25.4.17 - Herren II am Samstag in der Aufstiegsrunde

Platz 2 in der Kreisklasse A II berechtigt zur Teilnahme an der Relegation

Während für sämtliche Mannschaften des TTC die Spielzeit bereits sein Ende gefunden hat, mit Ausnahme von drei Pokalspielen im Nachwuchsbereich, steht für die Herren II am kommenden Samstag der Höhepunkt der Spielzeit an. Durch den zweiten Platz in der Kreisklasse A II, der mit einer nahezu makellosen Bilanz in der Rückrunde gesichert wurde, erspielten sich Philipp Glunk, Ralf Kleinschmidt, Martin Kury, Anton Dworschak, Klaus Birkle, Fabian Hoch und Tobias Schätzle das Recht an der Qualifikationsrunde zur Bezirksklasse teilzunehmen. An sich schon ein toller Erfolg für die Mannschaft, die mit diesem Stamm von sieben Akteuren lediglich dem klaren Favorit TTC Weisweil II den Vorrang lassen musste. Die Meisterschaft war dabei für den Absteiger nie wirklich in Gefahr, so dass es für die restlichen Teams darum ging sich möglichst gut dahinter einzureihen.

Im Zweikampf mit dem TTC Forchheim konnten sich die Herren II dabei mit zwei Minuspunkten weniger durchsetzen. Schlüssel zum Erfolg waren dabei die beiden knappen Siege in den direkten Duellen. Insbesondere der Heimerfolg Anfang März in heimischer Halle wurde dabei mit der Unterstützung einer großartigen Kulisse errungen. 9:6 hieß es am Ende und es galt anschließend den erspielten Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen. Mit den einzigen beiden Punktverlusten im Jahr 2017 gegen den Primus und Aufsteiger aus Weisweil gelang das Unterfangen in souveränier Manier.

Schnell war man sich einig, dass die Spielberechtigung zur Relegation in die höhere Liga wahrgenommen werden soll und so kommt es nun dazu, dass die Mannschaft in wenigen Tagen in Kollnau aufschlagen wird. Die Georg-Schindler-Halle ist dabei der Ort für sämtliche Partien, die ggf. über Auf- und Abstieg entscheiden. Neben der Runde zur Bezirksklasse werden dort auch die Matches zur Landesliga und Kreisklasse A parallel ausgespielt. Für die Akteure um Kapitän Fabian Hoch gilt es sich ab 10 Uhr dem Gegner vom TTV Auggen III zu erwehren. Die Markgräfler konnten sich in einem engen Finish knapp gegen den SV Waldkirch und den TTC Bad Krozingen II durchsetzen und sich punkt- und spielgleich (!) mit den Kurstädtern den zweiten Platz in der Kreisklasse A I sichern.

Hinter dem Meister FSV Ebringen sicherten sich die Männer um Florian Schwindt somit hauchzart den Folgerang. Blickt man einmal auf die Aufstellung wird recht schnell deutlich, dass der Konkurrent unserer Herren II als Favorit in das Rennen gehen dürfte. Tritt das Team in Bestbesetzung an verfügt die Equipe u.a. mit Harald Glaser, Markus Armbruster, Jürgen Babel und Sven Seufert über geballte höherklassige Erfahrung. Als Außenseiter möchte man dennoch die gute Form noch einmal beweisen und sich nicht vorab geschlagen geben. Ohnehin dürfte der Samstag viel mehr unter dem Motto "viel kann, nichts muss" verlaufen, so dass man ohne jeglichen Druck befreit aufspielen und es als Bonus betrachten kann. Nie wurde in der Saison der Aufstieg als Ziel ausgegeben bzw. angepeilt.

Der Sieger dieses Duells bekommt es anschließend mit dem Achtplatzierten der Bezirksklasse zu tun. Somit steht der TV Herbolzheim noch im Weg, wenn es darum geht das Ticket für die höhere Liga zu erspielen. Eine weitere schwierige Aufgabe, die um 14 Uhr ihren Beginn findet. U.a. Achim Reinbold, Matthias Schneider und Mike Maier stellen als Meister aus dem Vorjahr eine hohe Hürde dar. Somit steht fest, dass zwei Partien in Serie gewonnen werden müssen, um den Weg in die Bezirksklasse antreten zu dürfen. Trotz der gleichzeitig stattfindenden Altpapiersammlung freut sich die Mannschaft selbstverständlich über jegliche Unterstützung im Nachbarort. Das Unterfangen ist zwar sehr anspruchsvoll doch mit Hilfe hinter der Bande sollte die Möglichkeit auf Erfolge zumindest nicht sinken.

Hier der Spielplan der Relegation: 29.4.17 Relegation in Kollnau

 

Archiv: News