18.1.17 - Freitag ist Denzlingen zum Derby zu Gast

Das Schlusslicht setzt zur Aufholjagd an - Spitzenspieler Frey wieder fit

Mit dem tollen Erfolg gegen den damaligen Tabellenführer TTV Auggen II (8:8) steht für die Herren I am kommenden Wochenende bereits das zweite Heimspiel in der Rückserie an. Am Freitagabend kommt mit dem TV Denzlingen das aktuelle Schlusslicht der Landesliga zum Derby zu Besuch und möchte im Silberberghaus die Aufholjagd einläuten, um den Klassenerhalt zu sichern. Um 20 Uhr startet das Geschehen, das tabellarisches etwas trügerisch wirkt. Grund hierfür ist das Comeback von Spitzenspieler Martin Frey (siehe Foto), der die gesamte Vorrunde mit einem Achillesehnenriss ausfiel und sein Team damit enorm schwächte. Im letzten Duell als der amtierende Deutsche Seniorenmeister mitwirkte endete die Partie unentschieden. Doch die heimische Equipe möchte nicht klein beigeben und den Schwung vom vergangenen Samstag mitnehmen.

Momentan liegt der kommende Gast mit drei erspielten Zählern am Tabellenende und ist somit mit derselben Ausgangslage konfrontiert wie vor einem Jahr. Damals stieß Frey neu zu der Mannschaft und trug maßgeblich zum Erhalt der Liga über die Relegation bei. Nun ist das rettende Ufer jedoch nur zwei Punkte entfernt, so dass es nicht unmöglich erscheint auch den direkten Klassenerhalt zu erreichen. Doch die fitte Nummer 1 alleine dürfte hierzu nicht ausreichen, so dass es auch für die Teamkollegen gilt sich nahezu am Maximum zu bewegen. Für den geographischen Nachbarn ist es der Auftakt in die zweite Halbserie. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften ging mit einem 9:3 Erfolg für die Suggentäler aus, wobei Denzlingen mit zwei Ersatzakteuren antrat. Zweifellos sollte der Vergleich am Freitag deutlich enger und umkämpfter werden.

Hinsichtlich der Aufstellung tat sich beim kommenden Konkurrenten im Vergleich zu der ersten Saisonhälfte einiges. Die größte Veränderung ist der bereits angesprochene Martin Frey, der am Wochenende sein Saisondebüt geben wird. Als Referenz kann man ohne weiteres seine Bilanz aus der Rückrunde 15/16 nehmen, die bei einer sehr starken 13:3 Bilanz stand. Weiterhin die Nummer 2 wird das Nachwuchstalent Falk Weitkamp sein, der sich dort jedoch noch etwas schwer tat und auch weiterhin zu kämpfen haben wird. Im mittleren Paarkreuz geht das Sextett mit Gunnar Weidner und Ansgar Fischer in das Rennen, die im Vergleich zur Konkurrenz in der Liga nicht allzu sehr abfallen dürfte. Weidner schlug bislang jede Halbserie vorne auf und rückte nun zum ersten Mal in die Mitte. Komplettiert wird die Mannschaft von Kapitän Jochen Müller und dem genesenen Michael Schillinger, der seine Verletzungsproblematik augenscheinlich hinter sich lassen konnte und sich als einziger Akteur eine positive Bilanz erspielen konnte. Inwieweit die Doppel aufgestellt werden ist aufgrund der neuen Personallage offen.

Mit der Formation aus dem ersten Spiel gegen den TTV Auggen II gehen die Herren I auch am Freitag in das Derby und möchten die gute Form erneut unter Beweis stellen. Die Stärke aus den Doppeln (3:1) möchte man sich bewahren und soll zu Spielbeginn Grundlage für ein erfolgreiches Aufeinandertreffen sein. Wird die Verfassung auch in den Einzelpartien erreicht stehen die Chancen auf den ersten Sieg in 2017 sicherlich nicht allzu schlecht. Der erste Gegner aus Auggen ist für die restliche Saison qualitativ sicherlich nicht die Messlatte für die sechs Akteure aus dem Suggental, so dass es gilt auch gegen schwächer eingeschätzte Teams an dieses Leistungsniveau vom Samstag heranzureichen. Schafft man dies stehen erfreuliche Begegnungen bevor. Mit dem großen Selbstbewusstsein startet man somit in das Derby und möchte sich und den Zuschauern zum Spielende möglichst zwei Punkte erspielt haben, was vorübergehend Rang 3 bedeuten würde. Der Freitagabend ist der Auftakt für ein Wochenende des TTC, das zudem noch weitere sechs Spiele beinhaltet. U.a. treten die Herren III gegen den Tabellenführer TTC Bahlingen II an.

Archiv: News