TTC Header top

Neun Aufeinandertreffen stehen für die Teams des TTC an

Neun Matches am folgenden Wochenende

Zwei Mannschaften, die Reserve und die Damen, sind am Wochenende jeweils doppelt im Einsatz. Zeilen zu den letzten Spielen sind hier zu finden Spielberichte.

Herren II:
Im Anschluss an das furiose Comeback beim Tabellenführer aus Kenzingen am vergangenen Sonntag ist die Reserve 2019 weiterhin noch ungeschlagen. In vier Partien wurden bislang drei Siege und ein Remis erzielt und somit liegt das Team mitten im dichten Tabellenmittelfeld der Kreisklasse A II. Bereits am Freitag steht die nächste Aufgabe bevor, wenn der Aufsteiger TV Denzlingen III im Suggental Halt macht. Nach deren Erfolg im wegweisenden Duell über den TTC Weisweil II wittern die geograhischen Nachbarn wieder Lunte im Abstiegskampf und stehen derzeit auf dem Relegationsrang. Im Hinspiel teilten sich beide Kontrahenten die Punkte, obwohl man im Schlussdoppel bereits auf der Siegerstraße lag. Nun möchte die Mannschaft um Kapitän Fabian das Derby auf die heimische Seite ziehen und den positiven Trend weiter fortsetzen. Die Zusammensetzung der sechs Akteure steht abschließend noch nicht fest. Sicher hingegen ist die Aufstellung für den Folgetag, wenn Marian, Fabian und Tobias als klarer Favorit in das Viertelfinale des Pokals gehen. Der klassentiefere und abstiegsbedrohte Gast vom TV Merdingen II wird am Samstag im Suggental vorstellig. Das klare Ziel lautet hier das Erreichen des Final Four im März in Müllheim.

Herren III:
Abgesehen von dem Fehltritt in Bahlingen verläuft die Rückserie für die Herren III in toller Art und Weise. Punktuell verstärkt durch die drei Nachwuchsspielerinnen Leoni, Antje und Finnja stehen neben erwähnter Niederlage bislang vier Siege und der starke dritte Platz. Dieser wird am Freitag erneut auf die Probe gestellt, wenn die kurze Reise zum TTC Emmendingen geht. Nach Minuspunkten liegt der kommende Gegner etwas besser in der Tabelle, so dass von einem ähnlich umkämpften Spiel wie in der Hinrunde ausgegangen werden kann. Damals glückte der dritten Formation ein seltenes Comeback, denn aus einem 3:7 Rückstand wurde tatsächlich noch ein 9:7 Heimsieg und ungläubiges Staunen war im Silberberghaus die Folge. Da im Anschluss an diese Partie eine einmonatige Pause bevorsteht möchte man diese gerne mit einem weiteren Erfolg einläuten und den vorderen Rang weiter absichern. 

Herren V:
Bereits zum vorletzten Saisonspiel empfangen die Herren V am Samstagnachmittag die Gäste aus Buchenbach. Nachdem zuletzt das beste Ergebnis erzielt wurde und man in die Nähe einer Punkteteilung kam, möchte das Quartett, noch nicht klar in welcher Formation, daran anknüpfen und den leichten Aufwärtstrend fortsetzen. Zwar wird die erste Saison auf dem letzten Rang ihr Ende finden, jedoch geht es darum sich von der besten Seite zu zeigen und in der eigenen Entwicklung möglichst voranzukommen. Um 16 Uhr werden die ersten Plastikbälle über die Netze fliegen. Beim Hinspiel im Oktober war man gänzlich chancenlos, was zumindest etwas aufgebessert werden soll.

Damen:
Vor einem elementaren Wochenende stehen die Damen mit ihrem Doppelspieltag. Der Ausrutscher vom vergangenen Sonntag gegen Nimburg lässt keinen weiteren Fehltritt mehr zu und sorgt dafür, dass man nun regelmäßig unter Zugzwang steht, wenn es mit dem Titel in der Landesliga noch etwas werden soll. Am Samstag führt die lange Reise zum TTC Schopfheim/ Fahrnau. Jener Konkurrent, der für die bislang einzige Niederlage sorgte, da Leoni an diesem Tag fehlte. In bester Formation soll das Resultat von Anfang November gedreht und wichtige zwei Punkte eingefahren werden. Der Spielplan lässt nach dem Auswärtsspiel aber keine Zeit zum Durchatmen, denn schon am Sonntagnachmittag kommt mit dem AV Germania Freiburg-St. Georgen der nächste Konkurrent in das Suggental. Im Hinspiel feierte das Team einen überzeugenden Erfolg, doch die Freiburgerinnen möchten ihre letzte kleine Möglichkeit auf den Spitzenrang ebenfalls aufrechterhalten. Für Spannung wird in jedem Fall gesorgt sein und es bedarf in beiden Duellen maximale Konzentration, um Tabellenführer Reute unter Druck zu setzen.

Jugend I:
In einer hervorragenden Ausgangsposition im Titelkampf der Landesliga befindet sich die Jugend I nach den ersten Matches der Rückserie. Obwohl man selbst erst einmal im Einsatz war, sorgten die Ergebnisse der Verfolger für eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit auch am Saisonende ganz oben zu stehen. Mit dem Spiel beim Letzten aus Hasel steht am Samstagmorgen eine Pflichtaufgabe bevor. Zwar hat das Schlusslicht den besten Spieler der gesamten Liga im Kader, Manuel Raimann, doch die Mitspieler haben Schwierigkeiten sich dem Niveau der Liga anzupassen. Als klarer Favorit treten Marian, Niklas, Florian und Luca die Reise an den Oberrhein an und möchten somit auch einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft unternehmen.

Jugend II:
Zu einem schwierigen Aufeinandertreffen kommt es für die Jugend II am Samstagmittag. Der Gast aus Grißheim rangiert mittlerweile auf dem zweiten Platz und möchte Druck auf unsere Jugend I aufbauen. Zwar unterlagen die Grißheimer im direkten Duell doch die kleine Möglichkeit auf den Sprung nach ganz oben dürfte noch nicht ad acta gelegt worden sein. Für die Mädels und Yves geht es darum sich so gut wie möglich zu verkaufen und womöglich einige Zähler mehr zu erspielen. Im Hinspiel gelang lediglich ein Sieg im Doppel und ein Einzelerfolg von Finnja. Ohne Druck geht das Quartett in diesen Vergleich und könnte bei einer Überraschung den Vereinskollegen unter die Arme greifen. Los geht es um 13 Uhr, wenn die ersten Ballwechsel im Silberberghaus gespielt werden.

Schüler:
Nachdem am vergangenen Samstag das Schlusslicht aus Reute klar bezwungen wurde gehen die Schüler auch am kommenden Wochenende als Favorit in das Rennen. Während die Reserve vor einigen Wochen mit 7:3 bezwungen wurde, reist nun die dritte Formation der FT V. 1844 Freiburg in das Suggental. Im Hinspiel war das Match eine deutliche Angelegenheit und es wurde mit 9:1 in Freiburg triumphiert. Erneut geht dabei neben Lino, Elias und Theo, Arno für Johannes an die Tische und möchte natürlich auch seinen Teil zu einem erfolgreichen Ausgang beitragen. Um 10 Uhr startet das Geschehen an gewohntem Ort.

 


 ARCHIV: NEWS »


 

 

 

TTC rechts 1

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der TTC Suggental-Website. Mit der Nutzung der Seite erklärst du dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok