14.3.17 - Fabian Gäßler glücklos bei den Deutschen Meisterschaften

Chancenlos in der Gruppe/ Einzug unter die letzten 16 im Doppel

Nach der Teilnahme im vergangenen Jahr im bayrischen Straubing war es Fabian Gäßler auch 2017 vergönnt bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Schüler/ innen in Wolmirstedt, Sachsen-Anhalt, teilzunehmen. Am letzten Wochenende fand der Wettbewerb im fernen Osten der Republik statt und kürte dort nach zwei Tagen am Sonntagnachmittag ihre Meister. Sowohl im Einzel als auch im Doppel nahm die Suggentäler Nummer 1 teil und vertrat somit die südbadische Crew, die neben ihm noch aus Jeromy Löffler (TTSF Hohberg) und Jana Kirner (DJK Offenburg) bestand.

An der Spitze der Reisegruppe stand Landesstützpunkttrainerin Martina Schubien, die an sämtlichen Tagen alle Hände voll zu tun hatte, um das Trio möglichst gut auf die Partien einzustellen.  Wie im Vorbericht angekündigt traten die 48 Jungen und Mädchen in jeweils zwölf 4er Gruppen an, wobei es lediglich für die beiden Gruppenersten in die KO-Runde ging. Zu Beginn traf er auf den Mitfavoriten Cornelius Martin (TSG Kaiserslautern), der als aktueller Regionalligaspieler nichts anbrennen ließ und Fabian in drei Sätzen besiegte. Im zweiten Match schrammte der 13-jährige gegen Karl Zimmermann (SG Blau-Weiß Reichenbach) denkbar knapp am Sieg vorbei. Nach einer 2:1 Satzführung musste er sich nur knapp im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben.

Trotz engen Sätzen sollte es im abschließenden Gruppenspiel gegen Tammo Misera (Hannover 96) nicht ganz zu einem Gewinn reichen, so dass Fabian als Letzter die Gruppe beendete. Dennoch bewies er gegen die stärkere Konkurrenz ein gutes Niveau und konnte mit sich zufrieden sein. Am Ende fehlte leider der letzte Punch in den Schlüsselmomenten. Im Anschluss an die Gruppenspiele wurde der Doppelwettbewerb gestartet, den er mit Levin Rath (TTG 1956 Neckarbischofsheim) absolvierte. Im Match gegen Jan Mathe (Füchse Berlin Reinickendorf)/ Finn Penderak (SV Preußen Reinfeld) bewies das Duo aus Baden-Württemberg ihre Klasse und konnte mit einem 3:1 Erfolg in die Runde der letzten 16 einziehen.

Justus von Bandemer (Borussia Düsseldorf)/ Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor) stellte sich den beiden dort in den Weg. Nach zweimaligem Rückstand kämpften sich Fabian und Levin in den fünften Satz. Dort ließ die Konzentration jedoch merklich nach und man musste den Gegenüber zum Einzug in das Achtelfinale gratulieren. Wie 2016 endeteten die Wettbewerbe für den Suggentäler somit schon am ersten Turniertag und es galt für ihn das Geschehen am Sonntag von der Tribüne aus zu verfolgen. Nun gilt es für den Junior der Herren I sich wieder auf den Alltag einzustellen. Am kommenden Wochenende stehen hierbei direkt zwei Auswärtsspiele am Oberrhein auf dem Programm.

Trainingspartner Jeromy Löffler erreichte im Einzel die KO-Phase hatte dort jedoch auch keine Möglichkeit noch eine Runde weiterzukommen. Jana Kirner hingegen schaffte bei den Mädchen den Sprung in das Achtelfinale und musste sich dort geschlagen geben. Wie bereits vermutet ging der Titel bei den Jungen an Topfavorit Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim), der seinen Titel damit verteidigen und das Turnier zum insgesamt ditten Mal gewinnen konnte. Doch es war bedeutend spannender als erwartet, da er mit Felix Wetzel (SV DJK Rosenheim) auf einen ebenbürtigen Gegner traf, der erst in der Verlängerung des siebten und entscheidenden Satzes die Partie verloren geben musste.

Ergebnisse der Deutsche Meisterschaften der Schüler/ innen (U15) in Wolmirstedt

Archiv: News