TTC Header top

15.5.20 - Sarah Maier schlägt für den TTC auf

Die 14-jährige komplettiert das Damenteam für die Badenliga

Obwohl der Spielbetrieb seit über zwei Monaten ruht, laufen die Arbeiten hinter den Kulissen im Hinblick auf die neue Saison auf Hochtouren. Als ersten Neuzugang zur Spielzeit 2020/ 21 freut sich der TTC auf Sarah Maier, die vom TTC Emmendingen in das Suggental wechseln wird. Die talentierte Spielerin, die im Frühjahr 14 Jahre alt wurde, ist für die erste Jugendmannschaft, sowie für das Damenteam, vorgesehen. Dort steht mit dem zweiten Aufstieg in Serie das ungewohnte Terrain der Badenliga bevor. Sarah komplettiert somit die Aufstellung um Antje, Finnja, Megan und Leoni. Vor dem Hintergrund des größeren Aufwandes und auf Ausfälle reagieren zu können, stößt die in Endingen lebende Nachwuchsspielerin als vollwertiges Mitglied zur Mannschaft dazu und sorgt für eine bessere Kaderbreite. Mit ihrer Spielstärke und ihrem Alter passt sie maßgeschneidert in das bislang bestehende Quartett.

Für die kommenden Mitspielerinnen ist Sarah naturgemäß kein fremdes Gesicht. Über die letzten Jahre standen sich die Mädels regelmäßig bei Turnieren und Rundenspielen am Tisch gegenüber und duellierten sich um Siege. Insbesondere Meggi hatte zuletzt öfters das Vergnügen, da beide in derselben Altersstufe vertreten sind und sich bei überbezirklichen Auftritten oftmals gegenüberstanden. Wie Antje spielt auch Sarah mit kurzem Noppenbelag auf der Rückhand und verfolgt somit eine etwas andere Spielanlage.

Die ersten Berührungen mit dem Tischtennissport machte Sarah im Frühjahr 2016, als sie in ihrem Heimatort Endingen für den dort ansässigen TTC die ersten Pflichtspiele bestritt. Bereits nach wenigen Monaten durfte sie bei den Südbadischen Titelkämpfen (U11) antreten, was über die kommenden Jahre zur Regelmäßigkeit werden sollte. U.a. dort traf sie als 10-jährige zum ersten Mal auf Megan, die damals noch für den TTC Löffingen aufschlug. Erste Berührungspunkte gab es dort auch schon mit unserem TTC, da sie auch gegen Lara Drayer spielte. Nach ihrer ersten kompletten Saison am Kaiserstuhl wechselte sie zur Saison 2017/ 18 nach Emmendingen, um ihre Entwicklung weiter voranzubringen. Zuvor nahm sie im zum ersten Mal bei den BaWü Top 24 teil. In der Altersklasse U12 behauptete sie sich dort achtbar.

In der Vorrunde kam sie hierbei in der U15 zum Einsatz, was sich zum Jahreswechsel ändern sollte. Ab dem Frühjahr 2018 war Sarah fest bei der U18 und kam hierbei auch als Ersatzspielerin der ersten Mannschaft zu ihrem ersten Einsatz in der Landesliga. Entsprechend der größeren Herausforderungen nahmen auch die tollen Resultate zu. Ungeschlagen sicherte sie sich den Titel bei den STTV Top 16 U13 und reiste erneut zu den Baden-Württembergischen Titelkämpfen. Dort erreichte sie einen starken sechsten Rang.

Die Saison 2018/ 19 bestätigte den ansteigenden Trend und Sarah wurde zur Stammkraft in der Landesliga beim Klub der Großen Kreisstadt. Somit standen auch die ersten Meisterschaftsspiele gegen ihren zukünftigen Verein an. Gute Resultate bei den Bezirksmeisterschaften (Siegerin U15) und den Südbadischen Einzelmeisterschaften (Zweite im Doppel U15) sorgten für die erstmalige Teilnahme bei den Baden-Württembergischen Titelkämpfen. Zum Ende der Rückserie war die talentierte Nachwuchsakteurin vorqualifiziert für das BaWü-Jahresranglistenturnier (ehemals Top 24) und überraschte die Konkurrenz. Im direkten Duell um den Finaleinzug besiegte Sarah ihre kommende Teamkollegin Megan und sicherte sich somit einen Platz auf dem Podium. Lohn für das starke Turnier war in der Endabrechnung der zweite Rang. Mit der Teilnahme bei den BaWü Top 16 spielte sie wenige Wochen später ihren bislang höchstes Wettkampf.

In der nun abgebrochenen Spielzeit hatte Sarah zudem das Spielrecht bei den Erwachsenen, wo sie regelmäßig in der B-Klasse zum Einsatz kam. Wichtige Erfahrungen konnte sie somit sammeln, wobei sie parallel in der Vorrunde weiterhin in der Landesliga Jugend aufschlug. Durch die doppelte Spielberechtigung, die sie nahezu vollständig ausnutzte, kam sie somit auf etliche Partien. Bis zum jähen Stopp Anfang März spielte sie auf einem konstant hohen Niveau und möchte nun mit dem Wechsel in das vordere Elztal den nächsten Schritt vollziehen. Wir heißen Sarah herzlich Willkommen im beschaulichen Suggental und wünschen ihr viel Erfolg in ihrer neuen Umgebung. Mit der 14-jährigen geht man somit voller Zuversicht und Vorfreude in die nächste Saison, die für das junge Quintett sicherlich aufregend sein wird.

TTC rechts 1

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.