TTC Header top

21.1.20 - Die Rückserie nimmt Fahrt auf

Sieben TTC Teams im Einsatz

Mit dem kommenden Wochenende nimmt die Rückrunde für die Suggentäler Fahrt auf. Den Start machen die Herren II, Herren III und die Jugend II am Freitagabend, wenn die drei Teams den Spieltag einläuten. Die Herren I sind u.a. am Samstagabend aktiv, während die Damen am Sonntag den Abschluss darstellen.

Herren I:
Der Wurm ist drin bei den Herren I, die aus den letzten vier Begegnungen lediglich einen Punkt erspielen konnten und somit von den beiden vorderen Rängen abreißen lassen mussten. Eines dieser Spiele wurde ersatzgeschwächt Mitte Dezember gegen den TTC Borussia Grißheim absolviert auf die man nun am Samstag erneut treffen wird. Ohne die Glunk-Brüder wehrte man sich damals lange und verspielte die Chance auf eine Punkteteilung in einem engen Finish. Erneut nicht in Bestbesetzung will man nun das Blatt wenden und sich in die Nähe von Punkten spielen. Die Spielzeit dürfte durch die Schwächephase kaum mehr für einen entscheidenden Schritt nach oben entwickeln, so dass man, leichter gesagt als getan, bedenkenlos aufspielen kann. Das Match wird um 19 Uhr beginnen und auch ob der angespannten Personallage spannende Matches bieten.

Herren II:
Standesgemäß begann die zweite Halbserie für die Reserve vor knapp zwei Wochen im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht. Deutlich enger wird es am Freitag zugehen, wenn das Auswärtsspiel beim TUS Teningen II ansteht. Mit einer positiven Bilanz stehen diese zwar derzeit etwas weiter hinten, jedoch haben sie etliche Partien auf die Konkurrenz gut. Das vordere Paarkreuz, bestehend aus den Köbele-Brüdern, ist jederzeit für vier Zähler gut, so dass man gewappnet sein muss, um die perfekte Bilanz in der A-Klasse weiterhin zu halten. Im Hinspiel hatte man zu Beginn Schwierigkeiten in den Doppeln, was jedoch über die Einzel erfolgreich korrigiert wurde. Eine anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe steht bevor, jedoch dürfte das Selbstvertrauen auch ein gewichtiger Faktor sein.

Herren III:
Nach der herben Klatsche zum Auftakt in 2020 ist der Zug Richtung Relegationsrang abgefahren, so dass es darum geht sich möglichst weit oben in der Tabelle zu platzieren. Fünf Verlustpunkte lassen sich nur schwierig kompensieren, so dass es möglicherweise auch eine etwas befreiende Wirkung haben könnte, wenn der letzte Druck verflogen ist. Am Freitagabend führt die Reise an den Kaiserstuhl, wenn die Mannschaft beim TTC Bahlingen antritt. Die Gastgeber bleiben etwas hinter den Erwartungen zurück und liegen im Mittelfeld der Kreisklasse B IV. Im Hinspiel konnte die Suggentäler Formation einen 1:5 Rückstand noch in einen 9:6 Erfolg drehen und bewies damals Kampfgeist, den es auch am Wochenende benötigen wird. Mit einem besseren Gefühl als noch in Emmendingen möchte das Team am Freitag die Halle in Bahlingen verlassen.

Herren IV:
Das zweite Spiel der Rückserie bestreiten die Herren IV am Samstagnachmittag gegen die Gäste der TTC Blau-Weiß Freiburg IV. Im Hinspiel war das Duell eine klare Angelegenheit, da man damals dezimiert nur drei Sätze gewinnen konnte und somit die Höchststrafe erlitt. Das soll nun am Wochenende verhindert werden, um auch die Chancen zu steigern am Saisonende nicht ganz hinten in der Tabelle zu stehen. Dabei könnte jeder Zähler, der erspielt wird, schlussendlich eine Rolle spielen. Die genaue Formation der Vierten ist noch nicht bekannt, jedoch wird man im Heimspiel in jedem Fall komplett antreten.

Damen:
Nach fast zwei Monaten gilt es für die Mädels die starke Ausgangsposition zu behaupten und der nun eingenommenen Favorittenrolle stand zu halten. Mit Antje im vorderen Paarkreuz für Leoni ändert sich die Aufstellung etwas. Vor allem die 14-jährige spielte über die letzten Wochen stark auf und darf sich nun auf der Spitzenposition behaupten. Alle vier Mädels hatten zuletzt ordentlich Spielpraxis über diverse Turniere, so dass sie gut vorbereitet in das erste Spiel 2020 gehen werden. Dabei wird der TV Bühl im Suggental vorstellig, der aktuell mit einem Zähler auf dem letzten Rang positioniert ist. Jedoch trügt das Bild etwas, da man in lediglich zwei Partien mit Spitzenspielerin Lisa Weitzel antreten konnte, die sich eine perfekte 6:0 Bilanz erspielte. Eines dieser beiden Spiele war das Hinspiel, was unser Nachwuchsquartett auch nur haarscharf mit 8:6 gewinnen konnte. Am Samstag treten die Bühlerinnen zum "Warmspielen" zudem gegen den SV Nollingen an. Mit momentan vier Punkten Vorsprung wollen die Damen den Vorsprung in jedem Fall halten und den ersten Schritt im neuen Jahr Richtung Badenliga gehen.

Jugend I:
Die erste Partie der Jugend I findet am Samstagmittag statt. Zu Gast wird die zweite Vertretung der FT V. 1844 Freiburg sein, die momentan auf den hinteren Rängen der Landesliga liegt. Somit dürfte die Favoritenrolle klar sein, zumal das Hinspiel bereits deutlich mit 8:1 gewonnen wurde. Punkte sind auch dringend notwendig, wenn man noch einmal im Kampf um die besten Plätze eingreifen möchte. Daher gilt es mit voller Konzentration in das neue Jahr zu starten und sich wichtige Zähler auf das Konto zu bringen. Das Duell startet um 12:30 Uhr im Silberberghaus.  

Jugend II:
Zu einem interessanten Vergleich kommt es am Freitagabend im Silberberghaus, wenn die Jugend II die Gäste aus dem Dreisamtal erwartet. Die dritte Mannschaft des SV Kirchzarten reist an und ist aktuell der Tabellennachbar des TTC. Beide Teams liegen punktgleich im hinteren Feld und möchten gerne etwas für das Punktekonto tun. Los geht es um 18 Uhr in heimischer Halle. Im Hinspiel trennten sich die beiden Kontrahenten mit einer Punkteteilung. Mit einem Erfolg könnte der Sieger noch einmal an die Ränge heranrutschen, die das Mittelfeld der Liga bildet. 

 


 ARCHIV: NEWS »


 

 

 

TTC rechts 1

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.