei werdenden Platz die Chance zu ergreifen eine Liga nach oben zu rücken.

Das wurde nun heute bekanntgegeben und auch bereits die Sondergenehmigung für das Silberberghaus wurde vom Staffelleiter erteilt, so dass es weiterhin gehobenes Spitzentischtennis im Suggental geben wird. Somit werden die vier Spielzeiten in der Landesliga getoppt und es gilt für die kommende Runde sich wieder einzig und allein dem Klassenerhalt zu widmen. Mit dem TTV Auggen ist eine letztjährige Mannschaft aus der Badenliga vertreten, während die zweite Zusammensetzung aus dem Markgräflerland den Weg als Meister aus der Landesliga in die Verbandsliga fand. Mit dem TTC Mühlhausen (ebenfalls Meister einer der drei Landesligen) und dem TTC Beuren a.d. Aach gehen zwei Auswärtsreisen in Richtung Bodensee.

Lediglich mit dem SV Eichsel hatte man neben der Auggener Reserve in den letzten Jahren schon Berührungspunkte, während die Gegner TTC Furtwangen/ Schönenbach, DJK Oberschopfheim, TTF Rastatt, DJK Oberharmersbach (Aufsteiger als 2.) und dem TTSF Hohberg II gänzliches Neuland bedeuten. Insbesondere der letztgenannte Konkurrent aus der Ortenau könnte für ein schnelles Wiedersehen sorgen. Wechselte doch Nachwuchstalent Fabian Gäßler zur neuen Saison zu eben jenem Verein.

Zweifellos wird es für Adrian Glunk, Horst Zajonc, Michael Grundig, Franz Richardt, Frank Kury und Philipp Glunk ein großes Abenteuer in der Verbandsliga aufzuschlagen. Dennoch war man sich einig diese sich eventuell bietende Option zu nutzen und sich eine Liga höher zu messen, nachdem in der abgelaufenen Runde ein starker dritter Rang in der Landesliga stand. Nun gilt es sich auch über den Sommer hinweg gut vorzubereiten und sich auf die 20 Spiele in der Verbandsliga so gut es geht vorzubereiten. Demnach sind es auch zwei Partien mehr, da die Liga aus elf Mannschaften besteht. Mit der Unterstützung des Publikums ist der Wille jedoch groß sich so gut wie möglich zu verkaufen und Werbung für tollen Sport zu machen.


Ebenfalls überbezirklich werden die Damen I spielen. Nachdem die Entscheidung getroffen wurde den jungen Nachwuchsspielerinnen die bestmöglichsten Entwicklungschancen zu gewährleisten, entschloss man sich auch hier den Antrag für die Landesliga zu stellen. Auch hier hatte dies Erfolg und es gilt sich in der kommenden Runde in einer 10er Liga zu behaupten. Lediglich mit dem TTC Schopfheim/ Fahrnau liegt ein Auswärtsziel außerhalb des Bezirks Breisgau und somit bedeutet dies keinen allzu großen Mehraufwand auf den Straßen Südbadens. Nähere Informationen zu den auch im kommenden Jahr elf gemeldeten Mannschaften des TTC werden nach dem Bezirkstag kommende Woche veröffentlicht.

 

Archiv: News