TTC Header top

Aktuelle Spielberichte

Die Ergebnisse der vergangenen Woche wie gewohnt im Überblick:

9.2.19 - Herren Landesliga: TTC Suggental - TTC Endingen 9:6
Horst Zajonc, Michael Grundig, Frank Kury, Philipp Glunk, Ralf Kleinschmidt, Marian Scherer
Ohne die Nummer 1 Adrian und gegen ein verstärktzes Endingen zur Rückserie war bereits vor der Partie klar, dass es ein enges Duell gegen die Kaiserstühler geben würde. Für den Spitzenspieler kam Marian zu seinem ersten Einsatz in der Landesliga, während bei den Gästen ein Akteur aus der Mitte krank fehlte. Aus den Doppeln startete das heimische Sextett mit einem 2:1 Vorsprung, nachdem Frank/ Ralf das Spitzendoppel besiegen konnte und Horst/Michael bereits zuvor siegreich bleiben. Philipp/ Marian vergaben ihre Möglichkeiten und verloren in vier Sätzen. Über die erste Runde der Einzel teilten sich die Teams die Punkte. Horst, Philipp und Ralf gewannen ihre Spiele. Dabei überzeugte vor allem Philipp mit einem sehr klaren Sieg und Ralf bewies Nervenstärke in einem engen Match über fünf Sätze. In der zweiten Runde spitzte sich der Vergleich weiter zu, da etliche Duelle über die volle Distanz gingen. Horst verlor nach starkem Spiel unglücklich eggen Fischer, während Michael an seinem Geburtstag den knappen Vorsprung wahrte. In der Mitte dasselbe Bild: Frank hatte einen etwas angeschlagen einen gebrauchten Tag erwischt, was Philipp kompensieren konnte und nach einem engen Spiel das 7:6 erzielte. Mit einem starken Comeback sicherte Ralf den nächsten Punkt, nachdem es so aussah, als würde die dritte Partie in kürzester Zeit über den Entscheidungssatz an die Endinger gehen. Den siegbringenden Zähler machte schlussendlich Marian klar, der mit einer konzentrierten Leistung gewann und den Heimsieg perfekt machte. Somit gelang der Sprung an die Tabellenspitze und mit sieben Minuspunkten auch die beste Bilanz in der ausgeglichenen Landesliga. In knapp zwei Wochen kommt es zum Spitzenspiel bei der FT V. 1844 Freiburg IV, die momentan direkt hinter dem TTC platziert sind.

10.2.19 - Herren Kreisklasse A II: TTSV Kenzingen III - TTC Suggental II 8:8
Marian Scherer, Fabian Hoch, Tobias Schätzle, Anton Dworschak, Klaus Birkle, Luca Kern
Zu ungewohnter Zeit schlug die Reserve am Sonntagnachmittag in Nordweil beim Tabellenführer auf. Im Vergleich zum vorherigen Match ersetzte Anton Leoni. Die Gastgeber traten gehandicapt an und mussten insgesamt drei Akteure aus der Stammformation ersetzen. Doch zu Beginn schien es die voller Selbstvertrauen angetretenen Gastgeber nicht zu stören und sie stürmten von Sieg zu Sieg. Dabei war jedoch vor allem das Doppel Tobias/ Anton dicht am ersten Zähler und musste nach vergebenen Matchbällen die Niederlage akzeptieren. Nach dem Fehlstart aus den Doppeln konnten auch Marian und Fabian im vorderen Paarkreuz nichts beisteuern. Die Nummer 1 vergab hierbei auch zwei Matchbälle im vierten Satz. Nachdem anschließend auch Anton chancenlos war, kündigte sich beim Stand von 0:6 ein Debakel an. Doch die Aufholjagd wurde mit zwei knappen Spielen über fünf Sätze von Tobias und Luca eingeläutet. Klaus verkürzte in der Folge auf 3:6 und ließ wieder etwas Hoffnung aufkommen. Marian hatte gegen den starken Sköries auch keine wirkliche Möglichkeit einen weiteren Zähler beizusteuern, jedoch fackelten die Teamkollegen in der Folge ein wahres Feuerwerk ab. Lediglich der Erfolg von Tobias hing im fünften Durchgang am seidenen Faden, während Fabian, Anton, Klaus und Luca überwigend deutlich siegten. So stand auf einmal eine Führung vor dem Schlussdoppel. Hier zeigten sich die Gastgeber aber unbeirrt und erreichten den verdienten Zähler zum 8:8. Schlussendlich ein kurioses Match, dass durch die Doppelschwäche an diesem Tag zu keinem Auswärtssieg reichte. Das Comeback war dennoch eindrucksvoll und mit dieser Moral geht es nun am kommenden Freitag, ungeschlagen in 2019 mit 5:1 Punkten, bereits gegen das abstiegsgefährdete TV Denzlingen III, bevor Tags darauf schon das Viertelfinale im Pokal ansteht.

10.2.19 - Herren Kreisklasse B IV: TTC Suggental III - TTC Reute II 9:4
Niklas Kern, Jürgen Böhm, Christian Flamm, Leoni Kury, Florian Streifeneder, Finnja Böhm
In junger Formation und mit weiblicher Verstärkung ging es für die Dritte am Sonntagmorgen gegen die Gäste aus Reute. Da Franz gesundheitlich nicht fit war und Bernhard verhindert war, kam es somit zur jüngsten Formation der laufenden Runde. Die vier Nachwuchsspieler waren es auch, die den Vorsprung nach den Doppeln herstellten und den 2:1 Vorsprung erspielten. Über die Einzel entwickelte sich eine etwas komische Begegnung, da nur wenige Matches über den dritten Satz hinausgingen. Mit dem besseren Ende für den heimischen TTC, der sich an diesem Tag zu ausgeglichen präsentierte. Auch wenn Niklas und Jürgen vermeidbare Niederlagen gegen die gut aufgelegte Nummer 2 einstecken mussten, bezwangen sie beide den Spitzenspieler. Sowohl Lenoni in ihren beiden Duellen, als auch Florian und Finnja machten mit ihren Gegenü+ber kurzen Prozess und feuerten aus allen Rohren. Beim Comeback von Christian im neuen Jahr konnte sich dieser eine 1:1 Bilanz erspielen und so einen eingermaßen ordentlichen Start hinlegen. Unter dem Strich steht ein vollauf verdienter 9:4 Sieg, der somit weiterhin Rang 3 bedeutet. Am Freitag geht es vor der anstehenden längeren Pause zum TTC Emmendingen, der momentan als Tabellennachbar einen Rang hinter der Dritten steht.

5.2.19 - Herren Kreisklasse D III: SV Waldkirch III - TTC Suggental IV 1:8
Martin Schätzle, Klaus Schwarz, Peter Wisser, Stefan Kern
Mit einem klaren Erfolg beim bisherigen Tabellenführer hat die vierte Mannschaft alle Trümpfe in der Hand, um sich im April die Meisterschaft zu sichern. Bereits der Blick auf den Spielbogen ließ die Favoritenrolle auf die Seite des TTC übergehen, da die Gastgeber auf einige etablierte Akteure verzichteten. Nachdem Martin/ Peter das Doppel nach Satzrückstand drehten konnten, stand der perfekte Start. Über die Einzel wurde die Überlegenheit deutlich, da etliche Duelle lediglich über drei Sätze gewonnen wurden. Lediglich Stefan musste den einzigen Zähler an diesem Abend abgeben, nachdem er eine 2:0 Führung am Ende nicht zu nutzen verstand. Klaus hingegen konnte in seinem zweiten Einzel einen Rückstand wettmachen und sorgte dafür, dass Peter den Auswärtssieg perfekt machen konnte. Mit drei Minuszählern Vorsprung steht jetzt erst einmal eine kleine Pause an bevor es am Freitag vor Fastnacht zuhause gegen den TTV Vörstetten II geht.

6.2.19 - Herren Kreisklasse DII: TV Freiburg St. Georgen III - TTC Suggental V 8:5
Nadine Ruff, Christina von Schledorn, Nina Drayer, Marcel Drayer
Mit der bis dato wohl besten Saisonleistung schrammten die Herren V am Mittwochabend am ersten erspielten Punkteerfolg vorbei. In Freiburg traten Nadine, Christina, Nina und Marcel als Quartett an und zeigten bereits in den Doppeln, dass mehr möglich ist, als die mittlerweile leider unvermeibare deutliche Niederlage. Nina/ Marcel gewannen ihr Matchund über die erste Runde der Einzel konnte man den Spielstand ausgeglichen halten, da Nadine und Nina ihre Matches gewannen. Entscheidend sollten dann die beiden Niederlagen im vorderen Paarkreuz sein, denn in der Folge gelang es nur Marcel über die nächsten Einzel einen Zähler auf die Anzeigetafel zu bringen. Zwar verkürzte Nadine mit ihrem zweiten Tageserfolg noch einmal auf 5:6, doch dies sollte der letzte Spielgewinn bleiben. Dennoch präsentierte sich das Team verbessert und möchte in knapp zehn Tagen gegen die SpVgg Buchenbach daran anknüpfen. 

10.2.19 - Damen Landesliga: TTC Suggental - TTC Nimburg 7:7
Leoni Kury, Antje Böhm, Finnja Böhm, Jasmin Rieder
Einen empfindlichen Rückschlag im Meisterrennen mussten die Damen am Sonntagmittag hinnehmen. Leoni, Antje, Finnja und Jasmin kamen nicht über eine Punkteteilung gegen Nimburg hinaus und büßten einen wichtigen Punkt gegenüber Reute ein. Leoni/ Finnja sorgten für den Zähler im Doppel, während die Einzel ebenfalls ausgeglichen verliefen. Der springende Punkt warum es am Ende nicht zu zwei Punkten reichte, war die gegnerische Spitzenspielerin, die das talentierte Mädels-Trio mit Nervenstärke knackte und sämtliche drei Einzelpunkte einfuhr. Da Jasmin einen gebrauchten tag erwischte und nichts ausrichten konnte in diren Spielen waren jeweils zwei Einzelpunkte von Leoni, Antje und Finnja zumindest ausreichend für das Unentschieden. Mit etwas mehr Fortune, da Leoni und Antje jeweils 2:1 führten bei ihrer Niederlage, wäre mehr möglich gewesen, doch nun gilt es nicht zu verzagen und den Punktverlust schnell abzuhaken. Bereits kommende Woche kommt es zu dem schwierigen Heimspiel gegen die AV Germania Freiburg-St. Georgen, die einen Rang hinter den TTC-Mädels liegen und am Tag zuvor geht es zu der weiten Reise an den Oberrhein nach Schopfheim.

9.2.19 - Jugend Landesliga: SV Kirchzarten - TTC Suggental II 8:5
Leoni Kury, Finnja Böhm, Yves Moulet, Lino Paradelo Heinecke
Da Antje die Woche über gesundheitlich geschwächt war, entschied man sich im Hinblick auf den Sonntag auf eine schöpferische Pause. So trat man naturgemäß etwas geschwächt in Kirchzarten an, da an ihrer Stelle Lino zu seinem zweiten Einsatz in der Jugend kam. Somit war es an Leoni, Finnja und Yves den Verlust möglich gut aufzufangen. Dies ging zu Beginn nach hinten los, da Leoni/ Finnja ihr Doppel knapp im fünften Satz verloren und es somit bereits 0:2 aus TTC-Sicht stand. Das vordere Paarkreuz egalisierte den Rückstand mit deutlichen Erfolgen, die die beiden Jungs jedoch nicht veredeln konnten. In der zweiten Einzelrunde waren es Finnja und Yves, mit einem knappen Sieg in fünf Sätzen, die die Hoffnung aufrecht erhielten und für den 4:6 Zwischenstand sorgten. Leider sollte nur noch Leoni einen weiteren Punkt beitragen können und so stand am Ende eine knappe Auswärtsniederlage. Am kommenden Samstag reist mit dem TTC Borussia Grißheim der aktuelle Zweite der Landesliga in das Suggental. 

9.2.19 - Schüler Kreisklasse II: TTC Reute - TTC Suggental 0:10
Lino Paradelo Heinecke, Elias Paradelo Heinecke, Arno Neumark, Theo Neumark
Im Nachhinein war das größte Problem beim Auswärtsspiel in Reute bereits vor dem Spiel aufgetreten. Da Lino kurzfristig bei der Jugend II aushelfen musste, war es zeitlich knapp bemessen, doch es reichte und so konnte die Nummer 1 auch mit seinen gewohnten Teamkollegen aufschlagen. Wie bereits im Hinspiel zeigte man sich deutlich überlegen und gab in sämtlichen zehn Partien nicht einen Satz ab. Gemeinsam mit Elias, Arno und Theo war es am Ende eine lockere Trainingseinheit gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht. Somit wurde der zweite Platz weiter gefestigt. Am kommenden Samstag wird mit dem FT V. 1844 Freiburg III eine weitere Mannschaft aus der unteren Region im Suggental aufschlagen.

TTC rechts 1

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok